Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300327 Organisationstheorien im Vergleich (BA) (S) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

Im Anschluss an die bereits in der Grundlagenveranstaltung erworbenenen theoretischen Vorkenntnisse, werden in dieser Aufbauveranstaltung ausgewählte Theorien der Organisation vertiefend kennengelernt und in ihrer Reichweite und Leistungsfähigkeit betrachtet.

Wie werden Organisationen in den einzelnen Theorien gefasst? Welche Gesichtspunkte werden dabei im empirischen Sinne hervorgehoben, welche zugleich damit abgedunkelt? Wie eng oder wie weit, wie stark oder wie schwach, wird das Phänomen Organisation aufgefasst - und mit welchen Implikationen und Folgen?

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Vorausgesetzt wird die erfolgreich abgeschlossene (!) Grundlagenveranstaltung zur Organisationssoziologie (Modul M23). Ein paralleler Besuch zur Grundlagenveranstaltung in diesem Semester genügt demnach nicht.

Literaturangaben

Alfred Kieser/Mark Ebers (Hg.) 2006: Theorien der Organisation, 6. Auflage, Kohlhammer (Achtung Auflage beachten, frühere Auflagen enthalten z.T. andere Texte).
Günter Ortmann/Jörg Sydow/Klaus Türk 1997: Theorien der Organisation. Die Rückkehr der Gesellschaft, Opladen.
Giuseppe Bonazzi 2014, Geschichte des organisatorischen Denkens, Wiesbaden.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 10-12 VHF.01.253 07.10.2019-31.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M32 Fachmodul Organisation II (erweitert) Problemfeldanalyse oder Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Studienleistung: regelmäßige Lektüre und aktive Vorabereitung der wöchentlichen Seminarliteratur (einschlägige Theorietexte plus ggf. Einführungsliteratur); mündliche Beteiligung in Arbeitsgruppen und Plenum
Einzelleistung: Hausarbeit. Bitte beachten Sie bereits hier, dass Hausarbeiten nicht lediglich darin bestehen, einen theoretischen Ansatz darzustellen. Auch in diesem Seminar haben Hausarbeiten individuelle Fragestellungen, die mit der Veranstalterin abzustimmen sind.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges