Modul 31-M26-Soz Wirtschaftswissenschaften

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Das wesentliche Ziel dieses Moduls, in dem in die Mikro- und Makroökonomie, die Wirtschaftspolitik und die Betriebswirtschaftslehre eingeführt wird, ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, die Logik wirtschaftlicher Zusammenhänge zu verstehen. Sie sollen in die Lage versetzt werden,

  • grundlegende, strukturierte Fragestellungen und Denkweisen der Mikro- und Makroökonomie, der Wirtschaftspolitik und der Betriebswirtschaftslehre zu verstehen,
  • grundlegende wirtschaftswissenschaftliche Konzepte, Theorien und Methoden zu erläutern, zu vergleichen, anzuwenden und zu beurteilen,
  • ökonomische Probleme und Konfliktlagen zu beschreiben und mit ökonomischen Methoden zu analysieren,
  • Wege rationaler ökonomischer Urteilsbildung zu entwickeln und eigene Urteile begründet zu fällen.

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltungen des Moduls setzen zunächst Grundlagen, behandeln dann die grundlegenden Modelle der Mikro- und Makroökonomie und gehen auf die Bedeutung und Funktionsweise wirtschaftspolitischer Maßnahmen ein.

In der Vorlesung und dem Tutorium "Einführung in die Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaften" werden zentrale volkswirtschaftliche Begriffe und wirtschaftspolitische Instrumente erläutert sowie die Bedeutung von volkswirtschaftlicher Analyse und gezielten wirtschaftspolitischen Eingriffen aufgezeigt. Die Studierenden werden mit den grundlegenden theoretischen und methodischen mikroökonomischen und makroökonomischen Zusammenhängen vertraut gemacht, wobei auch institutionelle Aspekte sowie potentielle Probleme des Wirtschaftssystems thematisiert werden.

In der Vorlesung "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Sozialwissenschaften" werden elementare betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Funktions- und Systemzusammenhänge vermittelt und ein Überblick über die Methoden der Betriebswirtschaftslehre gegeben.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 bPr 1

Veranstaltungen

Einführung in die BWL für Sozialwissenschaftler
Art Tutorium
Turnus SoSe
Workload5 30h (30 + 0)
LP 1
Einführung in die BWL für Sozialwissenschaftler
Art Vorlesung
Turnus SoSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [Pr]
Einführung in die VWL für Sozialwissenschaftler
Art Tutorium
Turnus WiSe
Workload5 30h (30 + 0)
LP 1
Einführung in die VWL für Sozialwissenschaftler
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [Pr]

Prüfungen

Einführung in die BWL für Sozialwissenschaftler (Vorlesung)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload 30h
LP2 1

1-stündig

Einführung in die VWL für Sozialwissenschaftler (Vorlesung)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload 30h
LP2 1

1-stündig

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Recht und Management / Bachelor of Arts [FsB vom 15.08.2016 mit Berichtigung vom 01.03.2017 und Änderung vom 01.03.2022] 1-Fach (fw) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Recht und Management / Bachelor of Arts [FsB vom 21.11.2011 mit Änderungen vom 15.04.2013 und 05.09.2016] 1-Fach (fw) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 05.09.2016] Kernfach (fw) 3. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor [FsB vom 05.09.2016] Nebenfach (fw) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 05.09.2016] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 3. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor [FsB vom 05.09.2016] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 05.09.2016] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 31.08.2012 mit Änderungen vom 17.03.2014 und 05.09.2016 und Berichtigungen vom 04.11.2013 und 01.04.2015] Kernfach (fw) 3. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor [FsB vom 31.08.2012 mit Änderungen vom 17.03.2014 und 05.09.2016 und Berichtigungen vom 04.11.2013 und 01.04.2015] Nebenfach (fw) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 31.08.2012 mit Änderungen vom 17.03.2014 und 05.09.2016 und Berichtigungen vom 04.11.2013 und 01.04.2015] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 3. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor [FsB vom 31.08.2012 mit Änderungen vom 17.03.2014 und 05.09.2016 und Berichtigungen vom 04.11.2013 und 01.04.2015] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 1. zwei Semes­ter Pflicht
Sozialwissenschaften / Bachelor of Arts [FsB vom 31.08.2012 mit Änderungen vom 17.03.2014 und 05.09.2016 und Berichtigungen vom 04.11.2013 und 01.04.2015] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 1. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Seitenleiste

Lehrangebot im eKVV

Lehrangebot im eKVV