Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 69-SU1 Einführung in den Sachunterricht

Achtung: Auf dieser Seite wird ein auslaufendes Modulangebot angezeigt.

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Auslaufendes Angebot

Neuere Version dieses Moduls

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden

  • können die Bedeutung der einzelnen fachspezifischen Perspektiven und ihrer Vielfalt im Sachunterricht begründen und die Lernbedeutung, Sachstruktur, Lernvoraussetzungen eines exemplarischen Themas unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Kenntnisse erläutern,
  • kennen exemplarische Herangehensweisen der Fachwissenschaften zur Erkenntnisgewinnung und können an einer Problemstellung eine exemplarische Herangehensweise darstellen, die Ergebnisse interpretieren und Möglichkeiten schulischer Anwendungen verdeutlichen,
  • können den Bildungswert des Sachunterrichts begründen, gesellschaftliche und psychologische Voraussetzungen des Lernens in die Reflexion von Zielen einbeziehen, curriculare Vorgaben vergleichen und interpretieren, den Bildungsauftrag, didaktische Prinzipien und angestrebte Kompetenzen bei der vergleichenden Beurteilung von Materialien als Reflexionskriterien anwenden.

Lehrinhalte

  • Exemplarische sachunterrichtsspezifische Themen (Naturphänomene, gesellschaftliche Probleme), die problemorientiert, sachstrukturell und lernbedeutsam aufgearbeitet werden (Vorlesung),
  • Exemplarische Herangehensweisen und Arbeitsweisen der am Sachunterricht beteiligten Fächer,
  • Didaktik des Lernbereichs Sachunterricht (Bildungswert des Sachunterrichts unter Berücksichtigung der Geschichte des Lernbereichs, Voraussetzungen des Lernens im Sachunterricht, Bildungsziele, Konzeptionen und didaktische Prinzipien des Sachunterrichts, Curriculare Anforderungen, Lehr-Lernmethoden des Sachunterrichts),
  • Berücksichtigung der individuellen Aneignungsweisen in einem Sachunterricht für alle Kinder, einschließlich der Analyse individueller Lernvoraussetzungen aller Kinder in einem inklusiven Sachunterricht sowie der Betrachtung sachunterrichtlicher Lerngegenstände vor dem Hintergrund der vielfältigen Kompetenzen und Zugangsweisen der Schülerinnen und Schüler.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Arbeitsweisen der Natur- und Gesellschaftswissenschaften Übung WiSe 60h (30 + 30) 2
Didaktik des Sachunterrichts Seminar WiSe 90h (30 + 60) 3
Ringvorlesung Natur- und Gesellschaftswissenschaften im Sachunterricht Vorlesung WiSe 60h (30 + 30) 2

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Klausur von 1,5 Std. Dauer oder

Portfolio aus 5 Übungsaufgaben zu einem exemplarischen Thema aus dem natur- oder gesellschaftswissenschaftlichen Bereich im Rahmen der drei Lehrveranstaltungen (z.B. Lernbedeutung des Themas, Sachstruktur, Möglichkeiten der Erkenntnisgewinnung, kriteriengestützte Beurteilung eines Lernmaterials, Verdeutlichung von Bezügen zu anderen Perspektiven).
Nach Abschluss der Veranstaltung Didaktik des Sachunterrichts wird es bei den Fachvertretern eingereicht, die sich dem Thema gewidmet haben.

Klausur o. Portfolio unbenotet 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Weitere Hinweise

Bei diesem Modul handelt es sich um ein auslaufendes Angebot. Dieses Modul richtet sich nur noch an Studierende, die nach einer der nachfolgend angegebenen FsB Versionen studieren. Ein entsprechendes Angebot, um dieses Modul abzuschließen, wird bis maximal Wintersemester 2019/20 vorgehalten. Genaue Regelungen zum Geltungsbereich s. jeweils aktuellste FsB-Fassung.
Bisheriger Angebotsturnus war jedes Wintersemester.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.