Modul 23-LIN-BaLin4.1 Formale Methoden

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Nach Abschluss des Moduls beherrschen die Studierenden die für linguistische Betrachtungsweisen grundlegenden mengentheoretischen und sich daran anschließenden strukturtheoretische Begriffe sowie die dazugehörigen formalen Definitionen. Sie können die damit verbundenen Konzepte in einfachen Aufgaben umsetzen und gleichsam auf Sprachbeispiele und kleinere Fragmente anwenden.

Lehrinhalte

Das Modul bietet zunächst eine formalmethodische Einführung in die Mengenlehre als Werkzeug zur Formalisierung von Strukturen. Nach Mengen und Mengenoperationen werden die Begriffe der Relation und der Funktion eingeführt, wie sie nicht zuletzt für einen mathematisch formaleren Zugang zu natürlicher Sprache von Bedeutung sind. Einfachere Erweiterungen der grundlegenden mathematischen Konzepte und deren Verwendbarkeit im Rahmen linguistischer Theoriebildung und Phänomenbetrachtung, wie etwa reguläre Ausdrücke und (gerichtete) Graphen schließen, sich an.

Die Übungsveranstaltung dient der Wiederholung und Vertiefung der Seminar- bzw. Vorlesungsinhalte und bietet Gelegenheit zur Vor- und Nachbesprechung der zu bearbeitenden Übungsaufgaben für das Modulprüfungsportfolio.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Formale Methoden
Art Seminar o. Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 30h (30 + 0)
LP 1
Formale Methoden: Übung
Art Übung
Turnus WiSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2

Prüfungen

Veranstaltungsübergreifend
Art Portfolio mit Abschlussprüfung
Gewichtung 1
Workload 60h
LP2 2

Das Portfolio enthält die das Seminar und die Übungsveranstaltung begleitenden Übungsaufgaben und eine Klausur. Die Übungsaufgaben werden in der Regel wöchentlich gestellt, sie ergänzen und vertiefen die behandelten Inhalte. Für das Portfolio sind insgesamt folgende Leistungen zu erbringen:

  • Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben mit erkennbarem Lösungsansatz
  • Nachweis einer ausreichenden Zahl korrekt gelöster Übungsaufgaben (in der Regel 50%)
  • Bis zu zwei Mal – nach vorheriger terminlicher und inhaltlicher Absprache mit der zuständigen lehrenden Person – Präsentation ausgewählter eigener Übungsaufgabenbearbeitungen in der Übungsveranstaltung. Dabei werden insbesondere Probleme und/oder alternative Lösungsansätze mit den anderen an der jeweiligen Übungsveranstaltungssitzung Teilnehmenden besprochen
  • Abschließende Klausur von 90 Minuten. Die Klausur wird im Rahmen der Seminar- bzw. Vorlesungsveranstaltung erbracht und dient der Bewertung

Modulprüfungsabnehmende Person ist eine*einer der Lehrenden der Seminar- bzw. Vorlesungsveranstaltung.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Computerlinguistik / Bachelor [FsB vom 21.05.2021] Nebenfach (fw) 1. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 21.05.2021] Kernfach (fw) Sprache 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 21.05.2021] Kernfach (fw) Sprache und Kognition 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 21.05.2021] Kernfach (fw) Kommunikationsanalyse 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 21.05.2021] Nebenfach (fw) Sprache 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 21.05.2021] Nebenfach (fw) Sprache und Kognition 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 21.05.2021] Nebenfach (fw) Kommunikationsanalyse 1. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.