BIS Wiki
Hintergrundbild
Hintergrundbild

Erzeugung von Transkripten

Erzeugung von Transcripten

Die Transcripte einzelner Studierender können über die Studierendendetailansicht aufgerufen werden. Hier finden sich in der mittleren Spalte Links zu den drei unterschiedlichen Darstellungsformen. Zusätzlich können Sie innerhalb der unterschiedlichen Darstellungen über Links am Seitenanfang wechseln, auch werden in der Navigationshilfe am rechten Rand entsprechende Links in Bezug auf die zuletzt aufgerufenen Studierenden gezeigt.


Die Darstellungsformen der Transcripte

Es werden drei unterschiedliche Darstellungsformen der Transcripte angeboten, die jeweils unterschiedlichen Zwecken dienen:

Das 'Transcript nach Semestern' (Leistungsübersicht)

Das Transcript nach Semestern zeigt die erbrachten Leistungen der Studierenden in chronologischer Form. Zur Gliederung werden die Semester als Hauptüberschriften eingefügt, wobei frühere Semester vor späteren angezeigt werden.

Unterhalb der Semester werden die Leistungen aufgelistet, wobei eine Unterteilung in Leistungen mit Veranstaltungsbezug und Leistungen ohne Veranstaltungsbezug erfolgt.

Das 'Transcript nach Modulen'

Das Transcript nach Modulen gliedert die Leistungen der Studierenden inhaltlich. Zur Gliederung werden die Studienfächer und die Module verwendet. Nach dem Einfrieren des Transcripts werden hier die Noten und Punkte der Module und Fächer gezeigt. Zusätzlich können hier Überschriften für 'Weitere Leistungen' und 'Leistungen ohne Zuordnung' erscheinen. Siehe dazu den Abschnitt zu den Bausteinen der Transcripte.

In dieser Transcriptdarstellung werden bei den Leistungen direkte Links zur Änderung der Zuordnung angezeigt, so dass sich diese Darstellung besonders für inhaltliche Umstrukturierungen eignet. Leistungen, die aus früheren Studienphasen stammen, werden gekennzeichnet. Über das Transcript nach Modulen erfolgt auch das Einfrieren der Transcripte (siehe unten).

Nur Module, keine Leistungen

Die Darstellung "Nur Module, keine Leistungen zeigen" ermöglicht insbesondere bei eingefrorenen und mit Noten versehenen Fächern einen guten Überblick. Sie soll die Arbeit in den Prüfungsämtern unterstützen und kein Teil der an die Studierenden ausgegebenen Dokumente.


Die Bausteine der Transcripte

In welchem Umfang die Leistungen der Studierenden in den Transcripten angezeigt werden kann ebenfalls gesteuert werden. Die Transcripte bestehen aus mehreren Bausteinen, die im Kopf der Transcriptseiten über Checkboxen ausgewählt werden können. Beim ersten Aufruf sind immer alle Bausteine aktiv. Auch wenn sich die Bausteine eng an den Inhalten des Transcripts nach Modulen orientieren (gleiche Überschriften) wirkt sich die Bausteinauswahl auch auf das Transcript nach Semestern aus, damit inhaltsgleiche Transcripte in beiden Formaten erstellen werden können. Welche Bausteine konkret verfügbar sind hängt von den Einschreibungen und Leistungen der einzelnen Studierenden ab, grundsätzlich sind aber folgende Arten von Bausteinen möglich:

Die einem bestimmten Fach zugeordneten Leistungen

Jedes Fach, welches im Transcript nach Modulen vorkommt, ist ein Baustein, und kann daher mit allen zugeordneten Leistungen komplett angezeigt oder ausgeblendet werden. Wichtig ist hier, dass ein Fach erst im Transcript angezeigt wird, sobald wenigstens eine Leistung zugeordnet ist. Es werden daher nicht automatisch alle Fächern angezeigt, bei denen Einschreibungen existieren bzw. existierten.

Die Leistungen ohne Zuordnung

Dieser Baustein umfasst alle Leistungen der Studierenden, die keine inhaltliche Zuordnung zu einem Fach/Modul haben. Auf diese Weise soll ein schneller Überblick über die Leistungen ermöglicht werden, denen unter Umständen noch eine Zuordnung zu einem Modul fehlt. Die hier gezeigten Leistungen tauchen daher nie unter einem der vorher beschriebenen Studienfachbausteine auf.

