Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 20-EM-FM-I Forschungsmodul I

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden kennen die Grundlagen selbstständigen wissenschaftlichen Arbeitens und können die wesentlichen Schritte unter Anleitung und teilweise selbstständig durchführen. Dazu gehören die Konkretisierung einer Fragestellung zu einem wissenschaftlichen Projekt, das Aufstellen von Arbeitshypothesen, die Ausarbeitung von Ansätzen zu deren Überprüfung sowie die Präsentation wissenschaftlicher Experimente.

Lehrinhalte

Im Forschungsmodul I sollen in Kleingruppen wichtige ökologische Interaktionen, Bestandsaufnahmen ausgewählter Organismengruppen oder Anpassungen/Merkmale ausgewählter Organismen untersucht werden. Dabei werden die ökologischen, taxonomischen und analytischen Kenntnisse auf eine spezielle Fragestellung angewendet. Im ersten Schritt sollen im Forschungsmodul die notwendigen Hintergrundinformationen zur Thematik (Literaturrecherche) unter Ausnutzung der Informationsmedien (Bibliothek, Datenbanken) erarbeitet werden. Der nächste Schritt ist die Planung eines Laborexperiments oder einer Freilanduntersuchung unter Berücksichtigung der entsprechenden statistischen Auswertung. Die Erarbeitung von Fragestellungen und Hypothesen stellt dabei einen Schwerpunkt dar. Diese Schritte sollen in der Regel in Form eines Referats der Kleingruppe präsentiert werden. Schließlich soll das geplante Experiment entsprechend durchgeführt werden. In gemeinsamen Seminaren und Vorlesungen/Referaten wird sowohl der wissenschaftliche Hintergrund der jeweiligen Themenprofile erarbeitet als auch die Präsentation wissenschaftlicher Zusammenhänge geübt.
Das Forschungsmodul I kann wahlweise auch extern (in einer anderen Forschungsinstitution oder in einem Unternehmen in Deutschland oder im Ausland) absolviert werden, sofern dies sinnvolle Entsprechung findet. Den Studierenden steht dann neben einer/m externen Vor-Ort-Betreuer(in) jeweils ein(e) interne(r) Betreuer(in) beratend zur Seite.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Falls das Modul extern absolviert werden soll, ist dies vor Beginn der/m Studiengangskoordinator(in) darzulegen und durch diese(n) zu genehmigen. Bei einer ablehnenden Entscheidung können von der/m Studierenden Einwendungen erhoben werden; in diesem Fall entscheidet ein Ausschuss (s. MPO Fw.).

Modulstruktur: 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Forschungsmodul I Projekt WiSe 300h (120 + 180) 10 [Pr]

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Forschungsmodul I (Projekt)

Schriftlicher Projektbericht im Umfang von in der Regel 15-30 Seiten

Projekt mit Ausarbeitung unbenotet - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Fundamental and Applied Ecology / Master of Science [FsB vom 15.04.2013] 3. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.