Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 39-Inf-PMI Panorama der Mathematik und Informatik

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden können

  • Fragen bezüglich der Einordung von Begriffen und Resultaten aus Mathematik und Informatik in einen historischen, kulturellen und fachthematischen Zusammenhang beantworten.
  • ein Gesamtbild dieser Disziplinen zeichnen und die Inhalte der fachspezifischen Veranstaltungen in diesen Rahmen einordnen.
  • die gängigsten Werkzeuge zur fachlichen Recherche und zur Einordnung von aktuellen Themen nutzen (MathScinet, arXiv.org, stackoverflow, Wolfram Alpha...).

Dieses Modul motiviert Studierende der Informatik und der Mathematik in niedrigen Semestern und hilft ihnen, schneller ein umfassendes Bild ihres Studienfachs zu bekommen.
Darüber hinaus wird interessierten Studierenden aller Fächer ein Einblick in Geschichte, Struktur und Arbeitsweisen dieser spannenden, aber oft abweisend und unzugänglich erscheinenden Disziplinen geboten.

Lehrinhalte

  • Aktuelle Fronten der Forschung, die Struktur der modernen Mathematik und Informatik,
  • die geschichtliche Entwicklung der Gebiete dieser Disziplinen sowie deren Vernetzung,
  • Methoden, Arbeitsweisen und Ressourcen der aktuellen Forschung,
  • die wichtigen Akteure im Lauf der Zeit.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Panorama der Mathematik und Informatik Vorlesung SoSe 120h (60 + 60) 4 [Pr]
Übung zu Panorama der Mathematik und Informatik Übung SoSe 90h (45 + 45) 3

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Panorama der Mathematik und Informatik (Vorlesung)

Portfolio aus Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, und Abschlussklausur (in der Regel 90 min) oder mündlicher Abschlussprüfung (in der Regel 30 min). Die Übungsaufgaben ergänzen und vertiefen den Inhalt der Vorlesung. Nachweis einer ausreichenden Zahl korrekt gelöster Übungsaufgaben (in der Regel 50% der im Semester für das Lösen der Aufgaben erzielbaren Punkte) und Bestehen der Abschlussprüfung. Die Abschlussprüfung bezieht sich auf den Inhalt der Vorlesung und der Übung.

Portfolio mit Abschlussprüfung unbenotet 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.