Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 20-GF Genomforschung

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden sollen ein Verständnis für die in der Genomforschung angewandten Strategien und deren Grundlagen erlangen. Neben theoretischen Kenntnissen werden vor allem praktische Kenntnisse vermittelt. Das umfasst das experimentelle Arbeiten im Labor, die Auswertung von Daten sowie deren Dokumentation und Interpretation. Die Zusammenhänge und gegenseitigen Abhängigkeiten von Datenerzeugung und computergestützter Auswertung sollen verstanden werden. In dem zur Vorlesung angebotenen Seminar wird das eigenständige Erstellen und Präsentieren eines Vortrages erlernt. Unterschiedliche Quellen sollen erschlossen und kritisch gewürdigt werden. Methoden der Aufarbeitung und Präsentation von Daten werden vermittelt.

Lehrinhalte

In diesem Modul werden die theoretischen und praktischen Grundlagen der strukturellen und funktionellen Genomforschung vermittelt. Dazu gehören die Prinzipien der Molekulargenetik und Biotechnologie, die Techniken der Genomkartierung, -sequenzierung und -annotation, die Untersuchung der Expression von Genen (Transkriptomik), die Analyse der Gesamtheit aller in der Zelle vorliegenden Proteine (Proteomik) und aller Stoffwechselprodukte (Metabolomik) sowie die Einordnung dieser Vorgänge in unser Bild einer lebenden Zelle. Die Anwendung verfügbarer Programme und Werkzeuge zur Datenauswertung bilden einen weiteren Schwerpunkt des Moduls.

Empfohlene Vorkenntnisse

20-M2 - Grundlagen der molekularen Biologie

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Genomforschung I Praktikum mit Seminaranteil WiSe 150h (75 + 75) 5 [SL]
Grundlagen der Genomforschung Seminar WiSe 60h (30 + 30) 2 [SL]
Grundlagen der Genomforschung Vorlesung WiSe 90h (30 + 60) 3

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Genomforschung I (Praktikum mit Seminaranteil)

Protokoll zum Praktikum. Schriftliche Darstellung der erzielten Ergebnisse.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Grundlagen der Genomforschung (Seminar)

Seminarvortrag von in der Regel 10 - 20 Minuten

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

90 Minuten

Klausur 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Bioinformatik und Genomforschung / Bachelor of Science [FsB vom 30.09.2016 mit Änderungen vom 15.09.2017, 02.05.2018 und 01.07.2019] 1-Fach (fw) 3. ein Semes­ter Pflicht
Bioinformatik und Genomforschung / Bachelor of Science [FsB vom 31.08.2012 mit Berichtigung vom 04.11.2013 und Änderungen vom 15.04.2013, 01.04.2014, 15.10.2014, 02.03.2015 und 01.12.2015] 1-Fach (fw) 3. ein Semes­ter Pflicht
Interdisziplinäre Biomedizin / Master of Science [FsB vom 02.07.2018] Health Science 1. ein Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.