Modul 23-LIN-BaLin1 Einführung Linguistik

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Nach Abschluss dieses Moduls sind die Studierenden in der Lage, grundlegende linguistische Arbeitsmethoden auf linguistisches Datenmaterial anzuwenden und verfügen über ein Basiswissen linguistischer Beschreibungsebenen und Arbeitsfelder. Sie verfügen darüberhinaus über Kompetenzen in grundsätzlichen wissenschaftlichen Arbeitstechniken (Zitieren, Recherche, wissenschaftliches Schreiben) und im Umgang mit relevanten Inhalten elektronischer Datenverarbeitung.

Lehrinhalte

Im Modul werden grundlegende Kenntnisse über linguistische Beschreibungsebenen und grundlegende Beschreibungs- und Analyseverfahren vermittelt und eingeübt. Die Studierenden werden mit zentralen linguistischen Forschungs-, Anwendungs- und Berufsfeldern bekanntgemacht.

Gegenstand des Propädeutikums sind der grundsätzliche Aufbau eines Rechners; Betriebssysteme, Anwendungsprogramme und Anwendungsdaten; Verwendung des Dateisystems mit Systemkommandos und grafischer Oberfläche; Zeichendarstellung und Editoren; Officeprogramme; wissenschaftliche Recherche, Zitieren, Planung und Aufbau einer schriftlichen Arbeit und/oder einer mündlichen Präsentation.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Grundkurs Linguistik
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 60h (30 + 30)
LP 2 [Pr]
Grundkurs Linguistik
Art Übung
Turnus WiSe
Workload5 120h (60 + 60)
LP 4 [SL]
Propädeutikum
Art Übung
Turnus WiSe
Workload5 90h (30 + 60)
LP 3 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Grundkurs Linguistik (Übung)

Im Rahmen der Übung werden wöchentlich Übungsaufgaben gestellt, deren Bearbeitung dazu dient, grundlegende linguistische Konzepte und Beschreibungsebenen sowie exemplarische Fragestellungen zu verstehen und zu verinnerlichen. Darüberhinaus werden grundlegende linguistische Methoden eingeübt, mit deren Hilfe diese Fragestellungen beantwortet werden können. Der zusätzliche Bearbeitungsumfang umfasst pro Übung ca. 3-4 Stunden.

siehe oben siehe oben
Propädeutikum (Übung)

Im Rahmen der Übung werden wöchentlich Übungsaufgaben gestellt, deren Bearbeitung dazu dient, grundlegende Techniken wissenschaftlichen Arbeitens zu verstehen und zu verinnerlichen und anwenden zu können. Darüberhinaus werden grundlegende EDV-Arbeitstechniken durch die Bearbeitung von E-Learning-Materialien und Präsenzübungen am Rechner erlernt. Der zusätzliche Bearbeitungsumfang umfasst pro Übung ca. 1-2 Stunden.

siehe oben siehe oben

Prüfungen

Grundkurs Linguistik (Vorlesung)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload 30h
LP2 1

Klausur im Umfang von 2 Stunden

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 15.02.2012] Kernfach (fw) Sprache 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 15.02.2012] Kernfach (fw) Sprache und Kognition 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor of Arts [FsB vom 15.02.2012] Kernfach (fw) Kommunikationsanalyse 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 15.02.2012] Nebenfach (fw) Sprache 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 15.02.2012] Nebenfach (fw) Sprache und Kognition 1. ein Semes­ter Pflicht
Linguistik / Bachelor [FsB vom 15.02.2012] Nebenfach (fw) Kommunikationsanalyse 1. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.