Modul 31-MM12-WiMa_a Mikrotheorie und -politik

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

12 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Studierende sollen einerseits ein allgemeines Verständnis der Marktmechanismen und der relevanten Anreizeffekte, durch die das Handeln von Wirtschaftssubjekten bestimmt wird, erlangen, andererseits aber auch die Fähigkeit vermittelt bekommen relevante mikroökonomische Fragestellungen zu erkennen, kompetent zu analysieren, und entsprechende wirtschaftpolitische Empfehlungen abzuleiten.

Lehrinhalte

Ziel dieses Moduls ist es, mit Hilfe von mikroökonomischer Analyse Einsichten in das Verhalten von interagierenden Wirtschaftssubjekten zu erlangen. Insbesondere wird untersucht, welche Auswirkungen das wirtschaftliche Umfeld - zum Beispiel die Marktstruktur oder durch gesetzliche Vorgaben und wirtschaftspolitische Maßnahmen gesetzte Rahmenbedingungen - auf das Marktergebnis, die Industriestruktur oder die Wohlfahrt hat. In dem Modul werden einerseits Methoden der mikroökonomischen Analyse, die über das im BA Studium vermittelte Niveau hinausgehen, erarbeitet, und andererseits verschiedene relevante Bereiche wirtschaftlicher Aktivität mittels mikroökonomischer Analyse untersucht. Hierbei werden unter anderem Fragen der optimalen Gestaltung von Umwelt-, Arbeitsmarkt- oder Industriepolitik betrachtet, sowie die ökonomischen Implikationen der Form der rechtlichen Rahmenbedingungen analysiert.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Hinweise zur Veranstaltungswahl:
Es sind drei Vorlesungen zu verschiedenen Themengebieten zu belegen.

Begründung der Notwendigkeit von drei Modulteilprüfungen:
Im Rahmen des Moduls werden verschiedene Arten von Kompetenzen (Ökonomische Modellierung, statische und dynamische Analyse, institutionelles und empirisches Wissen) vermittelt und überprüft. Eine Überprüfung dieser verschiedenartigen Kompetenzen im Rahmen einer einzigen Modulprüfung ist nicht sinnvoll möglich, daher erfolgt die Modulprüfung im Rahmen mehrerer Modulteilprüfungen.

Modulstruktur: 3 bPr 1

Veranstaltungen

Allgemeine Gleichgewichtstheorie
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Arbeitsmarktökonomik
Art Vorlesung
Turnus unregelmäßig
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Empirical Industrial Organization
Art Vorlesung
Turnus unregelmäßig
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Innovationsökonomik
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Koordinationsmechanismen auf asymmetrisch informierten Märkten
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Markt- und Industriedynamik
Art Vorlesung
Turnus SoSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Preistheorie
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Social Choice
Art Vorlesung
Turnus unregelmäßig
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Soziale und ökonomische Netzwerke
Art Vorlesung
Turnus unregelmäßig
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Ökonomische Analyse des Rechts I
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]
Ökonomische Analyse des Rechts II
Art Vorlesung
Turnus SoSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [Pr]

Prüfungen

Allgemeine Gleichgewichtstheorie (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Arbeitsmarktökonomik (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung o. Portfolio
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

- 60-minütige Klausur oder

- 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung oder

- Portfolio aus schriftlicher Ausarbeitung (ungefähr 10-15 Seiten) und Klausur (45 Minuten). Die beiden Teile des Portfolios werden im Verhältnis 75% (Klausur) zu 25% (schriftliche Ausarbeitung) gewichtet; es erfolgt eine abschließende Gesamtbewertung beider Teile.

Empirical Industrial Organization (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung o. Portfolio
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

- 60-minütige Klausur oder

- 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung oder

- Portfolio aus einer 60-minütigen Klausur, eines zweiseitigen Referee Reports sowie einer Präsentation eines wissenschaftlichen Artikels (ungefähr 30 Minuten); es erfolgt eine abschließende Gesamtbewertung der Portfolioelemente, wobei zur Ermittlung der Gesamtnote die Gesamtpunktzahl der Portfolioelemente herangezogen wird. Die Gesamtpunktzahl der Portfolioelemente ergibt sich durch Addition der Punkte der einzelnen Elemente des Portfolios. Hierzu wird für jedes Portfolioelement ein Höchstpunktwert festgelegt.

Innovationsökonomik (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Koordinationsmechanismen auf asymmetrisch informierten Märkten (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Markt- und Industriedynamik (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Preistheorie (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Social Choice (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Soziale und ökonomische Netzwerke (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung

Ökonomische Analyse des Rechts I (Vorlesung)
Art Essay o. Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung oder Essay zu einem forschungsnahen Thema von 15-20 Seiten

Ökonomische Analyse des Rechts II (Vorlesung)
Art Essay o. Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

60-minütige Klausur oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung oder Essay zu einem forschungsnahen Thema von 15-20 Seiten

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Wirtschaftsmathematik / Master of Science [FsB vom 16.09.2019 mit Änderung vom 15.11.2022] Mathematik 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Master of Science [FsB vom 16.09.2019 mit Änderung vom 15.11.2022] Finanzmathematik 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Master of Science [FsB vom 15.02.2013 mit Berichtigungen vom 04.11.2013,15.01.2015 und 15.10.2019 und Änderungen vom 15.01.2014, 15.12.2014, 01.04.2016, 15.05.2017, 01.03.2019 und 16.09.2019] Finanzmathematik 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Master of Science [FsB vom 15.02.2013 mit Berichtigungen vom 04.11.2013,15.01.2015 und 15.10.2019 und Änderungen vom 15.01.2014, 15.12.2014, 01.04.2016, 15.05.2017, 01.03.2019 und 16.09.2019] Mathematik 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Frühere Version dieses Moduls


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.