Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 31-M18 Profilmodul Quantitative BWL

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden werden im Rahmen der Veranstaltung mit zeitgemäßen, quantitativen Methoden der Betriebswirtschaftslehre vertraut gemacht. Dies versetzt sie in die Lage, Entscheidungsfelder, in denen eine methoden- und/oder modellgestützte Vorgehensweise angemessen erscheint, zu identifizieren, in kompetenter Weise zu analysieren und, hierauf aufbauend, Ansätze für die Lösung konkreter betrieblicher Entscheidungsprobleme zu entwickeln und anzuwenden. Des Weiteren lernen die Studierenden Projekte als Netzwerk von Aktivitäten zu verstehen, die zeit-, kapazitäts- und kostenmäßig zu steuern sind. Sie lernen wichtige Steuerungsgrößen, mit denen sie beispielsweise im Anlagenbau aber auch in der Wirtschaftsprüfung oder in Beratungsprojekten arbeiten können, zu errechnen und zu interpretieren.

In der Praktischen Übung erwerben die Studierenden die Kompetenz, die in den Vorlesungen erworbenen theoretischen Kenntnisse auf konkrete wirtschaftliche Fragestellungen anzuwenden.

Lehrinhalte

Stochastische Methoden: Themen dieser Veranstaltung sind u.a. Grundlagen aus den Bereichen Markov-Ketten bzw. -Prozesse und Warteschlangentheorie sowie deren Anwendung auf wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen. Dabei geht es einerseits um die entsprechende Modellierung, andererseits kann aber auch die explizite Anpassung der Prozesse an empirische Daten thematisiert werden.

Produktionsplanung: Ein Planungsinstrument von zentraler Bedeutung für die Praxis der betrieblichen Produktionsplanung sind rechnergestützte PPS-Systeme. Die Veranstaltung vermittelt wesentliche produktionswirtschaftliche Grundlagen und darauf aufbauende Kenntnisse über die Vorgehensweisen und Einzelmodule von PPS-Systemen.

Decision Support and Business Intelligence: Decision Support (deutsch: Entscheidungsunterstützung) ermöglicht Firmen datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Die Veranstaltung vermittelt Methoden der Entscheidungsunterstützung wie z. B. multikriterielle Entscheidungsanalyse, Prinzipien der Entscheidungsunterstützungssysteme und Simulation. Zudem werden Methoden und Techniken der Business Intelligence (deutsch Geschäftsanalytik) vorgestellt, wie z. B. Data Warehousing, Leistungskennzahlen und Analytics. Diese Veranstaltung wird ausschließlich auf Englisch angeboten.

Empfohlene Vorkenntnisse

Die fachliche Basis sollte größtenteils abgeschlossen sein.

Notwendige Voraussetzungen

Je nach Studiengang:
31-M1 - Einführung in die Wirtschaftswissenschaften oder
24-AN - Analysis oder 24-B-AN - Analysis

Erläuterung zu den Modulelementen

Es sind 2 der 3 Lehrveranstaltungen des Moduls und die Praktische Übung zu wählen. Die Vorlesung "Produktionsplanung" muss absolviert werden.

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Decision Support and Business Intelligence Vorlesung SoSe 120h (30 + 90) 4
Praktische Übung

Die Konzeption der Praktischen Übungen variiert und kann in den einzelnen Semestern unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich werden die Praktischen Übungen so gestaltet, dass ein Arbeitsaufwand (inkl. Kontaktstunden) von 60 Arbeitsstunden entsteht.

Angeleitetes Selbststudium o. Praktikum o. Projekt o. Seminar o. Übung Wintersemester oder Sommersemester 60h (15 + 45) 2 [SL]
Produktionsplanung Vorlesung WiSe 120h (30 + 90) 4
Stochastische Methoden Vorlesung unregelmäßig 120h (30 + 90) 4

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Praktische Übung (Angeleitetes Selbststudium o. Praktikum o. Projekt o. Seminar o. Übung)

Die Studierenden erbringen eine Studienleistung, wie z.B. ein Kurzreferat, eine kurze Ausarbeitung oder die Bearbeitung von Übungsaufgaben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

90-minütig
Der Modulverantwortliche bestimmt einen oder mehrere prüfungsberechtigte Personen als Prüfer der Modulprüfung.

Klausur 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Wirtschaftsmathematik / Bachelor of Science [FsB vom 30.09.2016 mit Berichtigung vom 10.01.2017 und Änderungen vom 15.05.2017, 01.03.2018, 01.03.2019 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) BWL 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Bachelor of Science [FsB vom 30.09.2016 mit Berichtigung vom 10.01.2017 und Änderungen vom 15.05.2017, 01.03.2018, 01.03.2019 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) VWL 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 17.12.2012, 02.03.2015, 01.04.2016, 30.09.2016 und 15.05.2017] 1-Fach (fw) BWL 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftsmathematik / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 17.12.2012, 02.03.2015, 01.04.2016, 30.09.2016 und 15.05.2017] 1-Fach (fw) VWL 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Accounting, Taxes, Finance 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Data Science 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Economics 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Management Science 5. zwei Semes­ter Pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Management, Innovation, Marketing 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor of Science [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] 1-Fach (fw) Quantitative Methods 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Wirtschaftswissenschaften / Bachelor [FsB vom 15.02.2012 mit Änderungen vom 15.04.2013, 15.10.2014, 01.04.2016, 05.09.2016, 01.03.2018, 27.07.2018, 17.12.2018 und 16.09.2019] Nebenfach (fw) 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.