Modul 21-M53 Ergänzungsmodul Chemie/ Biochemie

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erweitern in diesem Modul ihr Wissen in Teildisziplinen der Chemie. Sie erwerben darüber hinaus auch fachübergreifende Kompetenzen (Naturwissenschaften). Sie setzen durch die Wahl der Veranstaltungen inhaltliche Schwerpunkte, die ihren Interessen und Neigungen entsprechen. Nach Abschluss des Moduls besitzen die Studierenden vertiefte Kenntnisse auf einem oder mehreren Teilgebieten der
Chemie und Biochemie, die als Grundlage weiterer Spezialisierung dienen können.
Darüber hinaus haben sie, je nach Wahl der Veranstaltungen, Kompetenzen erworben oder erweitert, wie zum Beispiel

  • Umgang mit wissenschaftlicher Fachliteratur in deutscher oder englischer Sprache
  • Vorbereiten und Halten von Seminarvorträgen in deutscher oder englischer Fachsprache
  • Rezeption und Diskussion von Seminarvorträgen in deutscher oder englischer Fachsprache
  • schriftliche Darstellung wissenschaftlicher Sachverhalte in deutscher oder englischer Fachsprache
  • Anwendung von Methoden empirischer oder experimenteller Laborarbeit
  • Präsentation von Ergebnissen in deutscher oder englischer Fachsprache
  • basale Kenntnisse des Patentrechts

Lehrinhalte

Die konkreten Lehrinhalte des Moduls werden durch die vom Studierenden gewählten Veranstaltungen festgelegt. Die Wahl aus dem dafür ausgewiesenen Lehrangebot erfolgt nach persönlichem Interesse. Die Elemente müssen eigens für dieses Modul studiert werden und dürfen nicht bereits an anderer Stelle im Transcript auftauchen. Es sind Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 10 LP zu studieren. Sie werden jeweils mit Studienleistungen oder Teilprüfungen
abgeschlossen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Studierenden wählen die Modulelemente in Form von Veranstaltungen aus dem dafür ausgewiesenen Lehrangebot nach persönlichem Interesse aus. Es gibt weder Pflichtelemente noch vorgeschriebene Kombinationen. Wird im Rahmen des Moduls der Besuch einer oder mehrerer Vorlesungen gewählt, so werden diese jeweils mit einer Klausur oder einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Bei allen anderen Veranstaltungsformen ist eine Studienleistung zu erbringen. Thema und Aufgabenstellung sind dabei jeweils so beschaffen, dass die Bearbeitung innerhalb des vorgesehenen Workloads möglich ist. Das Modul kann abgeschlossen werden, wenn Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 10 LP studiert und die damit verbundenen Studienleistungen erbracht und / oder die zugehörigen Teilprüfungen bestanden wurden.

Modulstruktur: Keine Angabe 1

Veranstaltungen

1 std. Seminar 1
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 30h (15 + 15)
LP 1 [SL]
1 std. Seminar 2
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 30h (15 + 15)
LP 1 [SL]
1 std. Seminar 3
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 30h (15 + 15)
LP 1 [SL]
1 std. Vorlesung 1
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 30h (15 + 15)
LP 1 [Pr]
1 std. Vorlesung 2
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 30h (15 + 15)
LP 1 [Pr]
1 std. Vorlesung 3
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (15 + 45)
LP 2 [Pr]
2 std. Praktikum 1
Art Praktikum
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (45 + 45)
LP 3 [SL]
2 std. Praktikum 2
Art Praktikum
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (45 + 45)
LP 3 [SL]
2 std. Seminar 1
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [SL]
2 std. Seminar 2
Art Seminar
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [SL]
2 std. Vorlesung 1
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [Pr]
2 std. Vorlesung 2
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [Pr]
2,5 std. Praktikum
Art Praktikum
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 60h (38 + 22)
LP 2 [SL]
3 std. Praktikum
Art Praktikum
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 120h (60 + 60)
LP 4 [SL]
3 std. Vorlesung
Art Vorlesung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (45 + 45)
LP 3 [Pr]
4 std. Praktikum
Art Praktikum
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 150h (75 + 75)
LP 5 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
1 std. Seminar 1 (Seminar)

