Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 61-IuB-TU Technologie und Unternehmen

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Sie erwerben grundlegende Kompetenzen, die Sie befähigen marktwirtschaftliche Optionen an der Schnittstelle von Sport und Technik zu erkennen und für sich nutzbar zu machen. Dazu gehören auch Kenntnisse über die Chancen von Existenzgründungen und Wissenstransfer aus der Hochschule heraus. Durch die erworbenen Fähigkeiten im Bereich der Gründungsprofil- und Businessplanerstellung zeigen sich Ihnen Möglichkeiten und Perspektiven zur eigenen Karriereplanung im Anschluss an die Hochschule. Darüber hinaus gewährleisten Einblicke in das deutsche und europäische Patent- und Schutzrechtsvergabesystem die Sicherstellung eigener Ideen und gleichzeitig das Erkennen deren Vermarktungspotenzials. Sie werden dabei angehalten, eigene Forschungsentwicklungen in konkreten Gründungsvorhaben, unter Begleitung der Abteilung und eines Gründers, umzusetzen. Die Zielstellung ist die erfolgreiche Kooperation mit Forschungsförderungs- und Transfereinrichtungen der Universität Bielefeld, des Landes NRW und des Bundes.

Lehrinhalte

In den Veranstaltungen des Moduls werden Ihnen die technisch-administrativen Rahmenbedingungen und Grundlagen der Unternehmensgründung vermittelt. Dazu erhalten Sie einen Überblick über die Merkmale und Eigenheiten unterschiedlicher Gründungsprofile. Sie erlernen die Gründzüge der Erarbeitung von Businessplänen und Ihnen werden verschiedene finanzkalkulatorische Möglichkeiten bei Unternehmensgründungen aufgezeigt. Sie erfahren welche Strategien zur Sicherung von Erfindungen (Patente, Schutz- und Markenrechte) und der Vermarktung von Ideen angewendet werden können.

Empfohlene Vorkenntnisse

keine

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Technologietransfer und Produktentwicklung Seminar SoSe 60h (30 + 30) 2 [SL]
Unternehmensgründung Seminar SoSe 60h (30 + 30) 2 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Technologietransfer und Produktentwicklung (Seminar)

Die Studienleistung dient der Einübung einer reflexiven und diskursiven Haltung zu den in der Veranstaltung behandelten Themen und hat im Hinblick auf die im Modul verankerten Kompetenzen einübenden und vertiefenden Charakter. Eine Studienleistung ist das Anfertigen einer Aufgabe zu Übungszwecken. Solche Aufgaben können sein: das Erstellen eines Sitzungsprotokolls, eines Abstracts von einem kürzeren Text, eines Essays, die Vorbereitung eines Sitzungsbeitrags oder einer Projektpräsentation, das Lösen von Anwendungsaufgaben, die Moderation eines Gesprächskreises o. ä. Für alle Beiträge gilt: Insgesamt dürfen von der/dem Studierenden in einer Veranstaltung schriftliche Beiträge im Umfang von höchstens 2000 Wörtern oder mündliche Beiträge in einem Umfang von höchstens 40 -50 Minuten verlangt werden.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Unternehmensgründung (Seminar)

s. oben

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Hausarbeit oder Businessplan im Umfang von 12-15 Seiten

Hausarbeit unbenotet 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Intelligenz und Bewegung / Master of Science [FsB vom 15.10.2014 mit Berichtigung vom 02.03.2015 und Änderung vom 15.05.2017] 3. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.