Modul 24-B-METH Methodenmodul

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden beherrschen die Standardtechniken und -notationen für das mathematische Arbeiten im Studienverlauf

Lehrinhalte

Standardtechniken und -notationen wie z.B.

  • Grundbegriffe und Notationen der Mathematik: Einführung in die Konzepte der Mengenlehre, typische sprachliche Wendungen, usw.
  • Aussagen- und Prädikatenlogik, insbesondere im Kontext mathematischer Schlüsse
  • Verschiedene Beweistechniken (direkter Beweis, indirekter Beweis, Beweis durch Kontraposition, Beweis durch vollständige Induktion)
  • Einführen in das Setzen mathematischer Texte (z.B. mit Latex)

werden im Kontext der Wiederholung schulmathematischer Inhalte oder der Rekapitulation der Inhalte des ersten Studienjahres herausgestellt und eingeübt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Studierenden wählen Elemente im Gesamtumfang von 5 LP. Für den Modulabschluss ist eine Studienleistung zu erbringen.

Modulstruktur: 1 SL 1

Veranstaltungen

Kurs
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2

Der Kurs besteht aus einer zweistündigen wöchentlichen Lehrveranstaltung, in der begleitend zu den Anfängervorlesungen im ersten Semester auch anhand der dort behandelten Inhalte Standardmethoden an weiteren Beispielen herausarbeiten vertiefen und einüben können. Zudem können vorhandene fachliche Lücken aus der Schulmathematik geschlossen werden.

LaTeX-Kurs
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [SL]

Der Kurs besteht aus einer zweistündigen wöchentlichen Lehrveranstaltung, in der in das Setzen mathematischer Texte mit LaTeX eingeführt wird.

Onlinekurs
Art Angeleitetes Selbststudium
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (0 + 60)
LP 2 [SL]

Der Kurs besteht aus einem Onlineübungsabgebot, mit dem die Studierenden begleitend zu den Anfängervorlesungen im ersten Semester anhand der dort behandelten Inhalte Standardmethoden an weiteren Beispielen vertiefen und einüben können.

Tutorium zum Kurs
Art Tutorium
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]

Das Tutorium findet wöchentlich statt. Dort werden Aufgaben zur Herausarbeitung, Vertiefung und Einübung von Standardmethoden gestellt und ihre Lösungen besprochen.

Tutorium zum Onlinekurs
Art Tutorium
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]

Das Tutorium umfasst drei Blocktermine, in denen begleitend zu den Anfängervorlesungen im ersten Semester anhand der dort behandelten Inhalte Standardmethoden herausgearbeitet, an weiteren Beispielen vertieft und eingeübt werden. Zur Vorbereitung auf dieses Tutorium wird der Onlinekurs empfohlen.

Vorkurs
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (60 + 30)
LP 3

Die Vorkurse finden vor dem Beginn der Vorlesungen des ersten Semesters in einem Block statt.

Übungen zum Vorkurs
Art Übung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [SL]

Die Übungen zu den Vorkursen finden vor dem Beginn der Vorlesungen des ersten Semesters parallel zu den Vorkursvorlesungen nachmittags statt.


Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
LaTeX-Kurs (Seminar)

Mitarbeit an den Präsenz- und Hausübungsaufgaben zum LaTeX-Kurs.

siehe oben siehe oben
Onlinekurs (Angeleitetes Selbststudium)

Erstellung einer Methodenübersicht (mit Anwendungsbeispielen aus dem angeleitetem Selbststudium)

siehe oben siehe oben
Tutorium zum Kurs (Tutorium)

Mitarbeit im Tutorium (Lösen von Aufgaben, die wöchentlich gestellt werden und Präsentation von Ergebnissen im Tutorium)

siehe oben siehe oben
Tutorium zum Onlinekurs (Tutorium)

Mitarbeit im Tutorium (Lösen von Aufgaben, die zwischen den Tutoriumsterminen gestellt werden und Präsentation von Ergebnissen im Tutorium)

siehe oben siehe oben
Übungen zum Vorkurs (Übung)

Mitarbeit in den Übungen (Lösen von Aufgaben und Präsentation von Ergebnissen in der Übungsgruppe)

siehe oben siehe oben

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Individueller Ergänzungsbereich – Allgemeine Angebote / Individueller Ergänzungsbereich im Bachelor [] Fakultät für Mathematik 1. o. 2. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Mathematik - Angebote für den Individuellen Ergänzungsbereich / Individueller Ergänzungsbereich im Bachelor [] 1. o. 2. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.