Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 23-ROM-INT Internationalisierung

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden verfügen nach Abschluss des Moduls über angemessene fachwissenschaftliche und fremdsprachliche Kompetenzen und Instrumente, mit denen sie in der Lage sind, im internationalen Umfeld ihre Tätigkeit eigenverantwortlich und innovativ zu gestalten. Lehr- und Lernprozesse verschiedenster Art, in die sie als Lehrende und/oder als Lernende eingebunden sind, werden bewusst und kritisch wahrgenommen bzw. gestaltet und ggf. auf Verbesserungsmöglichkeiten hin analysiert. Die Studierenden erfahren ihre eigene Eingebundenheit in kulturelle und sprachliche Kontexte, ihre Handlungsspielräume und deren Beschränkungen. Sie gehen flexibel und reflektiert mit den Gegebenheiten des fremden sprachlichen und kulturellen Umfeldes um.
Die Studierenden analysieren ihre Tätigkeiten und Erfahrungen und werden sich durch Reflexionsprozesse ihres Erkenntnisgewinns in Bezug auf
(a) Kultur und/oder Kulturen in frankophonen/hispanophonen Ländern,
(b) die französische/spanische Sprache und
(c) sich selbst als künftige Lehrer/Lehrerinnen bewusst.
Dies wird in einem Bericht von 3.600 Zeichen verschriftlicht.

Lehrinhalte

Die Studierenden sollen einen mindestens dreimonatigen Aufenthalt im französisch- bzw. spanischsprachigen Ausland absolvieren. Der Aufenthalt soll studienbezogen sein, fachwissenschaftliche Anteile enthalten und/oder einen besonderen Schwerpunkt auf landeskundliche und kulturelle Aspekte legen. In Frage kommen insbesondere Studienaufenthalte an Hochschulen und Tätigkeiten als Fremdsprachenassistenten an Schulen im französisch-/spanischsprachigen Ausland sowie Praktika/Volontariate in Firmen oder bei Kulturorganisationen im französisch-/spanischsprachigen Ausland. Wichtig ist, dass die Studierenden in die Kulturen und die jeweilige Sprache von französischsprachigen bzw. spanischsprachigen Ländern eintauchen, um ein ganzheitliches, vollständigeres Verständnis der Länder, Kulturen und Sprache, die sie später im Beruf als Französisch- oder Spanischlehrer/innen vertreten werden, zu gewinnen. Die jeweils geplanten Tätigkeiten müssen einen Gesamtumfang von 270 Stunden (9 LP) haben. Die geplanten Tätigkeiten sind jeweils im Vorfeld von der oder dem Lehrenden der romanistischen Studiengänge (mit Ausnahme von Lehrbeauftragten) zu genehmigen, die oder der auch die Bewertung des Berichts vornimmt. Studierende wählen sich in der Regel eine entsprechende Person aus. Gelingt dies nicht, bestimmt die/der Modulbeauftragte eine Person.
Alternativ können die Studierenden das Modul "Internationalisierung zu Hause" absolvieren.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Auslandspraktikum Praktikum WiSe&SoSe 270h (0 + 270) 9

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die Modulprüfung wird in Form des Berichtes über den Auslandsaufenthalt vorgelegt und kann von allen Lehrenden der romanistischen Studiengänge (mit Ausnahme von Lehrbeauftragten) abgenommen werden. Der Bericht hat einen Umfang von ca. 10-12 Seiten.
Die Modulprüfung ist in der studierten Fremdsprache abzulegen.

Bericht 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Weitere Hinweise

Nur für Studierende des Nebenfachs Gymnasium/Gesamtschule:
Studierende der Studiengangsvarianten BA Französisch bzw. Spanisch Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) wählen zwischen den Wahlpflichtmodulen 23-ROM-B1-F bzw. -S und 23-ROM-INT bzw. 23-ROM-INT-H. Das nicht gewählte Modul wird im MEd Französisch bzw. Spanisch Fortführung des Nebenfachs (Gymnasium und Gesamtschule) absolviert.
Es wird empfohlen, das Internationalisierungsmodul (Modul 23-ROM-INT bzw. 23-ROM-INT-H) im Bachelor zu studieren.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.