Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 23-LIN-BaLinK3 Abschlussmodul Kommunikationsanalyse

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erwerben im Rahmen der Bachelorarbeit die Kompetenz, eine größere theoretisch-empirische Arbeit zu konzipieren und durchzuführen. Sie können ihre Resultate in verständlicher und organisierter Form nach den Standards wissenschaftlichen Arbeitens in schriftlicher Form präsentieren.

Lehrinhalte

Die Arbeit stellt in der Regel eine Untersuchung, Beschreibung oder Modellierung eines Phänomens oder Gegenstandes aus dem Profilbereich dar. Aber auch die Durchführung einer kleinen Gruppenstudie ist möglich. Die Studierenden erwerben hierbei vertiefte Kenntnisse in Bezug auf kommunikationstheoretische Forschungsfragen und setzen sich mit ihrem praktischen Bezug auseinander.

Die Studierenden entwickeln in enger Absprache mit den Betreuern der Arbeit spätestens zum Ende des fünften Semesters eine geeignete Themenstellung. Nach Festlegung des Themas und einer ersten Phase der Orientierung und Recherche melden die Studierenden die Arbeit an.

Die Netto-Bearbeitungszeit beträgt 8-10 Wochen, die Vergabe des Themas erfolgt möglichst frühzeitig am Ende des fünften Semesters, so dass die Studierenden hinreichend Zeit zur Verfügung haben, um Daten zu erheben oder zu komplettieren und die Arbeit früh genug einzureichen, um ggf. eine Bewerbung zum Masterstudiengang fristgerecht zu ermöglichen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Die Studierenden sollten bereits ihr Praktikum absolviert und in einer der Profilveranstaltungen eine eigene kleinere Fallstudie vorgelegt haben.
Sie sollten möglichst mindestens zwei der drei Veranstaltungen des Vertiefungsmoduls Kommunikationsanalyse erfolgreich abgeschlossen haben.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Begleitseminar B.A.-Arbeiten: Kommunikation Kolloquium SoSe 30h (30 + 0) 1 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Begleitseminar B.A.-Arbeiten: Kommunikation (Kolloquium)

Mündliche Präsentation der eigenen B.A.-Arbeit im Rahmen eines wissenschaftlichen Kolloquiumsvortrags im Umfang von ca. 45 Minuten, sowie wissenschaftliche Diskussion der vorgestellten Arbeiten der Mitstudierenden.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die BA-Arbeit ist eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit. In ihr wird eine linguistische Fragestellung aus den Themengebieten des Profils Kommunikationsanalyse mit Hilfe der in den Basismodulen und Profilmodulen erworbenen linguistischen Methoden weitgehend selbständig bearbeitet und nach wissenschaftlichen Kriterien dargestellt. Die Arbeit hat einen Umfang von 25-35 Seiten. Die Bearbeitungszeit beträgt 4 Monate. Thema und Aufgabenstellung müssen so beschaffen sein, dass die Bearbeitung innerhalb des vorgesehenen Workload möglich ist. Die Arbeit ist fristgerecht abzugeben.

Weitere Regelungen ergeben sich aus der Bachelorprüfungsordnung (BPO).

Bachelorarbeit 1 270h 9
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 15.02.2012] Kernfach (fw) Kommunikationsanalyse 6. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.