"Chemie" / Bachelor of Science: 1-Fach (fw)

FsB vom 01.12.2011 mit Änderungen vom 02.12.2013 und 02.03.2015

Kurzinformationen zum Fach

Unsere heutige Lebensqualität beruht in vielen Bereichen auch auf der kontinuierlichen Entdeckung neuer Reaktionen, Substanzen und Materialien, der Entwicklung neuer Prozesse und der Erforschung biochemischer und physiologischer Mechanismen. Daher ist die Arbeit in der modernen Chemie außerordentlich interdisziplinär und umfasst je nach Schwerpunkt auch Teilbereiche der Physik, Mathematik, Informatik, Biologie oder Medizin.
Im Bachelor Chemie werden theoretische, methodische und praktische Fachkenntnisse sowohl in Chemie als auch in anderen Naturwissenschaften in Vorlesungen, Übungen und Laborkursen vermittelt. In den Laborpraktika erlernen die Studierenden, chemische Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten und die nötige Vorab-Recherche mit Hilfe naturwissenschaftlicher Zeitschriften und Bücher durchzuführen. Dabei steht insbesondere der praktische und sichere Umgang mit Chemikalien im Vordergrund, gleichzeitig werden Kenntnisse von Sicherheits- und Umweltbelangen vermittelt.
Nach der chemischen Grundausbildung in den ersten zwei Studienjahren in den Fachgebieten Anorganische, Organische, Physikalische und Theoretische Chemie erfolgt im dritten Jahr eine differenzierte Spezialisierung. Dabei können die Studierenden zwischen zwei Profilen wählen:

Im Profil Experimentalchemie werden die Fachkenntnisse in Anorganischer, Organischer und Physikalischer Chemie im Rahmen von Spezialisierungsmodulen, welche jeweils hälftig Theorie- und Praxisanteile aufweisen, weiter vertieft.

Im Profil Theoretische Chemie wird die theoretische Ausbildung in Anorganischer, Organischer und Physikalischer Chemie fortgesetzt, und es erfolgt eine erweiterte Ausbildung in Theoretischer Chemie.

Die Studierenden erwerben so fundierte Kenntnisse sowie Methodenkompetenz in den chemischen Kernfächern Anorganische, Organische, und Physikalische Chemie. Daneben erlangen sie im Laufe ihres Studiums viele für die Berufswelt vorteilhafte Schlüsselkompetenzen. So müssen sie sich schnell und selbstständig in neue Themengebiete einarbeiten, im Team arbeiten, sich selbst organisieren, sowie Belastbarkeit und Motivation aufbringen können.
Der Bachelorstudiengang Chemie vereint ein sehr breites Spektrum an Ausbildungszielen mit unterschiedlichsten Anforderungen. Das Bachelorstudium ist nur der erste Schritt auf dem Weg einer Berufsausbildung, die für Tätigkeiten in Lehre und Forschung, in der chemischen Industrie, im Schulbereich und in Wirtschaft und Verwaltung qualifiziert. Für viele diese Tätigkeitsbereiche ist in der Regel mindestens ein anschließender Masterabschluss, oft auch eine Promotion, notwendig.

Double-Degree-Programme

Université de Paris

In diesem Studienangebot ist in Kooperation mit der Université Paris Cité (Frankreich) ein internationaler Doppelabschluss möglich. Nähere Informationen und Beratung hierzu erhalten Sie in der Fakultät für Chemie und auf der Informationsseite zu den Double Degree Programmen des International Office der Universität Bielefeld.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Das Studium 1-Fach (fw) Chemie umfasst 180 Leistungspunkte.

Bitte informieren Sie sich über das Studienstrukturmodell und beachten Sie die Regelungen zum Individuellen Ergänzungsbereich.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Bachelorstudium erhält Zugang, wer über eine geeignete Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur) verfügt.

Besonderheiten gelten für Bewerber*innen mit ausländischem Bildungsnachweis.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für dieses Studienangebot unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich dennoch innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen bewerben. Im Anschluss daran können Sie jedoch direkt im Bewerbungs- und Statusportal den Antrag auf Einschreibung stellen, sofern die Zugangsvoraussetzungen vorliegen. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Besonderheiten gelten für Bewerber*innen mit ausländischem Bildungsnachweis.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.

fw
"fachwissenschaftliche" Studiengangsvariante; hier ist keine Lehramtsoption vorgesehen.