Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 28-M-SMTP Spezialisierung Mathematische und Theoretische Physik

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

20 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erwerben Spezialkenntnisse und methodische Fähigkeiten, die Voraussetzung für die Durchführung eines Forschungsprojektes im Bereich der Mathematischen oder Theoretischen Physik, oder der Mathematik im Rahmen einer Masterarbeit sind.

Lehrinhalte

Zusammengenommen führen die Veranstaltungen an aktuelle Forschungsinhalte der Mathematischen oder Theoretischen Physik, oder der Mathematik heran.

Empfohlene Vorkenntnisse

entweder
Grundlagen Mathematik, Vertiefung Mathematik 1 und Vertiefung Theoretische Physik 1-2
oder
Grundlagen Theoretische Physik, Vertiefung Theoretische Physik 1 und Vertiefung Mathematik 1-2

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Das Modul umfasst einen Spezialisierungskurs MP-M und einen Spezialisierungskurs MP-TP jeweils aus der Mathematischen oder Theoretischen Physik, oder der Mathematik, die im Kontext mit dem Masterarbeitsthema auszuwählen sind. Hierzu ist eine Beratung mit der/dem/den Betreuenden der Masterarbeit vorgesehen. Alternativ kann der Spezialisierungskurs MP-M durch eine Veranstaltung aus Mathematik und der Spezialisierungskurs MP-TP durch eine Veranstaltung aus Theoretischer Physik ersetzt werden.

Ein Spezialisierungskurs MP-M bildet inhaltlich eine Einheit, entspricht im Umfang einem Projektseminar mit 90 Stunden Kontaktzeit (das entspricht 6 SWS). Zusammen mit dem Selbststudiumsanteil umfasst der Spezialisierungskurs MP-M 7 LP. Die Varianten spiegeln die Möglichkeiten wider, einen Spezialisierungsskurs aus verschiedenen Veranstaltungen zusammenzusetzen. Es ist eine der 5 Varianten zu studieren. Eine der 5 Varianten wird jedes Semester angeboten.

Ein Spezialisierungskurs MP-TP besteht entweder aus einer Veranstaltung mit Übung (A) oder aus zwei Veranstaltungen mit Übung (B.1 + B.2) oder einer Veranstaltung mit Übung und begleitendem Seminar (C).

Modulstruktur: 2-4 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Seminar zu Spezialisierungskurs MP-TP (C) Seminar WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 1

Die Variante 1 besteht aus einer Vorlesung mit integrierter Übung.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 210h (90 + 120) 7 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 2 Teil 1

Für Variante 2 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 120h (60 + 60) 4 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 2 Teil 2

Für Variante 2 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 90h (45 + 45) 3 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 3 Teil 1

Für Variante 3 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 120h (60 + 60) 4 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 3 Teil 2

Für Variante 3 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Seminar WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 4 Teil 1

Für Variante 4 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 90h (45 + 45) 3 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 4 Teil 2

Für Variante 4 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Projekt WiSe&SoSe 120h (30 + 90) 4 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 5 Teil 1

Für Variante 5 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Vorlesung mit Übungsanteil WiSe&SoSe 120h (60 + 60) 4 [SL]
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 5 Teil 2

Für Variante 5 müssen zwei Veranstaltungen (Teil 1 und Teil 2) kombiniert werden.

Projekt WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]
Spezialisierungskurs MP-TP (A) Vorlesung WiSe&SoSe 150h (60 + 90) 5
Spezialisierungskurs MP-TP (B.1) Vorlesung WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3
Spezialisierungskurs MP-TP (B.2) Vorlesung WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3
Spezialisierungskurs MP-TP (C) Vorlesung WiSe&SoSe 120h (45 + 75) 4
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (A) Übung WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (B.1) Übung WiSe&SoSe 30h (15 + 15) 1 [SL]
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (B.2) Übung WiSe&SoSe 30h (15 + 15) 1 [SL]
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (C) Übung WiSe&SoSe 30h (15 + 15) 1 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Seminar zu Spezialisierungskurs MP-TP (C) (Seminar)

Das Seminar ist mit einer Studienleistung in Form eines eigenen Vortrages und aktiven Teilnahme am wissenschaftlichen Diskurs (Fragen stellen) sowie der Nachbearbeitung der anderen Vorträge verknüpft.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 1 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 2 Teil 1 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 2 Teil 2 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 3 Teil 1 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 3 Teil 2 (Seminar)

Fachvortrag mit schriftlicher Ausarbeitung (5 -10 Seiten) Beiträge zur fachlichen Diskussionen im Seminar, in Betracht kommen insbesondere fachliche Kommentare und Fragen zu den Vorträgen.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 4 Teil 1 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 4 Teil 2 (Projekt)

Mitarbeit an der Projektentwicklung und anschließende Präsentation (im Vortrag oder durch schriftliche Ausarbeitung)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 5 Teil 1 (Vorlesung mit Übungsanteil)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz. Mitarbeit in den Übungsgruppen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung. Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen).

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Spezialisierungskurs MP-M - Variante 5 Teil 2 (Projekt)

Mitarbeit an der Projektentwicklung und anschließende Präsentation (im Vortrag oder durch schriftliche Ausarbeitung)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (A) (Übung)

Die konkreten Studienleistungen werden durch die gewählten Veranstaltungen festgelegt, beispielsweise: Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (B.1) (Übung)

Die konkreten Studienleistungen werden durch die gewählten Veranstaltungen festgelegt, beispielsweise: Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (B.2) (Übung)

Die konkreten Studienleistungen werden durch die gewählten Veranstaltungen festgelegt, beispielsweise: Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übungen zu Spezialisierungskurs MP-TP (C) (Übung)

Die konkreten Studienleistungen werden durch die gewählten Veranstaltungen festgelegt, beispielsweise: Die Übungen zu der Vorlesung müssen regelmäßig mit jeweils erkennbarem Lösungsansatz bearbeitet werden, in der Regel wöchentlich 4-6 Aufgaben. Ein weiterer Teil besteht in der aktiven Mitarbeit in den Übungsgruppen, wozu unter anderem das Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung zählt (in der Regel zweimalig). Die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.
Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die Prüfung kann in zwei Formen erbracht werden:

  1. Gemeinsame mündliche Prüfung im Umfang von in der Regel 60 Minuten über die Spezialisierungskurse MP-M und MP-TP des Moduls.
  1. Portfolio aus zwei mündlichen Prüfungen: Eine Prüfung im Spezialisierungskurs MP-M im Umfang von in der Regel 30 Minuten und eine Prüfung im Spezialisierungskurs MP-TP (Vorlesung mit Übung (A) oder Vorlesungen mit Übungen (B.1 + B.2)) im Umfang von in der Regel 30 Minuten. Nach Abschluss beider Prüfungen bilden die Prüferinnen und Prüfer eine gemeinsame Note.

Die mündliche Prüfung wird in der Regel von den Veranstalterinnen und Veranstaltern der Spezialisierungskurse abgenommen.

mündliche Prüfung o. Portfolio 1 150h 5
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.