"Intelligenz und Bewegung" / Master of Science

FsB vom 15.10.2014 mit Berichtigung vom 02.03.2015 und Änderung vom 15.05.2017

Kurzinformationen zum Fach

Der Masterstudiengang "Intelligenz und Bewegung" ist als interdisziplinärer Master konzipiert und stellt das menschliche Bewegungssystem und seine inhärente Verknüpfung mit kognitiven Kompetenzen (Intelligenz) ins Zentrum der Ausbildung. Schwerpunkt ist der Erwerb von Fach- und Anwendungswissen über den Aufbau und die Funktionsweise menschlicher Bewegungen und deren kognitiver Basis. Dabei sollen Kompetenzen vermittelt werden, die es dem Studierenden erlauben, Technologien (im Sinne einer toolbox) zur naturwissenschaftlichen Diagnostik, Beschreibung und Beeinflussung von Bewegungen anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Zur komplexen Beurteilung des menschlichen Bewegungssystems werden darüber hinaus auch kognitionswissenschaftliche Grundlagen von Intelligenz und Bewegungssteuerung vermittelt und Kompetenzen zur Anwendung von Diagnosetechnologien für diesen Bereich erworben (z.B. Messung von Gedächtnisstrukturen). Der Studiengang vermittelt so neben forschungs- und wissenschaftsbezogenen Grundlagen vor allem Kenntnisse, die die Studierenden in die Lage versetzen, an der Entwicklung und Realisierung von Technologien zur Beeinflussung und Optimierung von Bewegungen in definierten Anwendungsfeldern mitzuwirken. Die Anwendungsbereiche solcher Kompetenzen liegen sowohl in sportbezogenen Berufsfeldern als auch in technikbezogenen Berufsfeldern. Darüber hinaus werden durch die Ausbildung eigene Unternehmensgründungen angeregt.

Für sportbezogene Berufsfelder werden bewegungsbezogene Sach- und Vermittlungskompetenzen vermittelt, die im Leistungssport (Olympia-Stützpunkte, Leistungsmanagement in Vereinen und Verbänden) zur Anwendung kommen, wenn es um die Analyse der Wirkungszusammenhänge von Beanspruchung und Adaptation einerseits und die Optimierung von Bewegungstechniken andererseits geht. Daneben sind die psychischen Grundlagen der Leistungssteuerung und mentale Aspekte der Bewegungssteuerung von Bedeutung. Weitere Anwendungsfelder sind der Fitness- und Gesundheitssport, wo es um die bewegungswissenschaftliche Beurteilung von Trainings- und Bewegungsinterventionen (z.B. Funktionalitäten von Therapie- und Trainingsgeräten) und das Optimieren des menschlichen Bewegungsapparates im Bereich der beruflichen/klinischen Rehabilitation geht (z.B. Kompetenzzentren der beruflichen Rehabilitation; Berufsbildungswerke; Evaluation von Bewegungstherapie in der orthopädischen und der neurologischen Rehabilitation).

In technikbezogenen Berufsfeldern sollen Absolventen befähigt sein, technische Systeme an menschliche Bewegungsmöglichkeiten anzupassen. Dazu zählen solche Felder wie die Entwicklung Intelligenter Prothetik (einschlägige Firmen), Intelligente Kleidung (Forschungsabteilungen der Sportbekleidungsindustrie) die Berücksichtigung des menschlichen Bewegungssystems z.B. bei der Weiterentwicklung von intelligenter Haushaltstechnik, Industrieanlagen und Fahrzeugen. Ebenso finden sich in der ergonomischen Gestaltung von Arbeitsplätzen Anwendungsfelder (Kognitive Ergonomie). Für die Absolventen des Masterstudiengangs bietet sich neben einer beruflichen Tätigkeit in einem der o.g. Bereiche auch die Möglichkeit der akademischen Weiterbildung in nationalen oder internationalen Forschungseinrichtungen an, die sich mit Bewegungsanalyse unter kognitionswissenschaftlicher/ technischer Perspektive befassen (z.B. CorLAB , Excellencecluster CITEC; Forschungsinstitute in Bewegungswissenschaft; Psychologie; Technik; Biologie und Überschneidungsfeldern)

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden. Das Lehrangebot ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet. Eine Studienberatung zur Planung des Studienverlaufs wird empfohlen.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Intelligenz und Bewegung umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang finden Sie in den Fächerspezifischen Bestimmungen (siehe Navigation).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.

Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen örtlichen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät) und zusätzlich den Zulassungsbescheid des Studierendensekretariats erhalten haben, können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.