Modul 27-AF-AO1 Basismodul zum Anwendungsfach III - Organisations- und Angewandte Sozialpsychologie

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:

  • Lesekompetenz, Textverstehen, Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses für die Umsetzung angewandter psychologischer Fragestellungen in empirische Forschung

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:

  • Integration von psychologischem Lehrbuchwissen und bedeutenden einzelnen empirischen Studien

Modulspezifische Kompetenzen:

  • Beschreibung, Erklärung, Prognose und Veränderung des Verhaltens von Personen in Organisationen, Kennen lernen arbeits- und organisationspsychologischer Tätigkeitsfelder, Reduktion der inhaltlichen Komplexität wesentlicher Erkenntnisse der Arbeits- und Organisationspsychologie auf zentrale Aussagen, kritische Würdigung von meist im Feld gewonnenen Forschungsergebnissen

Lehrinhalte

In der Einführungsvorlesung zur Organisationspsychologie werden grundlegende Prinzipien u. a. der Arbeitsmotivation, der Personalauswahl, -beurteilung und -entwicklung sowie von Führungs- und Gruppenprozessen in Organisationen dargestellt.

In der Einführungsvorlesung zur Arbeitspsychologie werden grundlegende Prinzipien u.a. der Handlungsregulation, der Arbeitsanalyse, der Arbeitsbelastung und -zufriedenheit sowie dysfunktionalen Arbeitsverhaltens dargestellt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Empfohlen wird der erfolgreiche Abschluss der Module 27-GM-Stat und 27-GF-Soz.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

AF-AO1.1 Organisationspsychologie
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (30 + 90)
LP 4 [SL]
AF-AO1.2 Arbeitspsychologie
Art Vorlesung
Turnus SoSe
Workload5 120h (30 + 90)

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
AF-AO1.1 Organisationspsychologie (Vorlesung)

Eine Studienleistung besteht insbesondere in der Anfertigung von Aufgaben zu Übungszwecken (Übung von Klausuraufgaben) oder der Beantwortung von vertiefenden Fragen zur Veranstaltung.
Für die Studienleistung gilt, dass schriftliche Beiträge 10 Textseiten insgesamt nicht übersteigen sollen. Schriftliche Beiträge können sich auch über mehrere Veranstaltungseinheiten erstrecken, wenn beispielsweise zu Übungszwecken Fragen zu den Vorlesungen beantwortet werden sollen.

siehe oben siehe oben
AF-AO1.2 Arbeitspsychologie (Vorlesung)

Eine Studienleistung besteht insbesondere in der Anfertigung von Aufgaben zu Übungszwecken (Übung von Klausuraufgaben) oder der Beantwortung von vertiefenden Fragen zur Veranstaltung.
Für die Studienleistung gilt, dass schriftliche Beiträge 10 Textseiten insgesamt nicht übersteigen sollen. Schriftliche Beiträge können sich auch über mehrere Veranstaltungseinheiten erstrecken, wenn beispielsweise zu Übungszwecken Fragen zu den Vorlesungen beantwortet werden sollen.

siehe oben siehe oben

Prüfungen

AF-AO1.2 Arbeitspsychologie (Vorlesung)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload 60h
LP2 2

Die Modulprüfung wird durch eine Klausur im Umfang von 60 Minuten im Sommersemester erbracht. Diese Klausur bezieht sich jeweils auf die Inhalte der beiden Vorlesungen sowie die in den Veranstaltungen bekannt gegebene Pflichtliteratur.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychologie 3. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychotherapie 3. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 05.09.2016 mit Änderungen vom 02.11.2018 und 01.04.2021] 1-Fach (fw) 3. o. 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 21.11.2011 mit Änderungen vom 02.09.2013 und 01.04.2014] 1-Fach (fw) 3. o. 5. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.