Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 20-IBM-IV Vom Gen zur Funktion - Omics in der Biomedizin

Hinweis: Die folgenden Informationen befinden sich noch im Entwurfsstadium, können aber zur ersten Orientierung genutzt werden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ihnen in Kürze die verbindlich gültigen Studieninformationen bereit zu stellen.

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Dieses Modul soll in Theorie und Praxis in die modernen Verfahren der genetischen Analyse einführen, wie sie in der modernen Biomedizin eingesetzt werden. Dies umfasst sowohl die Einzelgen-Analytik als auch moderne "next generation sequencing"-Verfahren. Die Studierenden sollen so die Anwendung der Verfahren und die damit verbundenen Datenanalyse-Strategien erlernen und verstehen.
Durch praxisnahe Probleme aus den Bereichen Mutationsanalyse und Expressionsanalyse werden die Studierenden so an die aktuelle genetische Diagnostik und Wissensgewinnung herangeführt. In dem zur Vorlesung angebotenen Seminar wird das eigenständige Erstellen und Präsentieren eines Vortrages erlernt. Unterschiedliche Quellen sollen erschlossen und kritisch gewürdigt werden. Methoden der Aufarbeitung und Präsentation von Daten werden vermittelt.

Lehrinhalte

Gene und Genome
Präparation von Nukleinsäuren
Genomsequenzierung
Transkriptomsequenzierung
Microarray-Analyse der genomweiten Transkription
Primerdesign und PCR
"real-time" PCR und "real-time" Reverse Transkriptase-PCR
Genomische Mutationsanalyse
Metabolische Netzwerke
Regulatorische Netzwerke
Bioinformatische Tools und Datenbanken

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Bioanalytik Praktikum mit Seminaranteil SoSe 180h (150 + 30) 6
Grundlagen der biomedizinischen Genomforschung Vorlesung SoSe 90h (30 + 60) 3

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Klausur im Umfang von 90 Minuten

Klausur 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.