Dieser Baustein hieß bis Oktober 2009 in der Prüfungsverwaltung 'Weitere Leistungen' und wurde im Zuge der Einführung der im folgenden Baustein beschriebenen 'Weiteren Leistungen' der Studienphasen umbenannt, um seine Funktion klarer zu machen. In der Sicht der Studierenden in die Prüfungsverwaltung wurde dieser Begriff beibehalten.

Seit der Einführung der 'Weiteren Leistungen' der Studienphasen ist dieser Baustein kein Bestandteil mehr der an die Studierenden ausgegebenen Abschlusstranscripte nach Modulen. In den PDF Versionen dieser Transcripte taucht daher dieser Baustein nie auf.

Die 'Weiteren Leistungen' der Studienphasen

In der dritten Bausteinkategorie werden die Leistungen gesammelt, die in bestimmten Studienphasen erbracht, aber nicht in diesen Studienphasen 'verbraucht' wurden. Fallbeispiel:

Eine Studierende erbringt in ihrem Bachelorstudium eine Leistung, die aber nicht den Bachelorfächern zugeordnet wird (dies kann unterschiedliche Gründe haben). In diesem Fall hat das Transcript einen Baustein der Art 'Weitere Leistungen der Bachelor Phase'. Auch falls die Leistung in einem späteren Studium doch verwendet (also einen Modul zugeordnet) würde, bleibt sie unter diesen 'Weiteren Leistungen' sichtbar.

An diesem Beispiel wird deutlich, dass eine Leistung in einem Transcript nach Modulen nun mehrfach auftreten könnte (einmal unter einem Fach und einmal in einer 'Weitere Leistungen' Rubrik). Auch können mehrere 'Weitere Leistungen' Rubriken auftauchen, zum Beispiel eine für die Bachelor Studienphase und eine für die Master Studienphase.

Diese Transcriptbausteine werden im übrigen den Studierenden in ihrer Sicht in die Prüfungsverwaltung nicht angeboten, da sie nur für die Erstellung der Abschlusstranscripte notwendig sind.


Erzeugung von druckbaren Transcriptdarstellungen

Für alle Transcriptdarstellungen sind auch druckbare PDF Versionen verfügbar. Sie finden dazu in den Transcriptseiten am Anfang und am Ende entsprechende PDF Links. Bei der Erzeugung der PDF Dokumente wird die Bausteinauswahl berücksichtigt, so dass sich für die unterschiedlichen Studienphasen die passenden Transcripte erstellen lassen (für die einzige Ausnahme siehe die Leistungen ohne Zuordnung).

Die generierten PDF Dokumente sind an die vorgedruckten Papiere angepasst, die auch für die Diploma Supplements verwendet werden. Die so erzeugten Transcripte sind für die Ausgabe an die Studierenden gedacht. Falls nur ein schneller (Kontroll-)Ausdruck benötigt wird, so können auch die Transcriptwebseiten direkt gedruckt werden. Dabei werden störende Elemente (Schalter, etc.) automatisch entfernt.

Transcripte für allgemeine Gasthörer

Laut § 52 Abs. 3 des Hochschulgesetzes sind allgemeine Gasthörerinnen und Gasthörer nicht dazu berechtigt, Prüfungen abzulegen. Sie können für diese Studierenden trotz allem ein Transcript zu informatorischen Zwecken erzeugen, welches automatisch mit einem entsprechenden Hinweis versehen wird (dies betrifft nur das 'Transcript nach Semestern', da nicht zugeordnete Leistungen ohnehin nicht im Modultranscript aufgeführt werden).

Zu den allgemeinen Gasthörern werden alle Studierenden gezählt, die den Hörerstatus "G - Gasthörer" (einsehbar auf der Studierenden-Detailseite) haben und in deren Einschreibungen keinerlei Abschlüsse eingetragen sind. Ausnahmen bilden die (aktuellen und ehemaligen) Studierenden folgender Studienfächer (Angabe des SOS-Schlüssels in Klammern):

  • Epidemiologie (841)
  • Umweltwissenschaften (923)
  • Gesundheitswissenschaften und Förderung (925)
  • Health Admin (E14)
  • Frauenstudien (922)
  • Arbeitswissenschaft (924)
  • Informationsmanagement (926)
  • Tourismus (927)
  • Kompaktkurs Anwalts- und Notartätigkeit (928)
  • Weiterbildende Fernstudien Angewandte Gesundheitswissenschaften (929)
  • Europäisches Unternehmens- und Wirtschaftsrecht (930)
  • Studieren ab 50 (921)

Weiter im Handbuch zum Thema Einfrieren