BIS Wiki
Hintergrundbild
Hintergrundbild

BIS E-Mailverteiler: Der Freigabeschritt

Bei allen E-Mailverteilern im BIS müssen verschickte E-Mails jeweils freigeschaltet werden. Auf dieser Seite wird dieses Verfahren, welches immer gleich ist, grundsätzlich beschrieben und auf bekannte Probleme eingegangen.

Wie funktioniert die Freigabe

Grundsätzlich funktioniert der Freigabeprozess einer E-Mail so:

  1. Nachdem Sie Ihre E-Mail an einen der BIS Verteiler geschickt haben erzeugt das System eine Freigabe-E-Mail. Diese E-Mail geht entweder an Sie als Absender oder an Moderatoren.
  2. In der Freigabe-E-Mail befinden sich zwei Internetadressen. Eine der Adressen muss aufgerufen werden um die Freigabe durchzuführen und die Verteilung zu starten.
  3. Der Unterschied zwischen den beiden Internetadressen zur Freigabe besteht darin, ob eine Archivierung der verschickten E-Mail im BIS durchgeführt werden soll oder nicht.
  4. Wenn Sie eine der Freigabeadressen aufgerufen haben gelangen Sie in eine Seite, die Ihnen nach kurzer Wartezeit den erfolgreichen Versand der E-Mail bestätigt.
  5. Wenn die E-Mail dann verteilt wird erhält immer auch der Absender die E-Mail noch einmal.

Im folgenden werden diese Schritte noch einmal im Detail beschrieben.

Wer erhält die Freigabe-E-Mail

Wer die Freigabe-E-Mail erhält hängt ganz von jeweiligen Verteiler ab: So wird bei den Verteilern für Lehrveranstaltungen die Freigabe-E-Mail immer an den Absender zurück geschickt während bei großen Verteilern wie dem zur Adressierung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine zentrale Moderation erfolgt und die Freigabe-E-Mails immer bei bestimmten Personen auflaufen. Das Verhalten der einzelnen Verteiler wird in der jeweiligen Beschreibung erläutert.

Ich erhalte statt der Freigabe-E-Mail eine Fehlermeldung

In zwei Fällen erhalten Sie statt der E-Mail zur Freigabe eine E-Mail mit einer Fehlermeldung: entweder war die von Ihnen verwendete Mailverteileradresse unbekannt oder die E-Mailadresse, von der aus Sie Ihre E-Mail verschickt haben, ist nicht sendeberechtigt.

Im ersten Fall sollten Sie noch einmal genau überprüfen ob Sie wirklich die richtige Adresse verwendet haben. Wie Sie die jeweilige Adressen finden wird bei jedem Verteiler einzel beschrieben, siehe dazu unsere Seite 'Die BIS E-Mailverteiler'.

Falls Ihr Absenderadresse nicht sendeberechtigt für den Verteiler ist, so finden Sie auch dazu eine Beschreibung bei den einzelnen Verteilern. Bei MitarbeiterInnen liegt der Grund für das Problem meistens darin, dass nicht die im Personenverzeichnis eingetragene eigene Adresse verwendet wird, sondern eine andere.

Wie sieht eine Freigabe-E-Mail aus

In jeder Freigabe-E-Mail finden Sie eine Reihe von wichtigen Informationen. Grundsätzlich sollten Sie sich immer einen Moment Zeit nehmen und einen Blick in den Inhalt werfen, damit Sie nicht versehentlich E-Mails freigeben, die nicht freigegeben werden sollen.

Beispiel für eine Freigabe-E-Mail:

Eine E-Mail wartet auf die Freigabe für den Verteiler

WS2004_123456@ekvv.uni-bielefeld.de (Alle TeilnehmerInnen und Lehrenden der 
Veranstaltung 123456 Emailtest (nur fuer Tests) (S) [ID:1234567] im Semester 
WS 2004/2005. Dieser Verteiler beruecksichtigt das eKVV Teilnehmermanagement 
NICHT !)

** WICHTIG **

Bitte kontrollieren Sie, ob die angehängte E-Mail tatsächlich freigegeben 
werden soll und es sich nicht um Spam oder nicht für den Adressatenkreis bestimmte 
Informationen handelt.

Wenn Sie die angehängte E-Mail nicht innerhalb von 72 Stunden über einen der unten 
genannten Links freigeben, wird die E-Mail automatisch gelöscht und NICHT (!!!) an 
die Empfänger verschickt.

