Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 31-MM6 Finanzwirtschaft

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

17 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden sollen das für die Bewertung zukünftiger Zahlungen erforderliche Know-How soweit vertiefen, dass sie auch mathematisch anspruchsvollere Bewertungsmodelle als vielseitig einsetzbare Werkzeuge zu nutzen lernen, wenn es darum geht, Investitions- und Finanzierungsentscheidungen zu treffen bzw. für Dritte nachvollzierbar zu begründen. Dabei erfährt das Thema Risiko im Vergleich zum Bachelor-Studium deutlich mehr Aufmerksamkeit, um die Studierenden in die Lage zu versetzen, in der Praxis etablierte Ansätze für ein operationalisierbares Risikomanagment sachgerecht zu implementieren. Sachgerecht bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der konsistenten Erfassung einer Vielzahl von Einzelrisiken der Vorzug vor einer möglichst präzisen Abbildung von Einzelrisiken gegeben wird. Im Bereich Corporate Finance sollen die Studierenden lernen, Finanzierungsverträge im Bewußtsein der von diesen ausgehenden Anreiz- und Verteilungseffekte zu beurteilen und zu gestalten.

Die Veranstaltung "Praktische Übungen" soll im fachlichen Kontext des Themenbereichs Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

Lehrinhalte

Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung "Derivative Finanzinstrumente" ist die im Kern einfache Idee der Bewertung durch Replikation, deren Grundzüge bereits in der Veranstaltung "Finanzmarktorientierte betriebliche Finanzwirtschaft" des Bachelor-Studiengangs behandelt werden. Anhand konkreter Beispiele werden verschiedene Entwicklungsstufen des auf dieser Idee gründenden Geschäftsbereichs Financial Engineering nachgezeichnet. Die Veranstaltung "Portfolio- und Risikomanagement" fasst die beiden bei etwas weiterem Risikohorizont kaum trennbaren Funktionen Portfoliomanagement und Risikomanagement zu einem Themenkomplex zusammen. In der Veranstaltung "Corporate Finance" werden idealisierte Finanzierungsentscheidungen behandelt, die es gestatten, Maßnahmen zur Beseitigung unerwünschter Anreizeffekte konkret durchzuspielen und die dabei auftretenden Verteilungs- und Effizienzeffekte von Finanzierungsmaßnahmen explizit gegeneinander abzuwägen. Mit Blick auf die wachsende gesellschaftliche Bedeutung des Themas wird das Lehrangebot in unregelmäßigen Abständen durch die Veranstaltung "Versicherungs- und Finanzmathematische Aspekte der Altersvorsorge (AV-Methoden)" ergänzt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Corporate Finance und Capital Markets

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Es sind drei Vorlesungen zu verschiedenen Themengebieten und die Praktischen Übungen zu belegen.

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Corporate Finance Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Derivative Finanzinstrumente Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Portfolio- und Risikomanagement Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Praktische Übungen Praktikum o. Übung Wintersemester oder Sommersemester 150h (30 + 120) 5 [SL]
Versicherungs- und finanzmathematische Aspekte der Altersvorsorge (AV-Methoden) Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Praktische Übungen (Praktikum o. Übung)

Die Praktischen Studien sollen im fachlichen Kontext des Themenbereichs Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Es sind 3 der angebotenen Veranstaltungen (Vorlesungen) zu wählen, welche gemeinsam abgeprüft werden.

  • Klausur mit einer Dauer von in der Regel 90 Minuten,
  • Schriftliche Hausarbeit/Fallstudie im Umfang von ca. 15 bis 20 Seiten,
  • mündliche Prüfung im Umfang von in der Regel mindestens 15 und höchstens 25 Minuten Dauer,
  • Kombinationen aus den zuvor genannten Formen, sofern unter Beachtung des Arbeitsaufwandes und der Qualifikationsanforderungen der Umfang der einzelnen Formen entsprechend angepasst wird (Portfolio).

Es erfolgt jeweils eine Gesamtbewertung.
Der Modulverantwortliche bestimmt einen oder mehrere prüfungsberechtigte Personen als Prüfer der Modulprüfung.

Fallstudie o. Hausarbeit o. Klausur o. mündliche Prüfung o. Portfolio o. Präsentation 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] Accounting, Taxes, Finance 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] Economics 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] Finanzmärkte 1. o. 2. zwei Semes­ter Pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] International Management and Economics 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] Management Science 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit dritter Berichtigungen vom 15.01.2015 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018 und 01.03.2019] Management, Innovation, Marketing 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.