Modul 27-GM-Stat Inferenzstatistik und computergestützte Datenauswertung

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Allgemeine Schlüsselkompetenzen:
Quantitatives Denken; Problemlösefähigkeit; Urteilskompetenz; Nutzung von Informationstechnologie; mathematisch-statistische Fähigkeiten; wissenschaftliches Denken

Psychologiespezifische Schlüsselkompetenzen:
Beurteilung psychologischer Untersuchungen; Berechnung und Interpretation statistischer Analysen; Beurteilung der Angemessenheit von verwendeten Verfahren, (computergestützte) Anwendung der statistischen Auswertungsverfahren

Modulspezifische Kompetenzen:
Kenntnis in Theorie und Anwendung der Wahrscheinlichkeitsrechnung, der Inferenzstatistik sowie der Hypothesentestung; Kenntnis in der computergestützten Anwendung statistischer Verfahren (inferenzstatistische Absicherung von Unterschieds- und Zusammenhangshypothesen, Testung multivariater regressionsanalytischer Modelle wie Mediation und Moderation).

Lehrinhalte

GM-Stat.1: Die Vorlesung "Statistik II - Inferenzstatistik" greift die Inhalte der Vorlesung "Statistik I - Deskriptivstatistik" auf und führt nach Abschluss der bivariaten deskriptivstatistischen Verfahren in die Wahrscheinlichkeitstheorie und die inferenzstatistische Absicherung empirischer Befunde ein. Neben den aus "Statistik I - Deskriptivstatistik" bekannten statistischen Verfahren werden weitere Verfahren und statistische Methoden zur Prüfung von Unterschiedshypothesen und Evaluationsforschung (t-Test und Varianzanalyse) besprochen. Die Vorlesung wird durch eine Übung begleitet, in der die Inhalte der Veranstaltung aufgegriffen werden. Die Anwendung der statistischen Verfahren wird computergestützt bzw. mittels digitaler Technologie eingeübt. Anhand von anwendungsnahen Beispielen werden die Verfahren eingeführt und die inhaltliche Interpretation der statistischen Resultate anhand von Ergebnisdarstellungen aus Statistikprogrammen besprochen.

GM-Stat.2: Die Vorlesung "Statistik III - Inferenzstatistik und computergestützte Datenauswertung" führt aufbauend auf die Veranstaltungen Statistik I und II in weiterführende grundlegende Verfahren der statistischen Auswertung psychologischer Untersuchungen und Evaluationsforschung ein (Testung multivariater regressionsanalytischer Modelle wie Mediation und Moderation). Die Vorlesung wird durch eine Übung begleitet, in der die Inhalte der Veranstaltung aufgegriffen werden. Die Anwendung der statistischen Verfahren wird computergestützt bzw. mittels digitaler Technologie eingeübt. Anhand von anwendungsnahen Beispielen werden die Verfahren eingeführt und die inhaltliche Interpretation der statistischen Resultate anhand von Ergebnisdarstellungen aus Statistikprogrammen besprochen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Empfohlen wird der erfolgreiche Abschluss der Veranstaltungen GM-EuF.2 und GM-EuF.3.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Es wird empfohlen die Veranstaltung GM-Stat.1 vor der Veranstaltung GM-Stat.2 zu besuchen.

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

GM-Stat.1: Statistik II - Inferenzstatistik
Art Vorlesung
Turnus SoSe
Workload5 120h (60 + 60)
LP 4
GM-Stat.2: Statistik III - Inferenzstatistik und computergestützte Datenauswertung
Art Vorlesung
Turnus WiSe
Workload5 120h (60 + 60)
LP 4 [Pr]

Prüfungen

GM-Stat.2: Statistik III - Inferenzstatistik und computergestützte Datenauswertung (Vorlesung)
Art Klausur
Gewichtung 1
Workload 60h
LP2 2

Die Modulprüfung wird durch eine Klausur im Umfang von 90 Minuten am Ende des Wintersemesters erbracht. Die Klausur bezieht sich jeweils auf die Inhalte der Vorlesungen GM-Stat.1 und GM-Stat.2 sowie auf die darin angegebene Prüfungsliteratur.

Weitere Hinweise

Dieses Modul bildet Teile der Inhalte der in der Approbationsordnung vorgesehenen wissenschaftlichen Methodenlehre mit 10 von den geforderten 15 LP ab.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychologie 2. zwei Semes­ter Pflicht
Psychologie / Bachelor of Science [FsB vom 16.11.2020 mit Änderung vom 01.10.2021] 1-Fach (fw) Psychotherapie 2. zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Frühere Version dieses Moduls


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe Navigation).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.