Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 27-FoPrak Forschungsorientiertes Praktikum

Hinweis: Die folgenden Informationen befinden sich noch im Entwurfsstadium, können aber zur Orientierung genutzt werden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ihnen in Kürze die verbindlich gültigen Studieninformationen bereit zu stellen.

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jederzeit

Leistungspunkte und Dauer

6 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:
• quantitatives Denken, induktives und deduktives Denken, Argumentations- und Präsentationstechniken, Kommunikationsfähigkeit, Organisationskompetenz, selbstständiges Arbeiten, Techniken der Literaturrecherche, Problemlösefähigkeit, Nutzung von Informationstechnologie, Kooperationsfähigkeit, selbstständige Handlungsfähigkeit, Projektmanagement, Zeitmanagement, Erfolgskontrolle und Selbstevaluation, Zusammenarbeit in Gruppen

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:
• Verständnis von Methoden und Statistik, methodenkritische Urteilskompetenz, Überführung inhaltlicher Fragestellungen auf die Ebene methodischer und statistischer Hypothesen, Techniken der Durchführung von Untersuchungen, Beherrschung computergestützter Datenanalyse, Präsentation und schriftliche Darstellung von empirischen Studien

Modulspezifische Kompetenzen:
• Planung, Durchführung, Datenauswertung und Berichterstattung zu einer empirisch-experimentellen psychologischen Untersuchung, psychologische Forschung in einer Kleingruppe, praktische Anwendung und Übung von psychologischen Methoden und Statistik, adressatenorientierte Darstellung von Untersuchungsergebnissen

Lehrinhalte

Forschungsorientiertes Praktikum:
In der Lehrveranstaltung "Forschungsorientierte Praktikum I - Grundlagen der Forschung" werden grundlegende Erfahrungen im wissenschaftlichen Bereich erworben. Es werden Studien zur systematischen und kontrollierten Erfassung menschlichen Verhaltens und Erlebens sowie der menschlichen Entwicklung einschließlich der sozialen Einflüsse und biologischen Komponenten, in der Grundlagen- und der Anwendungsforschung der Psychologie, Psychotherapie und ihren Bezugswissenschaften wissenschaftlich fundiert geplant und umgesetzt, objektiv ausgewertet, schriftlich aufbereitet und die Ergebnisse präsentiert. Die Themen möglicher Untersuchungen entstammen, je nach fachlicher Zuordnung des Projektseminars, verschiedenen Bereichen der Psychologie. In Kleingruppen, die sich auch außerhalb der festen Veranstaltungszeiten treffen, erarbeiten die Teilnehmer*innen spezifische Fragestellungen mit Bezug zum aktuellen Forschungsstand. Das forschungsorientierte Praktikum findet in Forschungseinrichtungen der Universität oder an Forschungseinrichtungen, die mit der Universität kooperieren, statt. Es wird unter Anleitung im Block oder studienbegleitend und in Kleingruppen durchgeführt. Die Planung, Durchführung, Datenauswertung sowie die anschließende Ergebnispräsentation und Anfertigung eines Forschungsberichts erfolgen in Kleingruppen; dabei wird auch die Zusammenarbeit in Gruppen geübt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Es wird die vorherige Teilnahme an 27-GM-EuF.2 sowie 27-GM-EuF.3 empfohlen.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
FoPrak Projekt SoSe 120h (60 + 60) 4 [Pr]

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
FoPrak (Projekt)

Die Modulteilprüfung wird durch die regelmäßige Teilnahme an Planung, Durchführung, Datenanalyse, Ergebnispräsentation im Rahmen des empirisch-experimentellen Projektseminars sowie das erfolgreiche Abfassen von Ausarbeitungen erbracht, die in Form eines Portfolios abgegeben werden. Das Portfolio umfasst neben dem Abschlussbericht über das bearbeitete Projekt weitere Ausarbeitungen, zum Beispiel eine dokumentierte Literaturrecherche, ein Exposé, Dokumente, die für die Ergebnispräsentation verwendet wurden (z.B. Vortragsskript, Foliensammlung, Poster, etc), oder kommentierte Analyseprogramme.

Die im Rahmen der Veranstaltung zu erwerbenden Kompetenzen können im reinen Selbststudium nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen erlernt werden. Neben der Einübung kollaborativer Aspekte der Forschung (Gemeinsame Diskussion des Forschungsstandes, Auswahl des Forschungsthemas, Diskussion geeigneter Methoden, etc.) ist die Ausführung und Einübung der Forschungspraxis unter kontinuierlicher Supervision eines aktiv Forschenden entscheidend für den Kompetenzerwerb. Insofern können bei Versäumnissen im Umfang von mehr als 20% der Sitzungen die forschungspraktischen Leistungen nicht hinreichend eingeübt werden. Ein Abweichen von dieser 20 % Regel ist nur aus wichtigen Gründen möglich und erfordert die Klärung im persönlichen Gespräch mit der/dem jeweiligen Lehrenden und ggf. die Vereinbarung von Kompensationsleistungen.

Portfolio 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Weitere Hinweise

Dieses Modul bildet die Inhalte des in der Approbationsordnung vorgesehenen "forschungsorientierten Praktikums I - Grundlagen der Forschung" mit den geforderten 6 LP ab.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Bachelor of Science [Entwurf zum Curriculum im Wintersemester 2020/2021] 1-Fach (fw) Psychologie 2. zwei Semes­ter Pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [Entwurf zum Curriculum im Wintersemester 2020/2021] 1-Fach (fw) Psychotherapie 2. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.