Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 39-M-MBT6T Spezialisierung Industrielle Biotechnologie Theorie

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Im Modul Industrielle Biotechnologie erwerben die Studierenden ein fundiertes Wissen über die den klassischen biotechnologischen Arbeitsbereich Prozessentwicklung und Produktion flankierenden Arbeitsbereiche, um so die eigene berufliche Perspektive zu erweitern und die Voraussetzungen für die kompetente Kommunikation in der industriell immer wichtiger werdenden integrierten Projektbearbeitung zu erwerben. Darüber hinaus werden die Studierenden für die Möglichkeiten und die Risiken der selbständigen Umsetzung und Vermarktung wissenschaftlicher Ideen im Rahmen einer Firmengründung sensibilisiert. Die theoretischen Grundlagen werden in der Vorlesung vermittelt und mittels einer Klausur oder einer mündlichen Prüfung abgeprüft. Der Kompetenzerwerb wird
zudem mittels des Aufstellens, Präsentieren und Verteidigen eines Buisnessplans bestätigt.

Lehrinhalte

Dieses Modul vermittelt aktuelle Kenntnisse aus wichtigen Arbeitsfeldern der pharmazeutischen Industrie. Dies umfasst insbesondere die Aspekte Targetidentifizierung, Targetoptimierung, Funktionalitätsscreening, präklinische und klinische Entwicklung, Galenik und good manufacturing practice (GMP). Darüber hinaus werden wichtige unternehmerische und Management-Aspekte vermittelt, einschließlich einer Einführung in die wichtigsten Kernkompetenzen zur Unternehmensgründung. Im Seminar erstellen die Teilnehmer in Kleingruppen eigenständig einen Businessplan und stellen diesen in einer Präsentation vor.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Vorlesung Industrielle Biotechnologie Vorlesung mit Übungsanteil SoSe 120h (60 + 60) 4 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Vorlesung Industrielle Biotechnologie (Vorlesung mit Übungsanteil)

Der Übungsanteil besteht aus:

  • Erstellen eines Businessplans
  • Präsentation des Businessplans
  • Teilnahme an der Diskussion zum eigenen sowie zu den anderen Businessplänen
siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Eine Klausur im Umfang von 90 min oder eine mündliche Prüfung im Umfang von 15 - 25 min. Die Prüfungsform wird jeweils zu Beginn der Veranstaltung festgelegt.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Molekulare Biotechnologie / Master of Science [FsB vom 17.12.2012 mit Änderungen vom 01.08.2013, 02.03.2015, 30.09.2016 und 02.07.2018] 2. ein Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.