** Freigabe und Archivierung:**

Wenn Sie Mailverteiler beschicken, deren Adressaten Studierende sind, kann Ihre 
E-Mail im eKVV archiviert und damit öffentlich über das Internet (das bedeutet 
weltweit) sichtbar gemacht werden. Die Archivierungsoption spielt für Mails an alle 
anderen Verteiler keine Rolle, diese werden NIE im Internet veröffentlicht.

Klicken Sie zur Freigabe der Mail MIT Archivierung im eKVV diesen Link:
http://bismailverteiler.uni-bielefeld.de/ekvv/mail/approve/1234567/abcdefg
/WS2004_123456

Klicken Sie zur Freigabe der Mail OHNE Archivierung im eKVV diesen Link: 
http://bismailverteiler.uni-bielefeld.de/ekvv/mail/approve/1234567/abcdefg/
WS2004_123456?archivieren=nein

Bei weiteren Fragen zu diesem Service wenden Sie sich bitte an 
bissupport@uni-bielefeld.de

Oder lesen Sie in unseren Hilfeseiten zum Thema Mail-Freigabe:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/wiki/en/Mailfreigabe

Die E-Mail besteht aus mehreren Teilen. Ganz am Anfang steht noch einmal die Verteileradresse zusammen mit einer kurzen Beschreibung:

WS2004_123456@ekvv.uni-bielefeld.de (Alle TeilnehmerInnen und Lehrenden der 
Veranstaltung 123456

Diese Angabe soll sicherstellen, dass E-Mails immer an den richtigen Verteiler gehen. Als nächstes folgen Hinweise zur Freigabe und zur Archivierung, sowie jeweils ein Link zur Mailfreigabe mit und ohne Archivierung:

Klicken Sie zur Freigabe der Mail MIT Archivierung im eKVV diesen Link:
http://bismailverteiler.uni-bielefeld.de/ekvv/mail/approve/46902651/df20a9ab/WS2004_350001

Klicken Sie zur Freigabe der Mail OHNE Archivierung im eKVV diesen Link:
http://bismailverteiler.uni-bielefeld.de/ekvv/mail/approve/46902651/df20a9ab/WS2004_350001?archivieren=nein

Bei den Verteilern, bei denen die Archivierung eine Rolle spielt (siehe den folgenden Abschnitt) können Sie entscheiden, ob Sie diese Option nutzen wollen, in dem Sie den entsprechenden Link wählen.

In den meisten E-Mailprogrammen können Sie die Links einfach anklicken. Falls dies nicht funktioniert müssen Sie den entsprechenden Link kopieren und manuell in einem Webbrowser aufrufen.

Wenn Sie einen der Links aufrufen gelangen Sie in die Internetseite, die Ihre Freigabe verarbeitet. Je nachdem, wie groß und komplex der Verteiler ist kann dies einige Sekunden dauern. Sie erhalten dann eine Bestätigungsmeldung, dass ihre Freigabe erfolgt ist.

Bitte beachten Sie, dass die Freigabeadressen nach einmaligem Aufruf verbraucht sind. Bei einem weiteren Aufruf erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Am Ende der Freigabe-E-Mail finden Sie schließlich die komplette E-Mail, die freigegeben werden soll:

---------- Forwarded message ----------
From: Henning Brune <henning.brune@uni-bielefeld.de>
To: WS2004_350001@ekvv.uni-bielefeld.de
Date: Fri, 13 Apr 2007 16:01:05 +0200
Subject: DokTest
Hier steht der Inhalt meiner auf Freigabe wartenden E-Mail....

Gerade wenn Sie als Moderator eingesetzt sind, müssen Sie hier genau prüfen, welche E-Mail Sie freigeben würden.

Was ist die Archivierung und wo spielt sie eine Rolle

Die Archivierungsmöglichkeit einiger E-Mailverteiler ist eine ganz besondere Zusatzfunktion des Systems. Allgemein gesagt stellt sie die Möglichkeit dar per E-Mail verschickte Nachrichten zusätzlich in den Internetseiten der BIS Anwendungen zu zeigen und so die Sichtbarkeit noch einmal zu erhöhen. Beispiele für Verteiler, bei denen die Archivierung eine Rolle spielt, sind diese:

Wann sollte die Archivierung unterbleiben

In den meisten Fällen ist eine Archivierung von E-Mailinhalten sinnvoll, eröffnet sie doch den Adressaten eine zusätzliche Chance für sie wichtige Informationen zu finden.

Wenn sich allerdings personenbezogene Informationen wie z. B. Matrikelnummern in E-Mails befinden sollten diese grundsätzlich nicht archiviert werden.

