Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 21-M55 Didaktik der Chemie II: Inklusion (GymGe/HRSGe)

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Im Rahmen dieses Moduls sollen die Studierenden ihre Kompetenzen hinsichtlich inklusiver Unterrichtsformen ausschärfen. Durch die Beschäftigung mit fachdidaktischer Literatur erlangen die Studierenden die Fähigkeit, sich kritisch mit dem Inklusionsbegriff und dessen Umsetzung in der Chemiedidaktik auseinander zu setzen. Im Hinblick auf ihre künftigen Aufgaben an der Schule sollen die Studierenden insbesondere an theoretische und praktische Aspekte von Heterogenität, Binnendifferenzierung und Diagnose herangeführt werden. Dazu gehört auch, dass sie praktische Kompetenzen im Bereich der Gestaltung und Bewertung von binnendifferenzierenden bzw. diagnostischen Unterrichtsmaterialien entwickeln.

Lehrinhalte

Im theoretischen Teil erfolgt eine gezielte Recherche und Analyse zu bisherigen Ergebnissen chemiedidaktischer Forschung im Bereich Inklusion. Auf diese Weise schärfen die Studierenden ihren Blick nicht nur für die Gelingensbedingungen inklusiven Unterrichtens, sondern auch für die Chancen, Risiken und Herausforderungen, die ihnen in einem inklusiven Schulalltag bevorstehen. Im praktischen Teil gestalten die Studieren eigene Materialien und Lerneinheiten, die Heterogenität und Leistungsvielfalt diagnostizieren und/oder auf den Lernwegen mit einbeziehen sollen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Inklusion in der Chemiedidaktik Seminar SoSe 120h (45 + 75) 4 [Pr]

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Inklusion in der Chemiedidaktik (Seminar)

Umfang circa 15 Seiten

Hausarbeit 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.