Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 61-OM-MeGl Methodische Grundlagen

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

6 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Das Modul vermittelt vertiefte Kompetenzen in empirischer Sozialforschung und versetzt Sie in die Lage, auch komplexere empirische Forschungsarbeiten zu verstehen und kritisch zu analysieren. Darüber hinaus erwerben Sie Methodenkenntnisse zur selbständigen Bearbeitung kleinerer Fragestellungen, die Sie z.B. für Ihre Masterarbeit oder im späteren Berufsfeld nutzen können. In der Veranstaltung "Sportsoziologische Forschungsmethoden" befassen Sie sich intensiv mit verschiedenen Formen quantitativer und qualitativer Forschung. Sie lernen Methoden der Datenerhebung kennen und reflektieren deren Einsatz in Abhängigkeit von der jeweiligen Problemstellung.
In der Veranstaltung "Sportökonomische Forschungsmethode" erwerben Sie methodische Grundlagen zur quantitativen Analyse sportökonomischer Datensätze. Dabei stehen der Umgang mit der Statistik-Software STATA im Vordergrund und die hiermit verbundenen Kompetenzen zur Erstellung und Analyse von eigenen Datensätzen unter sportökonomisch relevanten Fragestellungen.

Lehrinhalte

In der Veranstaltung "Sportsoziologische Forschungsmethoden" erwerben Sie Kenntnisse im Bereich quantitativer und qualitativer Sozialforschung, wobei der Schwerpunkt im Bereich der qualitativen Forschung liegt. Hierbei setzen Sie sich mit zentralen Erhebungs- und Analysemethoden (Fragebogen, Experteninterviews, qualitative Inhaltsanalyse, Videoanalyse) auseinander. Im Rahmen der Veranstaltung "Sportökonomische Forschungsmethoden" erwerben Sie Grundlagen der Datenerfassung und Datenaufbereitung speziell für quantitative Untersuchungen. Hierbei erarbeiten Sie die gedankliche Verbindung theoretischer Fragestellungen und empirischer Untersuchungsmethoden. Im Rahmen der empirischen Auswertung lernen Sie neben der Interpretation von Befunden die Besonderheiten von quantitativen Datensätzen aus dem Bereich des Sports kennen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Sportsoziologische Forschungsmethoden Seminar WiSe 90h (30 + 60) 3 [SL]
Sportökonomische Forschungsmethoden Seminar SoSe 90h (30 + 60) 3 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Sportsoziologische Forschungsmethoden (Seminar)

Exzerpte der grundlegenden Texte und Erarbeitung eines empirischen Forschungsdesigns in Kleingruppen.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Sportökonomische Forschungsmethoden (Seminar)

Eigenständige Analyse von Daten und Verfassen eines Papers.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Sportwissenschaft: Organisationsentwicklung und Management / Master of Arts [FsB vom 15.10.2014 mit Änderung vom 15.08.2016] 2. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.