"Intelligenz und Bewegung" / Master of Science

FsB vom 15.10.2014 mit Berichtigung vom 02.03.2015 und Änderung vom 15.05.2017

Kurzinformationen zum Fach

Im Zentrum des interdisziplinären Masterstudiengang stehen das menschliche Bewegungssystem und seine Verknüpfung mit kognitiven Kompetenzen (Intelligenz und Gedächtnis). Qualifikationsziel ist es, Kenntnisse über die natur- und kognitionswissenschaftlichen Grundlagen menschlicher Bewegungen mit modernen Methoden zur Bewegungs- und Gedächtnisanalyse zu kombinieren.

Basierend auf dem Kompetenzerwerb im experimentellem Arbeiten mit quantitativen sportwissenschaftlichen Forschungsmethoden aus dem Bereich der Bewegungswissenschaft (z. B. kinematischer Bewegungsanalyse) in Kombination mit innovativer kognitiver Diagnostik (z. B. Elektroenzephalographie und Gedächtnisanalyse) befähigt dieser Studiengang bewegungsbezogene Trainings- und Rehabilitationsmaßnahmen (u. a. mittels aktueller Virtual und Augmented Reality Systeme) anzuwenden, zu entwickeln und zu evaluieren.

Dieser Studiengang kann mit den Schwerpunkten Sport & Bewegung und/oder Sport & Technik studiert werden und eröffnet somit sowohl sportbezogene als auch technikbezogene Berufsfelder. Aufgrund der expliziten Wissenschaftsorientierung bietet der Studiengang nach Abschluss zugleich gute Voraussetzungen, um eine wissenschaftliche Weiterqualifikation zu verfolgen.

Der Masterstudiengang vermittelt die in sportbezogenen Berufsfeldern notwendigen bewegungsbezogene Sach- und Vermittlungskompetenzen. Diese können in den Bereichen der Bewegungs- und Leistungsdiagnostik in Vereinen, Verbänden oder Unternehmen oder im Fitness- und Gesundheitssport (z. B. Evaluation und Entwicklung von Therapie- und Trainingsmaßnahmen) oder der Rehabilitation und Sporttherapie (z. B. Evaluation orthopädischer und neurologischer Behandlungskonzepte) implementiert und angewendet werden.

Ebenso befähigen die vermittelten Kompetenzen in technikbezogenen Berufsfeldern, technische Systeme an Prozesse der menschlichen Handlungsplanung und Bewegungsmöglichkeiten anzupassen (z. B. bei der Entwicklung und Evaluation kognitiver und motorischer Assistenzsysteme).

Bewerber*innen für den Masterstudiengang „Intelligenz und Bewegung“ sollten ein vermehrtes Interesse in der Vertiefung bereits vorhandener sportwissenschaftlicher und/oder neurokognitiv psychologischer Kenntnisse haben und bereit sein, diese Kenntnisse unter interdisziplinärer und forschungsorientierter Perspektive für Tätigkeiten und Lernprozesse in sportlichen oder gesundheitsbezogenen Kontexten weiterzuentwickeln. Für technikbezogene Berufsfelder sollte ein Interesse in der Vertiefung bereits vorhandener technikwissenschaftlicher Kenntnisse vorliegen.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden. Das Lehrangebot ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet. Eine Studienberatung zur Planung des Studienverlaufs wird empfohlen.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Intelligenz und Bewegung umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Bitte lesen Sie in jedem Fall die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang in den Fächerspezifischen Bestimmungen (PDF).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen örtlichen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät) und zusätzlich den Zulassungsbescheid des Studierendensekretariats erhalten haben, können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.