Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 40-MPH-7i Rehabilitation als Gesundheitsstrategie

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

6 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Ziel dieses Moduls ist es, Grundlagen und Ausgestaltung von Rehabilitation im Kontext des deutschen Gesundheitssystems kennenzulernen und sich dabei mit Methoden und besonderen Herausforderungen der Rehabilitationsforschung vertraut machen.

Lehrinhalte

Es werden die konzeptuellen Grundlagen der Rehabilitation vermittelt, unter anderem das bio-psycho-soziale Modell der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) der WHO, Fragen zum Reha-Bedarf und Reha-Zugang, unterschiedliche Formen der Rehabilitation (medizinisch, beruflich, sozial) und Ausgestaltungen (z.B. Anschlussheilbehandlung, Heilverfahren, Versorgungsketten), Fragen der Organisation der Rehaprozesses und der Leistungsgestaltung sowie der Qualitätssicherung, des Reha-Outcomes sowie aktuelle Themen der Rehabilitationsforschung. Parallel werden wichtige methodische Zugänge zur Rehaforschung eingeführt, u.a. zur Evaluation komplexer Interventionen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Empfohlen wird der Besuch des Moduls 40-MPH9, ist aber keine notwendige Voraussetzung.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Von den Modulen 40-MPH-7a, 40-MPH-7b, 40-MPH-7c, 40-MPH-7d, 40-MPH-7e, 40-MPH-7f, 40-MPH-7g, 40-MPH-7h, 40-MPH-7i sind insgesamt drei Module zu studieren. In allen drei Modulen ist jeweils eine Studienleistung zu erbringen. In zwei Modulen ist jeweils eine benotete Prüfungsleistung zu erbringen.

Modulstruktur: 1 SL, 0-1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
40- MPH -7i Rehabilitation als Gesundheitsstrategie

In der Vorlesung werden die grundlegenden rehabilitationswissenschaftlichen Themen eingeführt, die im Rahmen der Übung von den Studierenden anhand von Übungsaufgaben vertieft werden.

Vorlesung mit Übungsanteil SoSe 180h (60 + 120) 6 [SL] [Pr]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
40- MPH -7i Rehabilitation als Gesundheitsstrategie (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Studienleistungen dienen im Rahmen der kompetenzorientierten Lehre dazu, den Lehr und Lernprozess zu begleiten und bereiten die Studierenden sowohl auf die Erstellung der Modulprüfung als auch der Masterarbeit vor. Es werden Studienleistungen in Form von 2-3 schriftlichen Beiträgen im Umfang von höchstens 1200 Wörtern und mündliche Beiträge im Umfang von höchstens 20 Minuten erbracht.
Mögliche Formen sind insbesondere:

  • Vorbereitung und Durchführung einer mündlichen Präsentation (auch in studentischen Kleingruppen),
  • Studentische Gruppenarbeiten mit regelmäßiger schriftlicher Protokollierung und mündlicher Präsentation von Arbeitsergebnissen,
  • Erstellung eines Gutachtens,
  • Bearbeitung vorwiegend englischsprachiger wissenschaftlicher Texte,
  • Literaturrecherchen,
  • eine Argumentationsrekonstruktion,
  • Zusammenfassung eines Textes,
  • Bearbeitung von statistischen Beispielaufgaben,
  • schriftliche Bearbeitung eines Fallbeispiels,
  • intensive Mitarbeit bei allen Schritten der empirischen Projektarbeit (Projektvorbereitung, Planung, Umsetzung, Auswertung, Ergebnisaufbereitung, Ergebnispräsentation),
  • One-Minute-Paper, Mikro-Themen, Exzerpte, Essays, Exposes etc.
siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
40- MPH -7i Rehabilitation als Gesundheitsstrategie (Vorlesung mit Übungsanteil)

Hausarbeit: 15 Seiten

Hausarbeit 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Public Health / Master of Science [FsB vom 02.11.2018 mit Berichtigung vom 02.05.2019] 2. ein Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.