Modul 23-ROM-A1-F_ver2 Basismodul Sprachpraxis Französisch

Achtung: Auf dieser Seite wird ein eingestelltes Modulangebot angezeigt.

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Wird nicht mehr angeboten

Neuere Version dieses Moduls

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden werden dazu befähigt, den Informationsgehalt, wie z.B. Argumente und Einstellungen des Autors, aus inhaltlich und sprachlich komplexen Texten sowie aus Redebeiträgen zu erfassen. Darüber hinaus verbessern die Studierenden ihre Fähigkeiten, mündlich und schriftlich zu anspruchsvollen Themen differenziert Stellung zu nehmen, klar und systematisch vorzutragen und sich im fachspezifischen Kontext adäquat auszudrücken.

Das Modul zielt auf den Erwerb fremdsprachlicher Fertigkeiten, die dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen entsprechen.

Lehrinhalte

In der Übung "Compétences intégrées" wird eine Verbesserung der vier Fertigkeiten (Hör- und Leseverstehen sowie mündliche und schriftliche Produktion unter besonderer Berücksichtigung der Sprachmittlung) angestrebt; die Übungen zum Hör- und Leseverstehen sollen vor allem dazu dienen, längere strukturierte gesprochene Texte zu produzieren.

Die beiden Übungen "Français écrit" und "Français parlé" verbinden analytische mit praktischen Elementen. Praktisches Ziel ist die Verbesserung des Lese- und des Hörverstehens. Parallel zu praktischen Übungen werden Texte analysiert mit dem Ziel, Einsicht in die Verschiedenheit der Formen mündlicher und schriftlicher Produktionen zu vermitteln. Damit wird auch eine Voraussetzung für eine Rezeption mündlicher und schriftlicher Texte gegeben, die über das bloße Verstehen der Wörter und Inhalte hinausgehend die Formen würdigt. In beiden Veranstaltungen werden ebenfalls Besonderheiten des Französischen in Wortschatz und Grammatik behandelt.

Die rezeptiven sowie die produktiven Fertigkeiten wie Präsentationstechniken werden in den drei Veranstaltungen so weit ausgebaut, dass die Studierenden dadurch in der Lage sind, Unterricht in der Fremdsprache abzuhalten und die sprachlichen Anforderungen sprach- und literaturwissenschaftlichen Arbeitens in der Fremdsprache zu meistern. Alle mündlichen und schriftlichen Texte, die bearbeitet werden, sollen aus den beteiligten Fachwissenschaften stammen und/oder landeskundlich informativ sein und auch unter dem Gesichtspunkt der Sprachmittlung ausgewertet werden.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Für die erste Veranstaltung des Moduls:
Bestehen eines Eingangstests (z. B. C-Test) auf der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, welcher vor nicht länger als 6 Monate absolviert wurde.

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 3 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Compétences intégrées
Art Seminar o. Übung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]
Français parlé
Art Seminar o. Übung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]

Der Kurs beinhaltet Übungen zur Aussprache und zur Phonetik des Französischen.

Français écrit
Art Seminar o. Übung
Turnus WiSe&SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Compétences intégrées (Seminar o. Übung)

Studienleistungen sind:

  • Fünf mündliche Kontrollen von Leseverstehen
  • Fünf mündliche Kontrollen von Hörverstehen
  • Eine Übung zur mündlichen Textproduktion
  • Eine Übung zur schriftlichen Textproduktion
siehe oben siehe oben
Français parlé (Seminar o. Übung)

Studienleistungen sind:

  • Zehn mündliche Kontrollen von Hörverstehen
  • Eine Übung zur mündlichen Textproduktion
  • Eine Übung zur Aussprache
siehe oben siehe oben
Français écrit (Seminar o. Übung)

Studienleistungen sind:

  • Zehn mündliche Kontrollen von Leseverstehen
  • Abgabe von fünf Übungen zur Textproduktion
siehe oben siehe oben

Prüfungen

Veranstaltungsübergreifend
Art Sprachpraxisprüfung
Gewichtung 1
Workload 30h
LP2 1

Zweistündige Klausur (Leseverständnis und schrifliche Produktion) mit einstündiger mündlicher Prüfung (Hörverständnis, Aussprache und mündliche Produktion).
Die Modulprüfung entspricht den Anforderungen von UNIcert (R) Stufe II.
Die Klausur wird von dem/r Modulbeauftragten abgenommen.

Weitere Hinweise

Bei dieser Version des Moduls handelt es sich um ein eingestelltes Angebot, sie wurde bis maximal Wintersemester 2018/19 vorgehalten. Eine aktualisierte Version dieses Moduls gilt seit dem Wintersemester 2018/2019.
Bisheriger Angebotsturnus war jedes Semester.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Französisch / Bachelor of Arts [FsB vom 01.03.2017 mit Änderung vom 17.09.2018] Kernfach (fw) 1. o. 2. o. 3. zwei Semes­ter Pflicht
Französisch / Bachelor [FsB vom 01.03.2017 mit Änderung vom 17.09.2018] Nebenfach (fw) 1. o. 2. o. 3. zwei Semes­ter Pflicht
Französisch / Bachelor of Arts [FsB vom 01.03.2017 mit Änderung vom 17.09.2018] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. o. 2. o. 3. zwei Semes­ter Pflicht
Französisch / Bachelor [FsB vom 01.03.2017 mit Änderung vom 17.09.2018] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. o. 2. o. 3. zwei Semes­ter Pflicht
Linguistik der romanischen Sprachen / Bachelor [FsB vom 29.06.2012 mit Änderungen vom 31.07.2015 und 17.09.2018] Kleines Nebenfach (fw) 1. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor [FsB vom 29.06.2012 mit Änderungen vom 31.07.2015 und 17.09.2018] Nebenfach (fw) Französisch 1. o. 2. o. 3. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.