Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 61-W-SOB Steuerung und Entwicklung von Sportorganisationen

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

In diesem Modul können Sie die im festgeschriebenen Curriculum des Profils "Wirtschaft und Gesellschaft" erworbenen organisationstheoretischen Kenntnisse von Organisationen im Sportsystem um Kompetenzen in der systemischen Organisationsentwicklung erweitern. Sie eignen sich Kenntnisse der praktischen Umsetzung des systemischen Denkens an und machen sich mit der auf besonderer Zurückhaltung und Mehrperspektivität beruhenden Haltung systemischer Berater und Organisationsentwickler vertraut. Über Rollenspiele und Gruppenarbeiten erlernen Sie, diese theoretischen Wissensbestände in der Praxis der Organisationsentwicklung einzusetzen.

Lehrinhalte

Im Rahmen dieses Moduls werden Sie in einer ersten Veranstaltung in die theoretischen Grundlagen eines systemischen Steuerungsverständnisses von Organisationen eingeführt. Hierauf aufbauend lernen Sie verschiedene Formen der Entwicklung und Veränderung von Organisationen kennen. In der Auseinandersetzung mit der Methodik der Intervention erhalten Sie zudem Einblicke in verschiedene Konzepte zur Beobachtung und Beratung von Sportorganisationen als eigenständigem Organisationstypus. In der zweiten Veranstaltung des Moduls werden die vorgestellten Interventionsmethoden im Rahmen praxisnaher Simulationen erprobt und einer Reflexion unterzogen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Die Veranstaltung "Systemische Beratung II" baut inhaltlich auf die Veranstaltung "Systemische Beratung I" auf.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Dieses Studienangebot richtet sich vornehmlich an Studierende des BA-Studiengangs "Sportwissenschaft" mit dem Profil "Wirtschaft und Gesellschaft", die sich im Rahmen ihrer BA-Arbeit mit Fragen der Steuerung und Entwicklung von Sportorganoisationen auseinandersetzen wollen.

Modulstruktur: 1 SL 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Steuerung und Entwicklung von Sportorganisationen I Seminar WiSe 60h (30 + 30) 2
Steuerung und Entwicklung von Sportorganisationen II Seminar SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Steuerung und Entwicklung von Sportorganisationen II (Seminar)

Die Studienleistung dient dem Nachweis einer reflexiven und diskursiven Haltung zu den in der Veranstaltung behandelten Themen und hat im Hinblick auf die im Modul verankerten Kompetenzen einübenden und vertiefenden Charakter. Eine Studienleistung ist das Anfertigen einer Aufgabe zu Übungszwecken. Solche Aufgaben können sein: das Erstellen eines Sitzungsprotokolls, eines Abstracts von einem kürzeren Text, eines Essays, die Vorbereitung eines Sitzungsbeitrags oder einer Präsentation, das Lösen von Anwendungsaufgaben, die Moderation eines Gesprächskreises o.ä. Für alle Beiträge gilt: Insgesamt dürfen von der/dem Studierenden in dieser Veranstaltung schriftliche Beiträge im Umfang von höchstens 1800 Wörtern oder mündliche Beiträge in einem Umfang von höchstens 30-40 Minuten verlangt werden.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.