Modul 21-M24 Biochemie II - Theorie

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Das Modul liefert einen fundierter Überblick über alle wichtigen Gebiete der Biochemie (vor allem des tierischern Organismus) als Grundlage zum Verständnis aktueller und fortgeschrittener Literatur. Es vermittelt die Fähigkeit, die Umwandlung von Metaboliten in biochemischen Stoffwechselwegen und Kreisläufen vorherzusagen und fördert das konzeptionelle Verständnis regulatorischer Phänomene und pathobiochemischer Zusammenhänge auf verschiedenen Ebenen.

Lehrinhalte

Das Modul Biochemie II - Theorie baut auf dem Modul Biochemie I - Theorie auf und vertieft bzw. erweitert dessen Thematik.
Schwerpunkte sind hier Energiewandlung, Metabolismus sowie biochemische Netzwerksysteme:

  • Übertragung und Speicherung von Energie: Konzepte und Grundmuster des Stoffwechsels, Kohlenhydrate, Glykolyse, Citratzyklus, Oxidative Phosphorylierung, Pentosephosphatweg, Gluconeogenese, Biosynthese und Abbau von Glykogen, Photosynthese, Fettstoffwechsel
  • Biosynthesen und Katabolismus: Synthese von Steroiden und Membranlipiden, Abbau von Aminosäuren und Harnstoffzyklus, Biosynthese von Aminosäuren und Häm, Nucleotid-Metabolismus
  • Molekulare Physiologie: Blutgerinnung und Fibrinolyse, molekulare Grundlagen des Immunsystems, Muskelkontraktion, biochemische Kommunikation durch Hormone und Nervenleitung
  • Prinzipien der Signaltransduktion

Die Vorlesung "Grundlagen der biophysikalischen Chemie" führt in die molekulare Betrachtung biochemischer Vorgänge anhand physikochemischer Konzepte und Techniken ein. Es werden hochauflösende Methoden vorgestellt, die auf der Streuung von entsprechenden Teilchen bzw. auf der Absorption von elektromagnetischer Strahlung beruhen. Methoden zur Verfolgung der Dynamik von Biomolekülen werden ebenfalls eingeführt. Dies erlaubt dem/der Studierenden, ein Methodenarsenal kennen zu lernen, mit dem er/sie die Funktion von Biomolekülen auf der Basis eines molekularen Reaktionsmechanismus begreifen kann.

Empfohlene Vorkenntnisse

Modul 21-M17 - Biochemie I - Theorie

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Biochemie II
Art Vorlesung mit Übungsanteil
Turnus SoSe
Workload5 240h (75 + 165)
LP 8 [Pr]
Grundlagen der biophysikalischen Chemie
Art Vorlesung mit Übungsanteil
Turnus WiSe
Workload5 60h (22 + 38)
LP 2

Prüfungen

Biochemie II (Vorlesung mit Übungsanteil)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

1-2 Stunden

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Biochemie / Bachelor of Science [FsB vom 01.12.2011 mit dritter Berichtigung vom 02.03.2015 und Änderungen vom 02.12.2013 und 12.07.2017] 1-Fach (fw) 4. ein Semes­ter Pflicht
Chemie / Bachelor [FsB vom 01.12.2011 mit Änderungen vom 02.12.2013 und 02.03.2015] Nebenfach (fw) 6. zwei Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.