Referat (ca. 15 Min.) oder Referat mit Ausarbeitung oder Ausarbeitung (ca. 2 Seiten).

siehe oben siehe oben
1 std. Seminar 2 (Seminar)

Referat (ca. 15 Min.) oder Referat mit Ausarbeitung oder Ausarbeitung (ca. 2 Seiten).

siehe oben siehe oben
1 std. Seminar 3 (Seminar)

Referat (ca. 15 Min.) oder Referat mit Ausarbeitung oder Ausarbeitung (ca. 2 Seiten).

siehe oben siehe oben
2 std. Praktikum 1 (Praktikum)

Portfolio aus Versuchsprotokollen (Ein Versuch besteht aus: Überprüfung der Vorkenntnisse inklusive sicherheitsrelevanter Aspekte (Antestat)

  • Versuchsdurchführung und Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen
  • Anfertigen eines schriftlichen Versuchsprotokolls
  • Gespräch über das Versuchsprotokoll (Abtestat)

oder Bericht (ca. 1-2 Seiten).

siehe oben siehe oben
2 std. Praktikum 2 (Praktikum)

Portfolio aus Versuchsprotokollen (Ein Versuch besteht aus: Überprüfung der Vorkenntnisse inklusive sicherheitsrelevanter Aspekte (Antestat)

  • Versuchsdurchführung und Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen
  • Anfertigen eines schriftlichen Versuchsprotokolls
  • Gespräch über das Versuchsprotokoll (Abtestat)

oder Bericht (ca. 1-2 Seiten).

siehe oben siehe oben
2 std. Seminar 1 (Seminar)

Referat (ca. 15 Min.) oder Referat mit Ausarbeitung oder Ausarbeitung (min. 2 Seiten).

siehe oben siehe oben
2 std. Seminar 2 (Seminar)

Referat (ca. 15 Min.) oder Referat mit Ausarbeitung oder Ausarbeitung (min. 2 Seiten).

siehe oben siehe oben
2,5 std. Praktikum (Praktikum)

Portfolio aus Versuchsprotokollen (Ein Versuch besteht aus: Überprüfung der Vorkenntnisse inklusive sicherheitsrelevanter Aspekte (Antestat)

  • Versuchsdurchführung und Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen
  • Anfertigen eines schriftlichen Versuchsprotokolls
  • Gespräch über das Versuchsprotokoll (Abtestat)

oder Bericht (ca. 1-2 Seiten).

siehe oben siehe oben
3 std. Praktikum (Praktikum)

Portfolio aus Versuchsprotokollen (Ein Versuch besteht aus: Überprüfung der Vorkenntnisse inklusive sicherheitsrelevanter Aspekte (Antestat)

  • Versuchsdurchführung und Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen
  • Anfertigen eines schriftlichen Versuchsprotokolls
  • Gespräch über das Versuchsprotokoll (Abtestat)

oder Bericht (ca. 1-2 Seiten).

siehe oben siehe oben
4 std. Praktikum (Praktikum)

Portfolio aus Versuchen (Ein Versuch besteht aus: Überprüfung der Vorkenntnisse inklusive sicherheitsrelevanter Aspekte (Antestat)

  • Versuchsdurchführung und Protokollierung von Beobachtungen und Ergebnissen
  • Anfertigen eines schriftlichen Versuchsprotokolls
  • Gespräch über das Versuchsprotokoll (Abtestat)

oder Bericht (ca. 2 Seiten)

siehe oben siehe oben

Prüfungen

1 std. Vorlesung 1 (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

1 std. Vorlesung 2 (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

1 std. Vorlesung 3 (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

2 std. Vorlesung 1 (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

2 std. Vorlesung 2 (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

3 std. Vorlesung (Vorlesung)
Art Klausur o. mündliche Prüfung
Gewichtung unbenotet
Workload -
LP2 -

Klausur: 60-90 Min.
mündl. Prüfung: 20-35 Min.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Chemie - Angebote für den Individuellen Ergänzungsbereich / Individueller Ergänzungsbereich im Bachelor [] 1. o. 2. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Individueller Ergänzungsbereich – Allgemeine Angebote / Individueller Ergänzungsbereich im Bachelor [] Fakultät für Chemie 1. o. 2. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul ist eine automatische Vollständigkeitsprüfung durch das System nicht möglich.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.