Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 27-C Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

C.1: Statistik III - Computergestützte Datenanalyse

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:

  • quantitatives Denken; Problemlösefähigkeit; Nutzung von Informationstechnologie; mathematische Fähigkeiten

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:

  • Auswahl und (computergestützte) Anwendung statistischer Auswertungsverfahren; Interpretation der Ergebnisse statistischer Verfahren

Modulspezifische Schlüsselkompetenzen:

  • Kenntnis in der computergestützten Anwendung statistischer Verfahren (Deskriptivstatistik, inferenzstatistische Absischerung von Unterschieds- und Zusammenhangshypothesen, Testung von multivariaten regressionsanalytischen Modellen wie Mediation und Moderation).

C.2: Empirisch-Experimentelles Projektseminar

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:

  • quantitatives Denken, induktives und deduktives Denken, Argumentations- und Präsentationstechniken, Kommunikationsfähigkeit, Organisationskompetenz,

selbstständiges Arbeiten, Techniken der Literaturrecherche, Problemlösefähigkeit, Nutzung von Informationstechnologie, Kooperationsfähigkeit, selbstständige Handlungsfähigkeit, Projektmanagement, Zeitmanagement, Erfolgskontrolle und Selbstevaluation, Zusammenarbeit in Gruppen

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:

  • Verständnis von Methoden und Statistik, methodenkritische Urteilskompetenz, Überführung inhaltlicher Fragestellungen auf die Ebene methodischer und statistischer Hypothesen, Techniken der Durchführung von Untersuchungen, Beherrschung computergestützter Datenanalyse, Präsentation und schriftliche Darstellung von empirischen Studien

Modulspezifische Kompetenzen:

  • Planung, Durchführung, Datenauswertung und Berichterstattung zu einer empirisch-experimentellen psychologischen Untersuchung, psychologische Forschung in einer Kleingruppe, praktische Anwendung und Übung von psychologischen Methoden und Statistik, adressatenorientierte Darstellung von Untersuchungsergebnissen

Lehrinhalte

C.1: Die Vorlesung führt aufbauend auf die Veranstaltung des Moduls B (Statistik I und II) in weiterführende grundlegende Verfahren der statistischen Auswertung psychologischer Untersuchungen ein. In anwendungsnahen Beispielen werden die einzelnen Verfahren eingeführt und die inhaltliche Interpretation der statistischen Resultate anhand von Ergebnisdarstellungen aus Statistikprogrammen besprochen.

C.2: Im Seminar "Empirisch-experimentelles Projektseminar" sollen sich Studierende durch aktive Mitwirkung an allen Phasen des Forschungsprozesses mit den Grundlagen empirisch-experimentellen Arbeitens in der Psychologie vertraut machen. Die Planung, Durchführung, Datenauswertung sowie die anschließende Ergebnispräsentation und Anfertigung eines Forschungsberichts erfolgen in Kleingruppen; dabei wird die effektive Zusammenarbeit in Gruppen geübt. Die Themen möglicher Untersuchungen entstammen je nach fachlicher Zuordnung des Projektseminars verschiedenen Bereichen der Psychologie (Allgemeine Psychologie I, Allgemeine Psychologie II, Sozialpsychologie, Differentielle Psychologie, Entwicklungspsychologie, Biologische Psychologie). Es werden Inhalte aus den Einführungsveranstaltungen zu Forschungsmethoden (Modul A), Statistik (Modul B) und empirisch-wissenschaftlichem Arbeiten (C.1 und A.3) vertieft und geübt. In den Kleingruppen, die sich auch außerhalb der festen Veranstaltungszeiten treffen, erarbeiten die Teilnehmer/innen spezifische Fragestellungen mit Bezug zum aktuellen Forschungsstand. Die Gruppen stellen die Ergebnisse ihrer Studien in einer Präsentation vor und erstellen abschließend einen Forschungsbericht.

Empfohlene Vorkenntnisse

Für C.1 wird der Besuch der Vorlesung A.2 "Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie" sowie des Moduls B (Statistik I und II) dringend empfohlen. Für C.2 wird ebenfalls die vorherige Teilnahme an A.2 sowie weiterhin die vorherige Teilnahme an B.1 empfohlen.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Notwedigkeit von zwei Modulteilprüfungen ergibt sich aus den unterschiedlichen Kompetenzbereichen, die in diesen überprüft werden sollen. Während sich die Modulteilprüfung zur Vorlesung "Statistik III - Computergestützte Datenanalyse" auf die Datenanalyse und die Interpretation der Ergebnisse in psychologischen Studien bezieht, bezieht sich die Modulteilprüfung zum Seminar "Empirisch-Experimentelles Projektseminar" auf den gesamten Prozess einer Untersuchung. Dazu gehören die Planung, Durchführung, Datenauswertung und Berichterstellung.

Modulstruktur: 2 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
C.1 Statistik III - Computergestützte Datenanalyse Vorlesung WiSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]
C.2 Empirisch-experimentelles Projektseminar Seminar SoSe 120h (60 + 60) 4 [Pr]

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
C.1 Statistik III - Computergestützte Datenanalyse (Vorlesung)

Die Modulteilprüfung wird in Form einer Klausur im Umfang von 90 Minuten am Ende des Wintersemesters erbracht. Die Klausur bezieht sich auf die Inhalte der Vorlesung "Statistik III - Computergestützte Datenanalyse" sowie auf die darin angegebene Prüfungsliteratur.

Klausur 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
C.2 Empirisch-experimentelles Projektseminar (Seminar)

Die Modulteilprüfung wird durch die regelmäßige Teilnahme an Planung, Durchführung, Datenanalyse, Ergebnispräsentation im Rahmen des empirisch-experimentellen Projektseminars sowie das erfolgreiche Verfassen eines Abschlussberichtes über das bearbeitete Projekt erbracht.

Projekt mit Ausarbeitung 2 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 05.09.2016 mit Änderung vom 02.11.2018] 1-Fach (fw) 2. zwei Semes­ter Pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 21.11.2011 mit Änderungen vom 02.09.2013 und 01.04.2014] 1-Fach (fw) 2. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Frühere Version dieses Moduls

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.