Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 22-M-4.4.11 Profilmodul "Geschichtsvermittlung"

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

unregelmäßiger Turnus

Leistungspunkte und Dauer

15 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

  • Befähigung, geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken auf außeruniversitäre Zusammenhänge zu übertragen
  • sachlich, sprachlich und angemessene Darstellungs- und Präsentationsformen geschichtswissenschaftlicher Erkenntnisse für eine nicht-universitäre Öffentlichkeit
  • Befähigung, über gesellschaftliche Relevanz von Geschichtswissenschaft zu reflektieren und diese in einer nicht-akademischen Zusammenhängen zu begründen

Lehrinhalte

Im Profilmodul Geschichtsvermittlung wird Studierenden die Möglichkeit geboten, während des Masterstudiums berufspraktische Erfahrungen an außeruniversitären Einrichtungen durch ein Praktikum zu sammeln. Die Fakultät unterhält hierzu Kontakte mit Institutionen der Geschichtskultur und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, mit denen Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen wurden (derzeit Arbeitsgemeinschaft kommunaler Archive und Museen in Ostwestfalen; Bertelsmann-Stiftung, Gütersloh; Institut für Regionalgeschichte, Münster; Landeskirchenarchiv, Bielefeld; Westfälisches Wirtschaftsarchiv Dortmund). Die Vermittlung der Praktika erfolgt durch den Arbeitsbereich "Geschichte als Beruf", der auch bei organisatorischen Problemen Unterstützung der Studierenden anbietet.

Das Praktikum hat eine Dauer von mindestens zehn Wochen (je nach Arbeitszeit), wobei in Absprache mit der Praktikumsstelle mindestens ein Wochentag freigehalten werden soll, um parallel Lehrveranstaltungen an der Universität Bielefeld besuchen zu können.

Die Studierenden bearbeiten während des Praktikums ein vor Beginn konkret zu benennendes Projekt und werden hierbei gleichzeitig von einem Lehrenden der Fakultät betreut. Die Studierenden wählen Ihren Betreuer vor Antritt des Praktikums. Aus dem Projekt geht eine schriftliche Arbeit oder eine Präsentation hervor, die als Modulprüfung durch den betreuenden Lehrenden begutachtet und bewertet wird. Eignen sich die Inhalte des Projekt nicht zur schriftlichen Darstellung oder zur Präsentation, kann in Absprache mit dem Betreuer an der Fakultät auch ein Praktikumsbericht im Umfang von 50.000 bis 60.000 Zeichen als Modulprüfung erstellt werden.

Die Vergabe von Praktikaplätzen erfolgt in einem Bewerbungsverfahren, wobei die Auswahl - je nach verfügbaren Praktikaplätzen - durch zwei Lehrende der Fakultät und einen Vertreter der außeruniversitären Einrichtung erfolgt. Für die Studierenden steht daher kein Anspruch auf die Zuteilung eines Praktikumsplatzes. Studierende, die im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden können, wählen ein anderes Profilmodul aus dem Lehrangebot der Fakultät.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Begutachtung der im Berufsfeldpraktikum erstellten Modulprüfung (schriftliche Arbeit, Präsentation o.ä.) erfolgt durch einen Gutachter aus dem Lehrkörper der Abteilung Geschichtswissenschaft, der vor Antritt des Berufsfeldpraktikums durch den Studierenden bestimmt wird.

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Berufsfeldpraktikum

Praktika werden bei verschiedenen außeruniversitären Einrichtungen angeboten und je nach Verfügbarkeit in einem Bewerbungsverfahren vergeben. Jedes Praktikum bedarf der begleitenden Betreuung durch einen Lehrenden der Fakultät.

Praktikum unregelmäßiger Turnus 300h (150 + 150) 10

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Projektergebnisse eines Praktikums in schriftlicher Form (50.000 - 60.000 Zeichen), alternativ Praktikumsbericht

Bericht o. Hausarbeit 1 150h 5
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Geschichtswissenschaft / Master of Arts [FsB vom 17.12.2012 mit Änderungen vom 17.11.2014, 02.03.2015, 15.08.2016 und 02.11.2018] Allgemeine Geschichte 2. o. 3. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Geschichtswissenschaft / Master of Arts [FsB vom 17.12.2012 mit Änderungen vom 17.11.2014, 02.03.2015, 15.08.2016 und 02.11.2018] Geschichtsvermittlung 2. o. 3. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.