Modul 21-M-C6.2 Forschungspraktikum Physikochemie - Erweiterung

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Das Modul "Forschungspraktikum Physikochemie Erweiterung" stellt eine Alternative zum Angebot des Moduls MC6.1 dar. Die erworbenen Kompetenzen decken sich teilweise mit denen in MC6.1, es sollen aber explizit andere experimentelle Methoden als in MC6.1 erlernt werden. Auch die bearbeitete naturwissenschaftliche Fragestellung soll von der des Moduls MC6.1 abweichen oder darüber hinausgehen.

Lehrinhalte

In einem Modul Forschungspraktikum Synthese lernen die Studierenden

  • forschungsrelevante experimentelle Methoden,
  • als Vorbereitung der Experimente ausführliche Literaturstudien durchzuführen,
  • die selbstständige Problemlösung sowie die Anwendung von erlernten theoretischen Kenntnissen in der praktischen Forschungsarbeit,
  • einen Forschungsplan zu erstellen,
  • Planung von Experimenten einschließlich des dabei nötigen Zeitmanagements
  • die Bewertung und die Interpretation der erhaltener Daten, kritisches Forschen
  • eine umfangreichere Arbeit von acht Wochen in einem schriftlichen Bericht und in einem Vortrag darzustellen,
  • schließlich auch das sich Durchbeißen durch die Widrigkeiten einer experimentellen Arbeit.

Dadurch werden die Studierenden an die Anforderungen der Masterarbeit herangeführt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Vorausgesetzte Module:
21-M-C4: Physikochemie - Praxis Vertiefung

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 uPr 1

Veranstaltungen

Forschungspraktikum Physikochemie
Art Praktikum mit Seminaranteil
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 270h (240 + 30)

Das Praktikum dauert 8 Wochen. Es wird mehrfach im Semester angeboten.


Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Forschungspraktikum Physikochemie (Praktikum mit Seminaranteil)

Seminarvortrag von ca. 30 Minuten

siehe oben siehe oben

Prüfungen

Forschungspraktikum Physikochemie (Praktikum mit Seminaranteil)
Art Portfolio
Gewichtung unbenotet
Workload 30h
LP2 1

Portfolio aus Forschungsplan, Versuchsdurchführung, Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen und Anfertigen eines schriftlichen Praktikumsberichts.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Chemie / Master of Science [FsB vom 02.09.2013 mit Änderung vom 02.02.2015 und Berichtigungen vom 02.12.2013 und 01.07.2015] Physikochemie 1. o. 2. o. 3. ein Semes­ter Pflicht
Chemie / Master of Science [FsB vom 02.09.2013 mit Änderung vom 02.02.2015 und Berichtigungen vom 02.12.2013 und 01.07.2015] Synthese 2. o. 3. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Chemie / Master of Science [FsB vom 02.09.2013 mit Änderung vom 02.02.2015 und Berichtigungen vom 02.12.2013 und 01.07.2015] Theorie und Computeranwendungen 1. o. 2. o. 3. ein Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.