Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 5-I-IP-TM3 Medizinische Informationssysteme

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

5 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

In diesem Modul erwerben die Studierenden die Fähigkeit die Einsatzbereiche für medizinische Informationssysteme einzuordnen. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die gängigen und relevanten Standards, Best Practices - mit der Kenntnis der verfügbaren Systeme - an Beispielen veranschaulichen, vergleichen und bewerten zu können. Ein zentraler Kompetenzerwerb dieser Lehrveranstaltung ist die Fähigkeit sich aktiv und kritisch mit Anforderungen sowie Vor- und Nachteile von klinischen Informationssystemen auseinanderzusetzen. Hierzu gehört auch die Bewertung/Reflektion der Anforderungen an den Datenschutz im Bereich medizinischer Informationssysteme und die Wahl oder eigenständige Entwicklung methodischer Ansätze zum Management klinischer Informationssysteme, was anhand von an Beispielen erlernt wird.
Die Studierenden werden dazu befähigt, in diesem Themenbereich die Projektarbeit zu schreiben.

Lehrinhalte

Das Modul umfasst folgende Lehr- und Lerninhalte:

  • Begriffsklärung Medizinisches Informationssystem
  • Klinische Informationssysteme und Praxisinformationssysteme
  • Entwickler/Hersteller und Verbreitung kommerzieller klinischer Informationssysteme
  • Bereiche klinischer Informationsverarbeitung
  • Kommunikationsstandards (HL7, DICOM, xDT)
  • Intersektorale Kommunikation
  • Elektronische Fallakte/Patientenakte
  • Datenschutz und Datensicherheit in Med. Informationssystemen
  • Modellierung klinischer Informationssysteme
  • Management klinischer Informationssysteme (Phasen- und Prozessmodelle, Werkzeuge, Anforderungsanalyse, Methoden des Qualitätsmanagements)
  • Medizinische Ontologien und ihre Anwendung in klinischen Informationssystemen

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Medizinische Informationssysteme Vorlesung SoSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]
Übung Medizinische Informationssysteme Übung SoSe 60h (30 + 30) 2

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Medizinische Informationssysteme (Vorlesung)

Klausur (60 Minuten) zu den Inhalten der Vorlesung sowie zum Stoff der Übungen.

Klausur 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Medizin / Staatsprüfung [Studien- und Prüfungsordnung vom 15.02.2021] Technologische Transformation in der Medizin 4. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.