Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 61-W-G2 Grundlagen II

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

In der Veranstaltung "Grundlagen der Sportökonomie" eignen Sie sich grundlegendes Wissen über die wirtschaftswissenschaftlichen Aspekte des Sportsektors an und lernen hierbei, Ihre im Modul M1 erworbenen allgemeinen wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse auf Ihr Profilspezifisches Anwendungsfeld zu beziehen. Zugleich entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten zur methodisch kontrollierten wissenschaftlichen Analyse ausgewählter sportökonomischer Problemstellungen.

Ihre auf dem Wissen um funktionell-anatomische und physiologische Zusammenhänge fußenden trainingswissenschaftlichen Basiskompetenzen aus der Veranstaltung "Grundlagen der Trainingswissenschaft und Sportmedizin" versetzen Sie in die Lage, eine Trainingseinheit/Sportstunde konzipieren können, in der die für eine gezielte Leistungsentwicklung im konditionellen Bereich unabdingbaren Grundprinzipien des Trainings Berücksichtigung finden.

In der Veranstaltung "Theorie des Sportunterrichts"erwerben Sie fachdidaktische und fachmethodische Kenntnisse und Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, eine theoriebezogene Reflexion der Planung, Durchführung und Auswertung von Sportunterricht vorzunehmen. Am Beispiel ausgewählter fachspezifischer und fächerübergreifender Ziele des Sportunterrichts setzen Sie sich kritisch mit unterschiedlichen fachdidaktischen Konzepten auseinander und lernen, diese im Hinblick auf verschiedene Lerngruppen und Unterrichtssettings kritisch zu reflektieren.

Den Erwerb der Kompetenz, sich Wissen aneignen und auf Anwendungsfelder übertragen zu können, weisen Sie nach, indem Sie in der Veranstaltung "Grundlagen der Sportökonomie" im Rahmen einer Klausur ihr Verständnis von den hier behandelten Sachfragen demonstrieren.

Lehrinhalte

In der Veranstaltung "Grundlagen der Sportökonomie" beschäftigen Sie sich mit wirtschaftswissenschaftlichen Aspekten des
Sportsektors, womit Sie einen ersten Überblick über die Gebiete der Sportökonomie sowie des Sportmanagements gewinnen. Dabei erweitern Sie zum einen Ihr in den wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagenveranstaltungen des Moduls M1 erworbenes Begriffs- und Theorieverständnis. Zum anderen wird Ihnen zugleich das profilspezifische Anwendungsfeld für die weiteren in den Modulen M4 und M8 zu erwerbenden wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse eröffnet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Markierung der ökonomischen Besonderheiten des Sportsektors sowie die Vermittlung und Anwendung grundlegender Konzepte zur mikroökonomischen Analyse seiner spezifischen Problemstellungen.

Orientiert an den Fragestellungen des Sports erwerben Sie in der Vorlesung "Grundlagen der Trainingswissenschaft und Sportmedizin" grundlegende Kenntnisse über den aktiven und passiven Bewegungsapparat, das Zentrale Nervensystem sowie die unter Belastungsbedingungen geforderten Organsysteme, anatomischen Strukturen und physiologischen Mechanismen, die trainingsinduzierten Adaptationsprozessen und somit jeder Leistungssteigerung der konditionellen Fähigkeiten zu Grunde liegen. Darüber hinaus lernen Sie die grundlegenden Prinzipien des Trainings kennen, die unabdingbare Voraussetzung für die Auslösung, Sicherung und Steuerung der angestrebten Anpassungen und somit des Trainings der konditionellen Fähigkeiten sind.

Die Vorlesung "Theorie des Sportunterrichts" gibt Ihnen einen Einblick in theoretische Grundlagen der Didaktik und Methodik des Sportunterrichts. Hierbei werden grundlegende Aspekte der Planung, Durchführung und Auswertung von Sportunterricht ebenso behandelt wie die Vermittlung ausgewählter fachspezifischer Kompetenzen (z.B. für den koedukativen Sportunterricht; zur Bewegungsbeobachtung und -korrektur) und fächerübergreifender Kompetenzen (z.B. für soziales Lernen, für die ästhetische Bildung.

Empfohlene Vorkenntnisse

Der zeitgleiche Besuch der Veranstaltungen "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" und "Einführung in die Volkswirtschaftslehre" des Moduls M1 wird eindringlich empfohlen.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Grundlagen der Sportökonomie Vorlesung SoSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]
Grundlagen des Trainingswissenschaft und Sportmedizin Vorlesung SoSe 60h (30 + 30) 2
Theorie des Sportunterrichts Vorlesung SoSe 60h (30 + 30) 2

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Grundlagen der Sportökonomie (Vorlesung)

Die Modulprüfung in der Veranstaltung "Grundlagen der Sportökonomie" erfolgt in Form einer Klausur von 90minütiger Dauer.

Klausur 1 120h 4
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Sportwissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 15.05.2017 mit Berichtigung vom 04.06.2018] 1-Fach (fw) Wirtschaft und Gesellschaft 2. ein Semes­ter Pflicht
Sportwissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 01.10.2012 mit Änderungen vom 02.09.2013, 15.05.2017 und Berichtigung vom 01.06.2017] 1-Fach (fw) Wirtschaft und Gesellschaft 1. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.