Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

250094 Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Ein quantitativ-empirisches Forschungsseminar (S) (WiSe 2010/2011)

Inhalt, Kommentar

Aus differenzierten Beziehungs- und Kontaktformen zu Gleichaltrigen eröffnen sich für Kinder und Jugendliche unterschiedliche Lebensräume. In diesen werden zahlreiche Bildungs- und Sozialisationsprozesse ausgelöst, die einen bedeutenden Einfluss auf die weitere Entwicklung haben. Welchen Einfluss haben jedoch Peerkontakte in der späteren Biografie eines Menschen und welchem Wandel sind diese ausgesetzt? Mögliche Veränderungen in der Intensität, Formung, Ausrichtung, Funktion und Bedeutung von Peer-Interaktionen insbesondere beim Übergang vom Jugendalter ins junge Erwachsenenalter sollen mit Hilfe eines eigenen quantitativ-empirisch ausgerichteten Forschungsvorhabens untersucht werden. Ziel ist es, im Rahmen der Veranstaltung den gesamten Forschungsprozess (Erarbeitung der theoretischen Grundlagen, Fragebogenentwicklung, Dateneingabe, Datenanalyse, Präsentation der Ergebnisse) zu durchlaufen.

Literaturangaben

Harring, M./Böhm-Kasper, O./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.) (2010): Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft (Kernfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach BE 4.2 Wahlpflicht 4 benotet  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) H.2.3; H.3.4   scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges