Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 31-MM16 Spezialgebiete aus Mikro/Makro/Politik

Achtung: Auf dieser Seite wird ein eingestelltes Modulangebot angezeigt.

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Wird nicht mehr angeboten

Leistungspunkte und Dauer

17 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden sollen die in den Modulen "Makrotheorie und -politik" und "Mikrotheorie und -politik" formulierten Kompetenzen weiter ausbauen und vertiefen. Es soll die Fähigkeit erlangt werden, der aktuellen Forschung in den ausgewählten Gebieten zu folgen und die Basis für selbständige wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen einer Dissertation oder einer forschungsnahen volkswirtschaftlichen beruflichen Tätigkeit gelegt werden.

Die Praktischen Übungen sollen im fachlichen Kontext der Themengebiete Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

Lehrinhalte

Dieses Modul wird speziell für Studierende des Profils Economics angeboten. Da die Gebiete der mikroökonomischen Theorie und Politik sowie der makroökonomischen Theorie und Politik sehr breit sind, soll Studierenden des Profils Economics die Option gegeben werden, in einem dieser beiden Gebiete zwei Module zu absolvieren und damit eine Spezialisierung in zwei Bereichen der Mikro-bzw. Makroökonomik zu erreichen. Das Modul umfasst neben Veranstaltungen aus den Modulen "Makrotheorie und -politik" sowie "Mikrotheorie und -politik" spezialisierte Lehrveranstaltungen aus den Gebieten Mikroökonomik, Makroökonomik und Wirtschaftspolitik. Ziel ist es, den Zugang zu neueren Entwicklungen der volkswirtschaftlichen Theorie zu erleichtern. Insbesondere sollen vertiefte Kenntnisse der dynamischen volkswirtschaftlichen Modellbildung vermittelt werden, wobei sowohl Marktprozesse als auch außerhalb von Märkten ablaufende Koordinierungsmechanismen strategischer Verhaltensweisen von Interesse sind.

Empfohlene Vorkenntnisse

Die Kurse werden auf fortgeschrittenem Niveau gelehrt. Studierende sollten daher mit den Inhalten der entsprechenden grundlegenden Lehrveranstaltungen aus den Modulen "Mikroökonomische Theorie und Politik", "Makroökonomische Theorie und Politik" sowie "Quantitative Methods" vertraut sein.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Es sind drei Vorlesungen zu verschiedenen Themengebieten sowie Praktische Übungen im Umfang von 5 LP aus dem Veranstaltungsangebot der Module 31-MM7, 31-MM9 und 31-MM12 zu absolvieren. Soweit Lehrveranstaltungen bereits im Rahmen der Module 31-MM7, 31-MM9, 31-MM10 oder 31-MM12 gewählt wurden, können Sie an dieser Stelle nicht erneut gewählt werden.

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Allgemeine Gleichgewichtstheorie Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Arbeitsmarktökonomik Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Außenwirtschaft Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Bargaining Theory Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Dynamische Makroökonomik Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Dynamische Spiele Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Europäische Integration Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Evolutionäre Spieltheorie Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Fiskalpolitik Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Innovationsökonomik

Diese Vorlesung wird im Rahmen des Moduls 31-MM16 nur in Verbindung mit der Vorlesung "Markt- und Industriedynamik" geprüft.

Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Kooperative Spieltheorie Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Koordinationsmechanismen auf asymmetrisch informierten Märkten Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Markt- und Industriedynamik

Diese Vorlesung wird im Rahmen des Moduls 31-MM16 nur in Verbindung mit der Vorlesung "Innovationsökonomik" geprüft.

Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Mechanism Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Nichtkooperative Spieltheorie Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Praktische Übungen - Game Theory Praktikum o. Übung Wintersemester oder Sommersemester 150h (30 + 120) 5 [SL]
Praktische Übungen - Makrotheorie und -politik Praktikum o. Übung Wintersemester oder Sommersemester 150h (30 + 120) 5 [SL]
Praktische Übungen - Mikrotheorie und -politik Praktikum o. Übung Wintersemester oder Sommersemester 150h (30 + 120) 5 [SL]
Quantitative Modelle der Politikentscheidungen Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Social Choice Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Soziale und ökonomische Netzwerke Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Verhandlungstheorie Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Wachstum und Verteilung Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4
Ökonomische Analyse des Rechts Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Praktische Übungen - Game Theory (Praktikum o. Übung)

Die Praktischen Studien sollen im fachlichen Kontext des Themenbereichs Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Praktische Übungen - Makrotheorie und -politik (Praktikum o. Übung)

Die Praktischen Studien sollen im fachlichen Kontext des Themenbereichs Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Praktische Übungen - Mikrotheorie und -politik (Praktikum o. Übung)

Die Praktischen Studien sollen im fachlichen Kontext des Themenbereichs Schlüsselkompetenzen der Studierenden fördern. Das kann geschehen durch Fallstudien, Literaturstudium, Tutorien, Praktika oder didaktische Aufbereitung des Stoffs.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

90-minütige Klausur, in der 3 Teile, jeweils bezogen auf die besuchten Veranstaltungen, zu wählen sind, oder 15- bis 25-minütige mündliche Prüfung. Es erfolgt eine abschließende Gesamtbewertung.
Der Modulverantwortliche bestimmt einen oder mehrere prüfungsberechtigte Personen als Prüfer der Modulprüfung.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Weitere Hinweise

Bei diesem Modul handelt es sich um ein eingestelltes Angebot. Ein entsprechendes Angebot, um dieses Modul abzuschließen, wurde bis maximal Sommersemester 2014 vorgehalten. Genaue Regelungen zum Geltungsbereich s. jeweils aktuellste FsB-Fassung.
Bisheriger Angebotsturnus war jedes Semester.

Der Modulverantwortliche stellt sicher, dass die Studierenden dieses Modul in 2 Semestern abschließen können.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit fünfter Berichtigung vom 15.10.2019 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018, 01.03.2019 und 16.09.2019] 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Master of Science [FsB vom 04.02.2013 mit fünfter Berichtigung vom 15.10.2019 und Änderungen vom 15.10.2013, 28.05.2014, 01.04.2016, 27.07.2018, 01.03.2019 und 16.09.2019] Economics 1. o. 2. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.