Modul 40-MPH-7e Aufbau und Methoden des betriebswirtschaftlichen Managements im Gesundheitswesen

Fakultät

Modulverantwortliche*r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

6 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

  • Gesundheitsökonomische Theorieansätze verstehen und kritisch prüfen
  • Verständnis betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprozesse im Gesundheitswesen
  • Anwendung grundlegender wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenz auf praktische Fälle im Gebiet des Gesundheitsmanagements
  • Bewertung von betriebswirtschaftlichen Instrumenten und Methoden und deren Einsatzmög-lichkeiten vor dem Hintergrund unterschiedlicher Akteure und Anreize im Gesundheitswesen
  • Argumentationsaufbau und problemlösendes Denken
  • Qualität der Beantwortung der aufgeworfenen Fragestellung
  • Transfer erlernter Kompetenzen auf neue Anwendungskontexte / Problemstellungen

Lehrinhalte

Es handelt sich um eine betriebswirtschaftlcihe Grundlagenveranstaltung für Public Health Studierende. Themenfelder werden insbesondere sein:

  • Rechungswesen und Kostenrechnung in Betrieben im Gesundheitswesen
  • Controlling
  • Investition und Finanzierung
  • Balanced Scorecard

Eine Fallstudie wird diese Inhalte zusammenführen und praktisch einüben.

Empfohlene Vorkenntnisse

Das Modul baut inhaltlich und methodisch auf 40-MPH-1 und 40-MPH-2 auf. Empfohlen wird auch die übrige Absolvierung der Module
40-MPH-3 - 40-MPH-6.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Von den Modulen 40-MPH-7a, 40-MPH-7b, 40-MPH-7c, 40-MPH-7d, 40-MPH-7e, 40-MPH-7f, 40-MPH-7g, 40-MPH-7h, 40-MPH-7i sind insgesamt drei Module zu studieren. In allen drei Modulen ist jeweils eine Studienleistung zu erbringen. In zwei Modulen ist jeweils eine benotete Prüfungsleistung zu erbringen.

Modulstruktur: 1 SL, 0-1 bPr 1

Veranstaltungen

MPH 28: Aufbau und Methoden des betriebswirtschaftlichen Managements im Gesundheitswesen
Art Vorlesung mit Übungsanteil
Turnus SoSe
Workload5 180h (60 + 120)

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
MPH 28: Aufbau und Methoden des betriebswirtschaftlichen Managements im Gesundheitswesen (Vorlesung mit Übungsanteil)

Die Studienleistungen dienen im Rahmen der kompetenzorientierten Lehre dazu, den Lehr- und Lernprozess zu begleiten und bereiten die Studierenden sowohl auf die Erstellung der Modulprüfung als auch der Masterarbeit vor. Es werden Studienleistungen in Form von 2-3 schriftlichen Beiträgen im Umfang von höchstens 1200 Wörtern und mündliche Beiträge im Umfang von höchstens 20 Minuten erbracht.

Mögliche Formen sind insbesondere:

  • Vorbereitung und Durchführung einer mündlichen Präsentation (auch in studentischen
  • Kleingruppen),
  • Studentische Gruppenarbeiten mit regelmäßiger schritftlicher Protokollierung und
  • mündlicher Präsentation von Arbeitsergebnissen,
  • Erstellung eines Gutachtens,
  • Bearbeitung vorwiegend englischsprachiger wissenschaftlicher Texte,
  • Literaturrecherchen,
  • eine Argumentationsrekonstruktion,
  • Zusammenfassung eines Textes,
  • Bearbeitung von statistischen Beispielaufgaben,
  • schriftliche Bearbeitung eines Fallbeispiels,
  • intensive Mitarbeit bei allen Schritten der empirischen Projektarbeit (Projektvorbereitung,
  • Planung, Umsetzung, Auswertung, Ergebnisaufbereitung, Ergebnispräsentation),
  • One-Minute-Paper, Mikro-Themen, Exzerpte, Essays, Exposes etc.
siehe oben siehe oben

Prüfungen

MPH 28: Aufbau und Methoden des betriebswirtschaftlichen Managements im Gesundheitswesen (Vorlesung mit Übungsanteil)
Art Klausur o. Referat mit Ausarbeitung
Gewichtung 1
Workload -
LP2 -

Klausur: 90 Minuten oder
Referat mit Ausarbeitung: ca. 15 Minuten plus ca. 15 Seiten

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Public Health / Master of Science [FsB vom 02.11.2018 mit Berichtigung vom 02.05.2019] 2. ein Semes­ter Wahl­pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.


Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
5
Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.