Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 26-GM_PP_a Grundmodul Praktische Philosophie

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erwerben im "Grundkurs Praktische Philosophie" einen Überblick über die wichtigsten Problemfelder der Praktischen Philosophie. Darüber hinaus lernen sie, was es in der Praktischen Philosophie heißt, philosophisch zu fragen und philosophisch zu argumentieren.
Kurse des Typs "Philosophischer Einstieg (PhiE)" vermitteln in Auseinandersetzung mit philosophischen Texten und Themen grundlegende Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens im Fach Philosophie. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Methoden des Lesens sowie der Erarbeitung und Analyse philosophischer Texte. Der Kurs "Philosophisches Schreiben" vermittelt am Beispiel des Verfassens einer Hausarbeit Grundkenntnisse und -fertigkeiten des Schreibens im Fach Philosophie. Die Kompetenzen, sich Texten philosophischer Autorinnen und Autoren analytisch zu nähern und davon ausgehend eigenständig Texte zu verfassen, die in den beiden Veranstaltungen thematisch pointiert vermittelt werden, sind auch außerhalb des Fachs Philosophie anwendbar und hilfreich.

Lehrinhalte

Das "Grundmodul Praktische Philosophie" macht die Studierenden im "Grundkurs Praktische Philosophie" mit den wichtigsten Gebieten und Themen der Praktischen Philosophie bekannt, und zwar in historischer und systematischer Perspektive. Zu den Gebieten der Praktischen Philosophie gehören z.B. Normative Ethik, Angewandte Ethik, Metaethik, Philosophie der Politik, Rechts- und Sozialphilosophie, Ästhetik, Handlungstheorie. In den Kursen "Philosophischer Einstieg (PhiE)" bzw. "Philosophisches Schreiben " lesen die Studierenden philosophische Texte oder Ganzschriften und lernen so die Positionen der jeweiligen Autoren bzw. Autorinnen und Inhalte der Texte kennen. Der Kurs "Philosophisches Schreiben " ist intensivbetreut - d.h., die Arbeitsschritte beim Erstellen der Hausarbeit werden mit den Studierenden einzeln oder in kleinen Gruppen besprochen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Der Kurs "Philosophisches Schreiben " setzt in der Regel den erfolgreichen Abschluss von "Philosophischer Einstieg (PhiE)" voraus.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

In diesem Modul werden zwei Kompetenzen erworben. Der Grundkurs Praktische Philosophie vermittelt den Studierenden einen ersten Überblick über die Themen der Praktischen Philosophie und somit grundlegendes philosophisches Wissen, welches in der Klausur abgefragt wird. In den Seminaren "Philosophischer Einstieg (PhiE)" bzw. "Philosophisches Schreiben" erlernen die Studierenden Techniken des philosophischen Arbeitens und erwerben Grundkenntnisse und -fertigkeiten des Schreibens im Fach Philosophie. Beide Kompetenzen sind für das weitere Studium unbedingt notwendig und werden daher separat geprüft.

Im Grundmodul Praktische Philosophie muss entweder das Seminar „Philosophischer Einstieg“ oder das Seminar „Philosophisches Schreiben“ studiert werden. Das jeweils andere Seminar wird im Grundmodul Theoretische Philosophie belegt. Das Seminar „Philosophischer Einstieg“ soll dabei vor dem Seminar „Philosophisches Schreiben“ studiert werden.

Modulstruktur: 1-2 bPr, 0-1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Grundkurs Praktische Philosophie Vorlesung WiSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]
Philosophischer Einstieg (PhiE)

Das Seminar „Philosophischer Einstieg“ soll vor dem Seminar „Philosophisches Schreiben“ studiert werden. Bei Studienbeginn im Wintersemester ist das Seminar „Philosophischer Einstieg“ demnach Bestandteil dieses Moduls, bei Studienbeginn im Sommersemester Bestandteil des Grundmoduls Theoretische Philosophie.

Seminar WiSe&SoSe 120h (45 + 75) 4 [Pr]
Philosophisches Schreiben

Das Seminar „Philosophisches Schreiben“ soll nach dem Seminar „Philosophischer Einstieg“ studiert werden. Bei Studienbeginn im Wintersemester ist das Seminar „Philosophisches Schreiben“ demnach Bestandteil des Grundmoduls Theoretische Philosophie, bei Studienbeginn im Sommersemester Bestandteil dieses Moduls.

Seminar WiSe&SoSe 120h (45 + 75) 4 [Pr]
Tutorium zum Grundkurs Praktische Philosophie Tutorium WiSe 30h (30 + 0) 1

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Philosophischer Einstieg (PhiE) (Seminar)

Das Portfolio setzt sich aus unterschiedlichen schriftlichen Leistungen zusammen. Der Umfang der Texte wird zwischen der/dem Dozierenden und den Studierenden individuell besprochen, der maximale Gesamtumfang des Portfolios beträgt ca. 2.000 Wörter. Die Bewertung erfolgt abschließend aufgrund einer Gesamtbetrachtung des Portfolios. Das Portfolio wird nicht benotet, muss aber bestanden werden.

Portfolio unbenotet 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Philosophisches Schreiben (Seminar)

Der Umfang der Hausarbeit wird je nach Textgrundlage zwischen der/dem Dozierenden und den Studierenden besprochen, die erwartete Leistung sollte jedoch etwa 2.000 Wörtern nicht überschreiten.

Hausarbeit 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Grundkurs Praktische Philosophie (Vorlesung)

In der 90minütigen Klausur werden die im Grundkurs Praktische Philosophie vermittelten Kenntnisse abgefragt.

Klausur 2 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Philosophie / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2012 mit Berichtigung vom 13.05.2016 und Änderung vom 05.09.2016] Kernfach (fw) 1. ein Semes­ter Pflicht
Philosophie / Bachelor [FsB vom 02.05.2012 mit Berichtigung vom 13.05.2016 und Änderung vom 05.09.2016] Nebenfach (fw) 1. ein Semes­ter Pflicht
Philosophie / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2012 mit Berichtigung vom 13.05.2016 und Änderung vom 05.09.2016] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. ein Semes­ter Pflicht
Philosophie / Bachelor [FsB vom 02.05.2012 mit Berichtigung vom 13.05.2016 und Änderung vom 05.09.2016] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. ein Semes­ter Pflicht
Philosophie / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2012 mit Berichtigung vom 13.05.2016 und Änderung vom 05.09.2016] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 1. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Frühere Version dieses Moduls

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.