"Kulturvermittlung" / Master of Arts

FsB vom 21.05.2021

Kurzinformationen zum Fach

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Kulturvermittlung nimmt insbesondere außerschulische Vermittlungsbereiche in den Blick. Er zeichnet sich gleichermaßen durch eine umfassende wissenschaftlich-theoretische Fundierung und eine hohe Praxisorientierung aus und bereitet die Studierenden auf das dynamische und immer breiter werdende pädagogische Tätigkeitsfeld an kulturellen Institutionen berufsqualifizierend vor.

In unterschiedlichen institutionellen Kontexten (Kulturämter, Museen, Theater, Festivals, Konzerthäuser, Kulturvereine, soziale Einrichtungen etc.) werden heute kulturelle Vermittlungsangebote für Menschen jeden Alters bereitgestellt. Aufgrund der Schnittstellen zu verwandten Bereichen wie Pädagogik, Dramaturgie, künstlerische Planung, Kulturmanagement, Audience Development und Marketing wird den in diesem Feld Tätigen eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen abverlangt. Der Studiengang bereitet die Studierenden auf dieses komplexe Anforderungsprofil vor, indem er fundierte kulturwissenschaftliche und -theoretische Kenntnisse und eine reflexive Grundhaltung gegenüber aktuellen kulturellen Erscheinungsformen aufbaut und gleichzeitig umfangreiche Einblicke in konkrete Praxisfelder gewährt. Dabei sammeln die Studierenden einerseits Erfahrungen in künstlerischer Praxis (je nach individueller Schwerpunktsetzung in den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Tanz/ Performance und/oder Literatur/Theater) und setzen sich andererseits kontextbezogen mit aktuellen Formen und Methoden der Vermittlung auseinander. Die vermittelten Grundlagen des Projekt- und Selbstmanagements befähigen sie, Projekte eigenständig zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie eine konkrete Berufsperspektive und ein professionelles Selbstverständnis zu entwickeln. Bei der Realisierung eigener Projektideen profitieren sie vom umfangreichen Netzwerk des Fachbereichs mit Kultureinrichtungen der Region und darüber hinaus.

Der Studiengang richtet sich an Absolvent*innen kulturwissenschaftlicher, künstlerischer, sozialer und pädagogischer Bachelorstudiengänge von Universitäten sowie Kunst-, Musik und Fachhochschulen.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Kulturvermittlung umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Bitte lesen Sie in jedem Fall die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang in den Fächerspezifischen Bestimmungen (PDF).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Über den Zugang entscheidet eine Punktzahl. Diese wird auf Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen ermittelt. Neben der Abschlussnote werden dabei die bereits studierten kulturwissenschaftlichen, pädagogischen und künstlerischen Veranstaltugen sowie ggf. berufspraktische Erfahrungen berücksichtigt. Die Einschlägigkeit der studierten Inhalte und der gesammelten Berufserfahrungen ist im Anschreiben mit Bezug zum angestrebten Berufsziel und der sich daraus ergebenden Studienmotivation darzulegen.
Da Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache angeboten werden, müssen Bewerber*innen über nachgewiesene Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache verfügen.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich dennoch innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen für das Zugangsverfahren bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät), können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.