Modul 27-AF-Neuro2 Aufbaumodul zum Anwendungsfach IV - Neurowissenschaften

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:

  • Argumentationsfähigkeit, Problemlösefähigkeit, Urteilskompetenz, wissenschaftliches Denken, Textverständnis, Präsentationstechniken, Lesen und Verfassen wissenschaftlicher Texte

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:

  • Analyse psychologiespezifischer Probleme, Vertiefende Kenntnisse allgemeiner Verhaltensgrundlagen, psychologisch-wissenschaftliches Arbeiten, Publikationspraxis, Diagnostik, Intervention

Modulspezifische Kompetenzen:

  • Vertiefende Kenntnisse über ausgewählte Themen der Neurowissenschaften, mit besonderem Schwerpunkt der Überschneidungsbereiche zwischen Emotionspsychologie, Kognitionspsychologie und Neuropsychologie, Methodenkompetenzen bezüglich neurowissenschaftlicher Forschung
  • Vertiefende Kenntnisse der experimentellen Methode in der neurokognitiven Forschung.

Lehrinhalte

AF-Neuro2.1 und AF-Neuro2.2: In den Lehrveranstaltungen werden ausgewählte, vertiefende Inhalte der kognitiven und klinischen Neurowissenschaften vermittelt, bspw. in den Themenfeldern Aufmerksamkeit, Emotion, Gedächtnis, Intelligenz, multimodale Wahrnehmung, sensomotorische Kontrolle und Handlungssteuerung. Neben der inhaltlichen Ausrichtung werden vertiefende methodische sowie ethische Aspekte besprochen. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf aktuellen, psychologisch-neurowissenschaftlichen Methoden wie fortgeschrittener Verhaltensmessung (z.B. Eye und Hand Tracking), fMRT, EEG, TMS und Untersuchungen an neurologischen und psychiatrischen Patienten.

Empfohlene Vorkenntnisse

Empfohlen wird der erfolgreiche Abschluss des Moduls 27-AF-Neuro1.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Insgesamt sollen in diesem Modul eine unbenotete und eine benotete Modulteilprüfung absolviert werden. Die Studierenden können vor der Modulteilprüfung festlegen, ob diese unbenotet oder benotet werden soll. Die Notwendigkeit von zwei Modulteilprüfungen ergibt sich aus der erforderlichen Überprüfung des vertieften Kompetenzerwerbs in zwei unterschiedlichen Themenfeldern.

Modulstruktur: 1 bPr, 1 uPr 1

Veranstaltungen

AF-Neuro2.1 Neurowissenschaften 2 Vertiefung I
Art Seminar
Turnus WiSe
Workload5 90h (30 + 60)
AF-Neuro2.2 Neurowissenschaften 2 Vertiefung II
Art Seminar
Turnus SoSe
Workload5 90h (30 + 60)

Prüfungen

AF-Neuro2.1 Neurowissenschaften 2 Vertiefung I (Seminar)
Art Hausarbeit o. Klausur o. Referat
Gewichtung unbenotet
Workload 60h
LP2 2

Die benotete bzw. unbenotete Modulteilprüfung wird durch geeignete Beiträge zum Seminar oder auf das Seminar bezogene Arbeiten (z.B. Referat (max. 90 Min.) mit Ausarbeitung (max. 7 Seiten), Hausarbeit (ca. 10 Seiten), Klausur (max. 90 Minuten) nach Maßgabe der Veranstalterin bzw. des Veranstalters) erbracht.

AF-Neuro2.2 Neurowissenschaften 2 Vertiefung II (Seminar)
Art Hausarbeit o. Klausur o. Referat
Gewichtung unbenotet
Workload 60h
LP2 2

Die benotete bzw. unbenotete Modulteilprüfung wird durch geeignete Beiträge zum Seminar oder auf das Seminar bezogene Arbeiten (z.B. Referat (max. 90 Min.) mit Ausarbeitung (max. 7 Seiten), Hausarbeit (ca. 10 Seiten), Klausur (max. 90 Minuten) nach Maßgabe der Veranstalterin bzw. des Veranstalters) erbracht.

AF-Neuro2.1 Neurowissenschaften 2 Vertiefung I (Seminar)
Art Hausarbeit o. Klausur o. Referat
Gewichtung 1
Workload 60h
LP2 2

Die benotete bzw. unbenotete Modulteilprüfung wird durch geeignete Beiträge zum Seminar oder auf das Seminar bezogene Arbeiten (z.B. Referat (max. 90 Min.) mit Ausarbeitung (max. 7 Seiten), Hausarbeit (ca. 10 Seiten), Klausur (max. 90 Minuten) nach Maßgabe der Veranstalterin bzw. des Veranstalters) erbracht.

AF-Neuro2.2 Neurowissenschaften 2 Vertiefung II (Seminar)
Art Hausarbeit o. Klausur o. Referat
Gewichtung 1
Workload 60h
LP2 2

Die benotete bzw. unbenotete Modulteilprüfung wird durch geeignete Beiträge zum Seminar oder auf das Seminar bezogene Arbeiten (z.B. Referat (max. 90 Min.) mit Ausarbeitung (max. 7 Seiten), Hausarbeit (ca. 10 Seiten), Klausur (max. 90 Minuten) nach Maßgabe der Veranstalterin bzw. des Veranstalters) erbracht.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychologie 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychotherapie 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 05.09.2016 mit Änderungen vom 02.11.2018 und 01.04.2021] 1-Fach (fw) 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Frühere Version dieses Moduls


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.