BIS Wiki
Hintergrundbild
Hintergrundbild

Meine Aliasadresse im BIS

Redirected from Aliasadresse

Was ist eine Aliasadresse?

'Aliasadressen' sind ein in 2016 eingeführter, neuer Teil der vielgenutzten E-Mailverteilerdienste des BIS. Sie sind Pseudonyme für studentische Mailadressen, die für die Nutzung durch Lehrende und z.B. PrüfungsamtsmitarbeiterInnen im eKVV angezeigt werden können, OHNE dass die persönlichen Mailadressen der Studierenden preisgegeben werden müssen.

Sie wurden zuerst gebraucht um in den ins eKVV und Lernraum integrierten LernräumenPlus E-Mailkommunikation anbieten zu können. Die Aliasadressen sorgen dafür, dass Dienste wie der LernraumPlus die im BIS vorliegenden Informationen ebenfalls nutzen können, ohne dass die im eKVV hinterlegten Mailadressen der Studierenden weitergegeben werden müssen.

Eine Aliasadresse hat dabei diese wesentlichen Eigenschaften:

  1. Ihr Aufbau hat immer die grundlegende Form idm_12345678@ekvv.uni-bielefeld.de. 12345678 steht dabei für einen individuellen, zufällig erzeugten Wert
  2. Die Adresse an sich erlaubt damit keinen Rückschluss auf die Person, zu der sie gehört. Sie ist damit wie ein Pseudonym oder eben ein 'Alias'
  3. An das Alias geschickte eMails werden vom System an die aktuell im eKVV oder PEVZ verwendete eMailadresse weitergeleitet
  4. Die Aliasadresse erlaubt dabei auch keinen Rückschluss auf die eMailadresse, an die weitergeleitet wird
  5. Im Gegensatz zu den meisten anderen BIS Mailverteilern sind die Aliasadressen ohne Freigabeschritt nutzbar und können von allen Absenderadressen beschickt werden. Sie verhalten sich hier wie 'normale' eMailadressen
  6. Ein Alias kann gewechselt werden, z. B. falls ein bisher verwendetes Alias kompromittiert wurde und zu viel Spam erhält

Aliasadressen für Studierende

Studierende werden bei der Nutzung des eKVVs dazu aufgefordert, eine Mailadresse zu hinterlegen. Dabei wird zugesichert, dass diese persönliche Adresse

  • niemandem bekannt werden und
  • jederzeit gewechselt werden kann.

Ein wesentlicher Grund für die Einführung der Aliasadressen war das Ziel diese Zusagen auch dann aufrechterhalten zu können, wenn es notwendig ist integrierten Systemen wie den LernräumenPlus eine Nutzung der studentischen E-Mailadressen zu ermöglichen. Die Aliasadresse leitet an sie geschickte Mails an die aktuell im eKVV freigeschaltete E-Mailadresse weiter.

Wo finde ich mein Alias?

In den eKVV eMaileinstellungen wird das aktuelle Alias angezeigt.

Wie ändere ich mein Alias?

Im eKVV können Sie sich unter den Maileinstellungen durch den Button "Aliasadresse wechseln" jederzeit ein neues Alias generieren. Es kann danach ein paar Minuten dauern, bis die Änderung in angeschlossenen Systemen wie dem LernraumPlus angekommen ist.

Kann ich mein Alias auch selbst nutzen?

Da sich das Alias grundsätzlich wie eine normale eMailadresse verhält kann man es prinzipiell auch direkt an andere Personen oder Dienste weitergeben. Wichtig ist hier zu beachten, dass die Aliase für die hochschulinterne Kommunikation entwickelt wurden und z.B. nach der Exmatrikulation ihre Funktion verlieren.

Wer kann mein Alias sehen?

Lehrende können im eKVV in ihren Teilnahmelisten die Aliasadressen ihrer TeilnehmerInnen sehen. Siehe dazu die Seite 'Kommunikation mit Studierenden’.

Wann wird die Anonymität meiner im eKVV gemeldeten E-Mailadresse aufgehoben?

Das Alias erlaubt wie beschrieben zunächst keinen Rückschluss auf die Person und die eMailadresse, zu der es gehört. Sobald Sie aber auf eine an Sie über ein Alias geschickte E-Mail antworten, wird nicht mehr die Aliasdaresse, sondern die persönliche Adresse aus Ihrem Mailprogramm als Absenderadresse angezeigt. In den meisten Fällen wird dann der Absender erfahren

  1. welches Alias zu Ihnen gehört und
  2. welche Adresse Sie im eKVV verwenden.

Bei einer persönlichen Ansprache etwa von Lehrenden ist der erste Punkt nicht weiter problematisch, da das Alias ja vom Absender ausgewählt wurde um genau Sie zu erreichen. Wenn Sie hingegen vermeiden möchten, dass die im eKVV eingetragene E-Mailadresse bekannt wird, dann müssen Sie von einer anderen Adresse aus antworten. Einfacher ist es dann, im eKVV gleich eine Adresse zu verwenden, die Sie für geeignet für die persönliche Kommunikation mit z.B. Lehrenden halten.

Aliasadressen für Mitarbeiter/innen

Auch für Mitarbeiter/innen werden Aliasadressen angelegt, allerdings nur, wenn Ihnen im PEVZ eine Uni-ID zugeordnet ist.

Es gibt heute keine Möglichkeit für Sie das vergebene Alias einzusehen oder zu ändern. Dies wird nach der Öffnung des Zugangs zum öffentlichen eKVV für den BIS Mitarbeiterzugang über die Sicht möglich sein, die heute nur den Studierenden zur Verfügung steht.

An die Aliasadresse geschickte eMails werden an die im PEVZ für Sie eingetragene Adresse weitergeleitet. Wenn Sie gleichzeitig auch Studierende/r sind, so wird die im eKVV von Ihnen freigeschaltete eMailadresse bevorzugt.