Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 61-W-BSuM2 Berufsfeldbezogene Studien und Methoden II

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

In den Veranstaltungen dieses Modus ergänzen, erweitern und vertiefen Sie Ihre Qualifikationen, indem Sie Ihre bisherigen Theorie- und Methodenkenntnisse sowie Ihre berufs- und studienpraktischen Fähigkeiten (soft skills) auf das durch Ihr Studienprofil angezielte Berufsfeld spezifizieren und in möglichst praxisnahen Übungssituationen erproben. Vermittelt werden insbesondere auch vertiefte Kompetenzen hinsichtlich der Konzeption, Durchführung und schriftlichen Dokumentation von Forschungsprojekten, wodurch Sie in die Lage versetzt werden, eigenständig kleinere empirische Forschungsarbeiten entwickeln und bearbeiten zu können.
Den Erwerb dieser Kompetenzen weisen Sie nach, indem Sie die im Rahmen des Studienprojektes gesammelten Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von Methoden der Datenerhebung und Datenanalyse in Form eines Berichtes reflektieren.

Lehrinhalte

Die Veranstaltung "Schreiben sportsoziologischer und sportökonomischer Texte" ist darauf ausgerichtet, Ihre Kompetenzen zur Anfertigung von profilbezogenen, wissenschaftsorientierten Texten zu entwickeln und Sie damit hinsichtlich der Bewältigung sowohl Ihrer Studienanforderungen
(Hausarbeiten, BA-Arbeit) als auch der Anforderungen Ihres künftigen
Berufsfeldes zu unterstützen. Im Rahmen eines Studienprojekts befassen Sie sich intensiv mit verschiedenen Formen quantitativer und qualitativer Forschung, indem Sie anhand einer empirischen Studie zu einer ausgewählten sportsoziologischen/-ökonomischen Fragestellung Methoden der Datenerhebung und Datenanalyse kennen lernen und deren Einsatz in Abhängigkeit von der Problemstellung reflektieren. In einer weiteren Veranstaltung (z.B. Konfliktmanagement, Führungskompetenz,
Public Relations, Marketing ... in Sportorganisationen) eignen Sie sich zu jeweils ausgewählten Problemstellungen Ihres künftigen beruflichen Alltages notwendige Wissensbestände und berufspraktische Kompetenzen an.

Empfohlene Vorkenntnisse

Der erfolgreiche Abschluss des Moduls W-BSuM1 wird empfohlen.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Schreiben sportsoziologischer und -ökonomischer Texte Seminar WiSe&SoSe 60h (30 + 30) 2
Studienprojekt Projekt WiSe 150h (60 + 90) 5 [Pr]
Wahlpflichtveranstaltung Berufsfeldbezogene Studien Seminar SoSe 60h (30 + 30) 2

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Studienprojekt (Projekt)

Die Modulprüfung wird in Form eines schriftlichen Berichts im Umfang von 5 bis 10 Seiten erbracht. Inhaltlich reflektieren Sie hierbei die im Rahmen des Studienprojektes gesammelten Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von Methoden der Datenerhebung und Datenanalyse.

Bericht unbenotet 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Sportwissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 15.05.2017 mit Berichtigung vom 04.06.2018] 1-Fach (fw) Wirtschaft und Gesellschaft 3. zwei Semes­ter Pflicht
Sportwissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 01.10.2012 mit Änderungen vom 02.09.2013, 15.05.2017 und Berichtigung vom 01.06.2017] 1-Fach (fw) Wirtschaft und Gesellschaft 3. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.