Warum gibt es den Freigabeschritt

Der separate Freigabeschritt dient zunächst als sehr sicherer Schutz der Verteiler vor Spam. Durch die Kombination der beiden Verfahren:

  • Beschränkung der Adressen, die an die Verteiler schicken können und
  • Freigabe jeder E-Mail durch Absender oder Moderatoren

ist immer eine in der Hochschule bekannte Person für die Versendung bestimmter E-Mails verantwortlich zu machen.

Zusätzliche Bedeutung bekommt der Freigabeschritt bei den moderierten Verteilern wie dem E-Mailverteiler aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Welche Probleme können bei der Freigabe auftreten

Ich erhalte keine Freigabe-E-Mail

Normalerweise wird eine Freigabe-E-Mail innerhalb weniger Minuten, nachdem Ihre E-Mail bei uns eingetroffen ist, generiert und verschickt. Nur falls unsere Server gerade sehr umfangreiche Verteiler abarbeiten müssen, kann sich dies u. U. etwas verzögern. Trotzdem sollte nie eine längere Wartezeit als eine Stunde entstehen.

In einigen Fällen werden allerdings Freigabe-E-Mails von Spamfiltern falsch klassifiziert und als Spam eingeordnet. Überprüfen Sie daher bitte Ihre Spamordner.

Meine E-Mail wird als Spam abgewiesen

Alle an die BIS Verteiler gehenden E-Mails werden durch die Spamfilter des Rechenzentrums geleitet und als Spam klassifizierte E-Mails abgewiesen. Dies dient der Entlastung unserer Systeme und vermindert gleichzeitig weiter das Risiko, dass Spammails über die BIS Verteiler verschickt werden.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der Spamfilter eine Fehlklassifizierung vornimmt und reguläre E-Mails abweist. Sie erhalten dann eine entsprechende Benachrichtigung per E-Mail bzw. durch Ihr E-Mailprogramm. Falls Sie aus diesem Grunde nicht in der Lage sind Ihre E-Mail an die Verteiler abzusetzen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

In meiner Freigabe-E-Mail sind keine Links

In bisher zwei Fällen trat das Problem auf, dass in einer Freigabe-E-Mail die Freigabelinks nicht zu finden waren. Der Grund lag hier möglicherweise in Phishing-Filtern, mit denen einige E-Mailprovider experimentieren. Auch hier müssten Sie prüfen, ob Ihr E-Mailkonto entsprechende Optionen bietet und diese ggf. deaktivieren.

Ich erhalte eine Fehlermeldung bei der Freigabe

Wenn Sie die folgende Fehlermeldung erhalten:

Mail konnte nicht gefunden werden!

dann bedeutet dies, dass Ihre E-Mail entweder schon freigegeben wurde oder dass sie durch eine zu lange Wartezeit (mehr als 72 Stunden) automatisch entfernt wurde.

Wie kann ich prüfen, ob meine E-Mail verschickt wurde

Wie oben beschrieben erhalten immer auch die Absender einer E-Mail diese in Kopie. Wenn Sie diese Kopie erhalten haben können Sie sicher sein, dass Ihre eMail an die Empfänger verschickt wurde.

Bei den Verteilern mit Archivierungsoption können Sie, falls diese Option bei der Freigabe genutzt wurde, auch an der entsprechenden Stelle im eKVV nachsehen.

Wie schnell wird meine E-Mail verschickt

Normalerweise werden Ihre E-Mails innerhalb weniger Minuten nach der Freigabe verschickt. Nur bei sehr großen Verteiler kann das Versenden etwas länger dauern.

Kann ich eine einmal freigegebene E-Mail wieder zurück holen

Nein. Genau wie bei einer direkt von Ihnen verschickten E-Mail können Sie auch die verteilten E-Mails nicht mehr zurück holen. Falls Sie eine E-Mail mit falschen Informationen verteilt haben sollten Sie eine weitere E-Mail mit den korrekten Informationen hinterher schicken.

Bitte nutzten Sie an dieser Stelle den Freigabeschritt auch dazu, sich die zu verteilende E-Mail noch einmal genau durchzulesen.

Umlaute und andere Sonderzeichen in meinem Mailtext werden nicht richtig dargestellt

Bei bestimmten Zeichenkodierungen kann es vorkommen, dass die Anzeige der gerade freigegebenen eMail in Ihren Webbrowser Zeichen wie Umlaute zerbricht. Dies betrifft aber wirklich nur die Anzeige, Ihre eMail selbst wird korrekt verschickt.