Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 28-SU8-Master-NaWi Naturwissenschaften II im Sachunterricht

Achtung: Auf dieser Seite wird ein auslaufendes Modulangebot angezeigt.

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Auslaufendes Angebot

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden haben im Bachelor-Studium in den Modulen 69-SU1 und 69-SU2 bereits Einblicke in die Naturwissenschaften erhalten. Zudem wurden sie exemplarisch in wissenschaftliche Arbeitsweisen der Gesellschaftswissenschaften eingeführt (69-SU3 und SU4 und SU5). Ähnlich sollen sie nun im Modul 28-SU8-Master-NaWi exemplarisch einen vertieften Einblick in die Bereiche Biologie, Chemie und Physik erhalten.

Die Studierenden sollen die wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise des naturwissenschaftlichen Fächerverbunds Biologie, Chemie und Physik vertiefen. Sie haben Einsicht in grundlegende Arbeits- und Erkenntnismethoden der Naturwissenschaften und verfügen über Kenntnisse und grundlegende Fertigkeiten in hypothetisch-deduktiven Verfahrensweisen. Sie können sachunterrichtsrelevante naturwissenschaftliche Sachverhalte in verschiedenen Kontexten erfassen und ihre Relevanz für den Sachunterricht unter naturwissenschaftlicher Perspektive erkennen. Die für den naturwissenschaftlichen Sachunterricht relevanten Lehrplaninhalte werden vertiefend inhaltlich und in der Regel experimentell aufbereitet.

Lehrinhalte

Das Modul dient der Vertiefung von naturwissenschaftsbezogenen, im Sachunterricht relevanten fachlichen und fachdidaktischen Inhalten und Methoden und erweitert die im Pflichtmodul "Naturwissenschaften" (69-SU2) erworbenen Kenntnisse. Darüber hinaus dient es der vertieften Fokussierung auf die naturwissenschaftliche Fachperspektive des Sachunterrichts. Die Lehre richtet sich an den Fachperspektiven "Raum und Zeit" sowie "Technik" und "Naturwissenschaften" aus. Das Experiment soll dabei nach wie vor eine zentrale Position in der Vermittlung fachgemäßer Arbeitsweisen des Sachunterrichts einnehmen. Die Lehrveranstaltungen enthalten zu gleichen Teilen Inhalte aus der Biologie, Chemie und Physik. Das Seminar vermittelt zentrale weiterführende Inhalte und Methoden des jeweiligen Fachs und der fächerübergreifend angelegten Sachunterrichtsdidaktik. In Praktikum und Übung sollen unterrichtsrelevante Experimente erarbeitet und erprobt sowie für den unterrichtlichen Einsatz vorbereitet werden. Es soll fächerübergreifend gearbeitet werden, sodass ein Sachverhalt aus den unterschiedlichen Perspektiven und Bedeutungszusammenhängen aller drei Fächer beleuchtet werden kann. An der Lebenswelt von Grundschülern orientierte Themen sollen berücksichtigt werden.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Naturwissenschaften II im Sachunterricht Übung WiSe 60h (30 + 30) 2
Naturwissenschaften II im Sachunterricht Praktikum WiSe 90h (45 + 45) 3
Naturwissenschaften II im Sachunterricht Seminar WiSe 90h (30 + 60) 3 [Pr]

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Naturwissenschaften II im Sachunterricht (Seminar)

1-2 Stunden

Klausur 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Weitere Hinweise

Bei diesem Modul handelt es sich um ein auslaufendes Angebot. Dieses Modul richtet sich nur noch an Studierende, die nach einer der nachfolgend angegebenen FsB Versionen studieren. Ein entsprechendes Angebot, um dieses Modul abzuschließen, wird bis maximal Wintersemester 2018/19 vorgehalten. Genaue Regelungen zum Geltungsbereich s. jeweils aktuellste FsB-Fassung.
Bisheriger Angebotsturnus war jedes Wintersemester.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.