Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 23-LIN-MaPL Modelle der Sprachverarbeitung

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Nach Abschluss des Moduls kennen die Studierenden die bedeutendsten Theorien und Modelle menschlicher Sprachverarbeitung und können ihre Tragweiten und Grenzen abschätzen. Sie haben einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand und sind in der Lage, Studien aufgrund ihrer theoretischen und methodischen Kenntnisse kritisch zu bewerten und eigene Fragestellungen zu entwickeln.

Lehrinhalte

Die Veranstaltungen in diesem Modul dienen der Erarbeitung der zentralen psycholinguistischen Theorien menschlicher Sprachverarbeitung, nämlich zu 1) Modellen der Sprachproduktion, zu 2) Modellen der Sprachrezeption und zu 3) Spracherwerbsforschung. In diesen Veranstaltungen werden die gängigen Modelle und Methoden der Sprachverarbeitung und die dafür notwendigen kognitiven Prozesse und Repräsentationen erarbeitet. Dazu werden die Daten sprachgesunder und sprachgestörter Sprecher berücksichtigt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Lehrveranstaltung 1 Seminar SoSe 120h (30 + 90) 4 [SL]
Lehrveranstaltung 2 Seminar WiSe 120h (30 + 90) 4 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Lehrveranstaltung 1 (Seminar)

Die Studienleistung besteht aus der Bearbeitung von Übungen, Textlektüre, moderierten Diskussionen und/oder Referaten (inklusive schriftlicher Ausarbeitungen im Umfang von 5-6 Seiten). Die übliche Bearbeitungszeit dieser hat einen Umfang von ca. 5-6 Stunden pro Woche.
Neben den genannten, sind weitere Formate mit vergleichbarem Arbeitsaufwand, etwa schriftliche Kurzanalysen einzelner Texte, zum Erwerb einer Studienleistung möglich. Die in der Veranstaltung konkret zu erfüllenden Anforderungen werden von der lehrenden Person festgelegt und mit Beginn der Vorlesungszeit bekanntgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Lehrveranstaltung 2 (Seminar)

Die Studienleistung besteht aus der Bearbeitung von Übungen, Textlektüre, moderierten Diskussionen und/oder Referaten (inklusive schriftlicher Ausarbeitungen im Umfang von 5-6 Seiten). Die übliche Bearbeitungszeit dieser hat einen Umfang von ca. 5-6 Stunden pro Woche.
Neben den genannten, sind weitere Formate mit vergleichbarem Arbeitsaufwand, etwa schriftliche Kurzanalysen einzelner Texte, zum Erwerb einer Studienleistung möglich. Die in der Veranstaltung konkret zu erfüllenden Anforderungen werden von der lehrenden Person festgelegt und mit Beginn der Vorlesungszeit bekanntgegeben.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die Modulprüfung wird von einer der im Modul lehrenden Personen abgenommen. Die prüfende Person legt die Prüfungsform fest.
Üblicherweise besteht besteht die Modulprüfung aus einer Hausarbeit (im Umfang von ca. 15 Seiten), in welcher lehrveranstaltungsübergreifende Aspekte aufgegriffen und in einer eigenständigen Analyse behandelt werden. Abweichend davon kann in begründeten Fällen eine veranstaltungsübergreifende mündliche Prüfung (mit einer Dauer von ca. 30 Minuten) zugelassen werden.

Hausarbeit o. mündliche Prüfung 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.