220027 Charisma (GK) (WiSe 2010/2011)

Kurzkommentar

Die SWS berechnen sich nach folgender Aufschlüsselung: 3 SWS - Grundkurs; 2 SWS - Tutorium; 1 SWS - Exkursion.

Inhalt, Kommentar

»Charisma ist die große revolutionäre Macht in traditional gebundenen Epochen«, schreibt Max Webers in seiner Herrschaftstypologie. Was heißt charismatische Autorität? Worin besteht der revolutionäre Charakter des Charisma? Was macht die Eigenart charismatischer Herrschaft aus? Der Grundkurs verfolgt diese Fragen von der Vormoderne bis zur Gegenwart: vom frühchristlichen Mönchtum über die sakrale Herrschaft der Ottonen und Kaiser Napoleon I. bis zur Präsidentschaftskandidatur von Barack Obama. Das Forschungsinteresse richtet sich, ausgehend von Webers Idealtypus, darauf, Wesen, Wirkung und Wandel des Charisma im interepochalen Vergleich zu erfassen sowie die Versachlichung und Umbildung charismatischer Autorität an ausgewählten historischen Beispielen zu rekonstruieren und zu analysieren. Exemplarisch werden dabei zentrale Probleme der Geschichtswissenschaft ausgeleuchtet: Es geht u.a. um das Verhältnis von Herrscher und Beherrschten, um die mediale Inszenierung von Politik und Herrschaft und um die Frage der Wirkmächtigkeit von Einzelpersonen in der Geschichte im Vergleich zu Strukturen.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Da eine gleichmäßige Verteilung der Teilnehmer auf alle Grundkurse eines Teilgebietes (Antike, Mittelalter/Frühe Neuzeit usw.) für ein Gelingen der gemeinsamen Arbeit unabdingbar ist, findet in der Woche vor Beginn der Lehrveranstaltungen, also vom 4.10.-8.10.2010 sowie zusätzlich am 11.10.2010 in S 4-201, jeweils von 10-14 Uhr, intern ein schriftliches Anmelde- und Verteilungsverfahren statt. Für die Zulassung zu einem der Kurse ist allein die persönliche (!) Eintragung in die dort geführten Anmeldelisten relevant, nicht die Anwahl im ekVV! Näheres am Schwarzen Brett der Alten Geschichte (gegenüber von S 4-201).

Literaturangaben

Max Weber, »Charismatische Herrschaft« sowie »Die charismatische Herrschaft und ihre Umbildung« in: ders., Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, hg. von Johannes Winckelmann, Tübingen (Mohr), S. 140-148, S. 654-687, Stefan Breuer, Bürokratie und Charisma. Zur politischen Soziologie Max Webers, Darmstadt (Wiss. Buchgesellschaft) 1991; Lipp, Wolfgang, Stigma und Charisma. Über soziales Grenzverhalten, (Religion und Gesellschaft 26) 2. erw. Aufl., Würzburg 2010; Franz J. Felten et al. (Hgg.), Institution und Charisma. Festschrift für Gert Melville, Köln (Böhlau) 2009 (darin die Aufsätze S. 305ff.); Franz-Reiner Erkens, Herrschersakralität im Mittelalter. Von den Anfängen bis zum Investiturstreit, Stuttgart (Kohlhammer) 2006; M. Rainer Lepsius, »Das Modell charismatischer Herrschaft und seine Anwendung auf den Führerstaat Adolf Hitlers«, in: ders., Demokratie in Deutschland. Soziologisch-historische Konstellationsanalysen, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1993, S.80-94; Paveliéna Rychterová (Hg.), Das Charisma. Funktionen und symbolische Repräsentationen, Berlin (Akademie Verlag) 2009.

Lehrende

Termine ( Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Modul 1.3 Wahlpflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (G) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Wahlpflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Wahlpflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (HR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Wahlpflicht 8 scheinfähig  

Keine Konkretisierungen vorhanden

Dokumentenablage

Hier finden Sie weitere Materialien zur Veranstaltung:

registrierte Anzahl: 52
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer*innen.
Adresse:
WS2010_220027@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die Veranstaltungsteilnehmer*innen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die Teilnehmer*innen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_19457239@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite:
9 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise:
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende:
Donnerstag, 10. März 2016 
Letzte Änderung Zeiten:
Donnerstag, 14. Oktober 2010 
Letzte Änderung Räume:
Mittwoch, 13. Oktober 2010 
Art(en) / SWS
GK / 6
Einrichtung
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie / Abteilung Geschichtswissenschaft
Fragen oder Korrekturen?
Fragen oder Korrekturwünsche zu dieser Veranstaltung?
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=19457239
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern
ID
19457239
Zum Seitenanfang