Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 27-M-C Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

7 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

(A) Allgemeine Schlüsselkompetenzen
Quantitatives Denken; Problemlösefähigkeit; Urteilskompetenz; Nutzung von Informationstechnologie; mathematische Fähigkeiten; wissenschaftliches Denken

(B) Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen
Beurteilung psychologischer Untersuchungen; Interpretation empirischer Ergebnisse; Beurteilung der Angemessenheit von verwendeten Verfahren

(C) Modulspezifische Kompetenzen
Kenntnis in Theorie und Anwendung der multivariaten Statistik; Fähigkeit zur Überführung von psychologischen Fragestellungen in statistische Auswertungsmethodik

Lehrinhalte

Im Seminar C.1 lernen die Studierenden, wie man eine psychologische Begutachtung oder Befundung plant und durchführt sowie psychologische Gutachten oder Befundungen schreibt. Die Kolloquien C.2 und C.3 befassen sich mit der Rezeption, Präsentation und Diskussion aktueller Forschungsergebnisse. In C.2 erhalten die Studierenden einen Einblick in aktuelle Forschungsfragestellungen der beteiligten Arbeitseinheiten, in C.3 stellen sie die Konzeption ihrer Masterarbeit oder eigene Forschungsergebnisse vor.

Empfohlene Vorkenntnisse

Für C.3 wird dringend der erfolgreiche Abschluss der Veranstaltungen C.1 und C.2. empfohlen

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Notwendigkeit von zwei Modulteilprüfungen ergibt sich aus der erfoderlichen Überprüfung des vertieften Kompetenzerwerbs in unterschiedlichen Themenfeldern.

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr, 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
C.1 Erstellung und Präsentation von Gutachten und Befundungen Seminar WiSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]
C.2 Aktuelle Forschungsergebnisse Kolloquium WiSe 30h (30 + 0) 1 [SL]
C.3 Präsentation eigener Forschungsergebnisse Kolloquium SoSe 30h (30 + 0) 1 [Pr]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
C.2 Aktuelle Forschungsergebnisse (Kolloquium)

Die Studienleistung wird in Form eines Kurzreferats oder eines circa 5-seitigen Exposés zu einem Forschungsthema erbracht.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
C.3 Präsentation eigener Forschungsergebnisse (Kolloquium)

Die unbenotete Modulteilprüfung wird in Form eines Referats bzw. einer Posterpräsentation der eigenen Arbeit und einer schriftlichen Ausarbeitung von 5-8 Seiten erbracht. Alternativ kann die Prüfungsleistung auch als schriftliche Hausarbeit im Umfang von 12-15 Seiten erbracht werden.

Hausarbeit o. Präsentation o. Referat mit Ausarbeitung unbenotet 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
C.1 Erstellung und Präsentation von Gutachten und Befundungen (Seminar)

Die benotete Modulteilprüfung wird durch Anfertigen eines Gutachtens im Umfang von ca. 3000 Wörtern (exkl. Literatur und Anhang) erbracht.

Bericht 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Master of Science [FsB vom 02.10.2017] 3. zwei Semes­ter Pflicht
Psychologie / Master of Science [FsB vom 05.09.2016] 3. zwei Semes­ter Pflicht
Psychologie / Master of Science [FsB vom 17.12.2012 mit Änderung vom 01.04.2014] 3. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.